Paris
Because Music (Musiker)
Because Music ist ein Plattenlabel mit Hauptquartieren in Paris und London.
Because Music in Reviews
Music Review | verfasst 25.07.2019
Rhye
Spirit
Die einstige Popsensation Rhye haben eine neue Platte veröffentlicht und schenkt man den Worten dieser Rezension glauben, dann fehlt »Spirit« der Spirit.
Music Review | verfasst 22.08.2018
Justice
Woman Worldwide
Feuerwerk, Luftblasen, Stampfbeat: »Woman Worldwide« von Justice ist Blockbuster-Audio par excellence. Man möchte vor Entsetzen schreien und vor Freude aufspringen.
Music Review | verfasst 29.11.2017
Pascal Comelade
Paralelo
Es hat etwas Masochistisches, »Paralelo« von vorne bis hinten zu hören. Aber tragen den Fans von fordernder Musik nicht ohnehin alle tendenziell in sich, den Hang zum Masochismus?
Neueste Artikel
Music News | verfasst 27.01.2022
KEATS
Neustart mit Der Ralle
Die beliebte Beatmaker-Reihe KEATS meldet sich zurück. Der erste in der grunderneuerten Rille ist Der Ralle aus Saarbrücken. Die Schallplatte ist limitiert und kommt mit hochwertigem Textilcover.
Music Kolumne | verfasst 27.01.2022
Aigners Inventur
Januar & Februar 2022
Kommt mit zwei Zentimeter Hustensaft und Sägespänen auf seiner Zungenspitze aus dem alten Jahr gekrochen und findet direkt das beste Rap-Album des neuen Jahres vor: Aigners Inventur. Willkommen zur ersten Ausgabe im neuen Jahr.
Music Review | verfasst 24.01.2022
Ulysse
Naima / Tiers Monde
Mit »Naima« von Ulysse wurde ein weiteres wohlbehütetes Geheimnis der französischen Disco-Boogie-Szene aus den Achtzigern offenbart.
Music Porträt | verfasst 20.01.2022
Records Revisited
Daft Punk – Homework (1997)
1997 hat das französische Duo Daft Punk ihr Debütalbum »Homework« veröffentlicht und seit dem eine beispiellose Karriere hingelegt. Das Album war damals noch kein Mainstream, sondern knarzende, knisternde House-Music.
Music News | verfasst 20.01.2022
Chisato Yamada
Reissued: »Suite Nihonkai«
Das italienische Reissuelabel Cinedelic legt erstmals »Suite Nihonkai« des japanischen Langhalslauten-Zupfers Chisato Yamada neu auf. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Farbedition.