London (England)
All Saints Records (Plattenlabel)
All Saints Records ist ein 1991 Dominic Norman-Taylor gegründetes, auf Ambient und experimentelle elektronische Musik spezialisiertes Plattenlabel aus London.
All Saints Records in Reviews
Music Review | verfasst 26.09.2017
Laraaji
Bring On The Sun
Laraaji hat der elektrisch verstärkten Zither schon vor »Bring On The Sun« ihren Platz in der Musikgeschichte gesichert. Es bleibt spirituell.
Music Review | verfasst 27.11.2014
Brian Eno
The Shutov Assembly
Auf Brian Enos »The Shutov Assembly« von 1992 sind hochartifizielle Sounds zu hören, die noch abgehoben-autoreferentieller durch den Raum wabern als auf seinen früheren Alben.
Music Review | verfasst 27.11.2014
Brian Eno
Neroli
Das 58 Minuten lange Stück »Neroli« von Brian Eno, erstmals 1993 veröffentlicht, wird bei All Saints wiederveröffentlicht – wenn auch nicht auf Vinyl.
Music Review | verfasst 27.11.2014
Brian Eno
The Drop
Mäandernde Ziellosigkeit. Auf Brian Enos Album »The Drop« aus dem Jahre 1997 dominieren uninspiriert improvisierte Einsprengsel aller Art. Nicht sein bestes Album.
Music Review | verfasst 27.11.2014
Brian Eno
Nerve Net
Auf seinem 1992 erschienen »Nerve Net« wendete sich Brian Eno den Klängen der Rockmusik zu. Zu viel Gedaddel, zu wenig artifiziell war das, wie man jetzt wieder nachhören kann.
Music Review | verfasst 19.06.2014
Djivan Gasparyan
I Will Not Be Sad In This World + Moon Shines At Night
Musik, wie aus der Zeit gefallen. Die Platten »I Will Not Be Sad In This World« und »Moon Shines At Night« von Djivan Gasparyan erscheinen nun bei All Saints Records auf Doppel CD.
Music Review | verfasst 12.06.2014
Jon Hassell
City: Works Of Fiction
Mit der Neuauflage von Jon Hassells Album »City: Works Of Fiction« lädt das britische Label All Saints dazu ein, einen zeitlosen Klassiker wiederzuentdecken.
Music Review | verfasst 11.06.2014
Various Artists
Greater Lengths: An All Saints Compilation
»Greater Lengths« zeigt mehr als ein Dutzend All Saints-Klassiker und stellt ihnen unterschiedlichste neue Remixes von zeitgenössischen Musikern gegenüber.
Music Review | verfasst 04.12.2013
Harold Budd
Wind In Lonely Fences 1970 – 2011
Liegt es an der Auswahl oder an der Qualität? All Saints Records versammelt Stücke der letzten vierzig Jahre des kalifornischen Avantgardekomponisten Harold Budd und scheitert.
Music Review | verfasst 20.11.2013
Laraaji
Celestial Music 1978 – 2011
Der Zitherspieler Laraaji hat 33 Alben auf dem Buckel und pulsiert mit seiner Musik in anderen Sphären, aber das zumindest komplett unprätentiös.
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 11.11.2021
RSD Black Friday 2021
12 Releases, nach denen du Ausschau halten solltest
Wir haben uns durch die Liste der diesjährigen exklusiv zum Record Store Day Black Friday 2021 angekündigten Releases gewühlt und euch eine Auswahl von zwölf Schallplatten zusammengestellt, die wir als mögliche Highlights entlarvt haben.
Music News | verfasst 27.09.2021
Windows彡96
Exclusive Edition: »Magic Peaks«
Mit Heimwehflimmern: Der aus Sao Paulo stammende Musiker Windows彡96 veröffentlicht am 12.11.2021 sein neues Album »Magic Peaks« auf 100% Electronica. Bei HHV Records gibt’s eine limitierte Farbedition.
Music Review | verfasst 28.10.2021
Quantic & Nidia Góngora
Almas Conctadas
Acht Jahre nach einer gemeinsamen EP intensivieren Nidia Góngora und Quantic ihre Zusammenarbeit mit dem Album »Almas Conctadas«.
Music Porträt | verfasst 04.11.2021
Chillhop Music
Die Magie des passiven Lauschens
Chillhop ist Musik für eine Welt, in der alle hören, aber niemand zuhört. Das niederländische Label hat trotzdem Erfolg. Und weiß auch, warum.
Music News | verfasst 17.09.2021
Ross From Friends
Green Vinyl Edition: »Tread«
Am 5.11.2021 wird das neue Album »Tread« von Ross From Friends bei Brainfeeder veröffentlicht. Exklusiv bei HHV Records wird es eine limitierte Green Vinyl Edition geben.