New York City | www.aurevoirsimone.com
Au Revoir Simone (Musiker)
Au Revoir Simone ist eine 2003 gegründete, amerikanische Indiepopband aus New York City, bestehend aus Erika Forster, Annie Hart und Heather D’Angelo.
Au Revoir Simone in Reviews
Music Review | verfasst 04.10.2013
Au Revoir Simone
Move In Spectrums
Nach vier langen Jahren melden sich die New Yorker Mädels von Au Revoir Simone zurück, mit einem Album, das durchaus weniger Längen hätte haben dürfen.
Music Review | verfasst 08.08.2010
Au Revoir Simone
Night Light
Großes Abenteuer – danach klingt das neue Album von Au Revoir Simone, das einen Remix ihrer im letzten Jahr erschienen, dritten Platte »Still Night, Still Light« darstellt.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 20.01.2022
Barnt
ProMetal Fan Decor Only Product
»ProMetal Fan Decor Only Product«, das neue Mini-Album des Kölner Produzenten Barnt, ist schlicht und ergreifend unvorhersehbar.
Music News | verfasst 04.01.2022
WaJazz
Spannende Compilation mit Jazz aus Japan
Yusuke Ogawa ist einer der Experten für japanischen Jazz. Im April erscheint die von ohm kuratierte Compilation »WaJazz Japanese Jazz Spectacle Vol.1«. Eine limitierte Edition wird es exlusiv bei HHV Records geben.
Music News | verfasst 05.01.2022
Wet Leg
Debütalbum angekündigt
Ein erster Hinhörer des jungen Jahres: Wet Leg, das Indierock spielende Duo von der Isle of Wight, kündigt für den 8.4.2022 ihr Debütalbum auf Domino an. Zwei Singles sind in diesen Tagen außerdem erschienen.
Music News | verfasst 20.01.2022
Chisato Yamada
Reissued: »Suite Nihonkai«
Das italienische Reissuelabel Cinedelic legt erstmals »Suite Nihonkai« des japanischen Langhalslauten-Zupfers Chisato Yamada neu auf. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Farbedition.
Music News | verfasst 21.01.2022
Akira Ishikawa
Reissued: »Tsugaru Jongara Bushi«
Traditionalisten war »Tsugaru Jongara Bushi« aus dem Jahr 1973 ein Sakrileg, hat Akira Ishikawa doch die geliebte Langhalslaute mit Jazz fusioniert. Jetzt wurde das Album bei Cinedelic wiederveröffentlicht.