Mexicansummer
New York City | www.mexicansummer.com
Mexican Summer (Plattenlabel)
Mexican Summer ist ein 2008 von Keith Abrahamsson und Andres Santo Domingo gegründetes Plattenlabel aus New York City. Der Name ist einem Song der Sängerin und Songwriterin Marissa Nadler entnommen. Mexican Summer startete als Sublabel von Kemado Records und spezialisierte sich zunächst auf limitierte Vinyl- und Digitalreleases. Während Kemado Records auf Rockmusik spezialisiert war, wollte sich Mexican Summer inhaltlich mit anspruchsvoller Popmusik von seinem Mutterlabel abgrenzen, was mit Bands wie Best Coast, Ariel Pink’s Haunted Graffiti, Washed Out oder Real Estate in nur kurzer Zeit eindrucksvoll gelungen ist.
Mexican Summer in Features
Music Porträt | verfasst 16.04.2012
Star Slinger
»Dumbin' ain't part of his strategy«
Darren Williams aka Star Slinger war vor nicht allzu langer Zeit noch ein durchschnittlicher Mitt-20er, der in Manchester Tontechnik studierte. Vor zwei Jahren stellte er mit dem Beat Tape Vol. 1 sein erstes musikalisches Lebenszeichen online, das diesen diesen Zustand quasi über Nacht ändern sollte. Von da an ging alles ganz schnell: Newcomer des Jahres in der einschlägigen Musikpresse, Traum-Feature mit der Three 6 Mafia und DJ-Gigs rund um den Globus.
Mexican Summer in Reviews
Music Review | verfasst 19.09.2017
Ariel Pink
Dedicated To Bobby Jameson
Nach R. Stevie Moore gräbt Ariel Pink auf »Dedicated To Bobby Jameson« ein weiteres obskures Vorbild aus, um seine eigene Karriere durch dessen Scheitern zu reflektieren.
Music Review | verfasst 12.09.2016
Allah-Las
Calico Review
»Calico Review«, das dritte Album von Allah-Las wurde in demselben Studio und teilweise auch mit demselben Equipment aufgenommen wie »Pet Sounds«. Das erklärt noch nicht alles!
Music Review | verfasst 07.02.2014
Quilt
Held In Splendor
Quilt machen jene Art von psychedelischem Surf-Folk-Rock, bei dem jeder Gitarrenriff zur Californiacation aufruft. Das heißt: Nicht nur…..
Music Review | verfasst 17.05.2013
Lilacs & Champagne
Danish & Blue
Kids, nehmt keine Drogen. Nehmt Lilacs & Champagne! Deren neues Album hat eine ähnliche Wirkung. Mit Samples aus aller Welt zeichnen die beiden die wildesten Bilder.
Music Review | verfasst 12.11.2012
The Soft Pack
Strapped
So sehr viel hat sich im Vergleich zum Debüt nicht verändert. The Soft Pack spielen noch immer möglichst simple, flotte Popsongs unter 3 Minuten. Mit einer Ausnahme.
Music Review | verfasst 14.08.2012
Peaking Lights
Lucifer
»Lucifer, son of the morning« heißt es in einem Reggae-Klassiker. Der Einfluss von Reggae und Dub ist nicht nur im Titel des zweiten Peaking Lights-Albums enthalten.
Music Review | verfasst 03.05.2012
Mike Wexler
Dispossession
Mike Wexlers Debüt für Mexican Summer ist eine Mischung aus Folk, Jazz und Chillout. Niemals hektisch, aber auch niemals positiv aufregend – ein rundes Album; zu rund.
Music Review | verfasst 02.04.2012
Lilacs & Champagne
Lilacs & Champagne
Ein orientalischer Markt, eine Stammes-Orgie auf Pilzen, ein schwuler Seemann, der in See sticht: Dieses Album zeichnet die buntesten Bilder – fesselnd bis zum letzten Sample.
Music Review | verfasst 09.06.2011
Ford & Lopatin
Channel Pressure
Das erste Album der New Yorker ist eine verspielte Hommage an das Glitzern der Achtziger, die zwischen Discofunk und Synth-Pop ein wenig die persönliche Note vermissen lässt.
Music Review | verfasst 13.04.2011
Teams vs. Star Slinger
Teams vs. Star Slinger EP
Teams vs. Star Slinger sind zwei Musiker die unterschiedlicher nicht sein könnten. Welches Potenzial in dieser Verbindung steckt, verrät nun die erste gemeinsame EP.
Mexican Summer in News
Music News | verfasst 30.06.2016
Allah-Las
Neues Album: »Calico Review«
Allah-Las veröffentlichen ihr drittes Album, es erscheint am 9.9. Für »Calico Review« griffen die vier Musiker erneut bewusst nicht zur neusten Technik. Außerdem haben sie das Label gewechselt.
Music News | verfasst 23.01.2012
Star Slinger
Neues Mixtape: »Jet Jam #1«
Star Slinger hat seinen Zweitwohnsitz ins beschauliche Ljubljana nach Slowenien verlegt. Dort startet er bald mit befreundeten Künstlern eine Party-Reihe und verschenkt zu diesem Anlass das gleichnamige Mixtape Jet Jam #1
Music News | verfasst 11.04.2011
Teams vs. Star Slinger
Close To Me
Close To Me ist die zweite Auskopplung aus der Teams vs. Star Slinger EP. Der Song ist ein gute Laune HipHop Song mit lieblich warmen Vocal Samples. Wohlfühleffekt auf ganzer Linie.
Music News | verfasst 01.04.2011
Ford & Lopatin
Futuristisches aus Brooklyn
Auf Channel Pressure muss sich der jugendliche Held gegen gewaltätige Robo DJs und andere Gefahren durchsetzen. Untermalt mit futuristischen Elektro-Sounds und Produktionen von Prefuse 73 ergibt das ein außergewöhnliches Konzeptalbum.
Music News | verfasst 22.03.2011
Teams vs. Star Slinger
The Yes Strut
Die beiden Produzenten Teams vs. Star Slinger kleiden subtile HipHop-Rhythmen in elegante Soul- und Retro-R&B-Kostüme. Mit dem Video zu The Yes Strut setzten sie jetzt auch ein visuelles Highlight.
Neueste Artikel
Music Porträt | verfasst 30.06.2020
We Jazz
Mit Betonung auf Wir
We Jazz, das steht für überraschenden Jazz aus dem Norden. Und noch mehr. Seit 2013 gibt es das Festival in Helsinki, seit 2016 das Label. Dort verlegt Matti Nives vorwiegend finnische Bands. Wir stellen euch das Label vor.
Music Liste | verfasst 01.07.2020
Halbjahresrückblick 2020
50 best Vinyl Records so far
Wahrscheinlich wird man in 40 Jahren zwei Fragen beantworten müssen: Was man 2020 selbst gegen das Leid und die Ungerechtigkeit getan und welche Platten man gehört hat. Bei der Beantwortung der zweiten Frage, können wir behilflich sein.
Music Porträt | verfasst 23.06.2020
Sven Wunder
Wer bin ich?
Es kursieren gerade zwei Alben, die Liebhabern des Rare Groove Freudentränen in die Augen treiben. Das eine, »Doğu Çiçekleri«, spricht seine musikalische Sprache mit türkischen Akzent, »Wabi Sabi« mit japanischem. Doch wer ist Sven Wunder?
Music Review | verfasst 02.07.2020
Skudge
Time Tracks
Mit »Time Tracks« will Elias Landberg alias Skudge mal wieder die Zeit anhalten. Doof nur, dass er sie manchmal zurückdreht.
Music News | verfasst 22.06.2020
Kamaal Williams
Exclusive Edition: »Wu Hen«
Kamaal Williams veröffentlicht am 24.7.2020 sein neues Album »Wu Hen«, auf dem sich moderner Jazz mit Einflüssen aus Grime und UK-Garage vermischt. Die Exclusive Edition auf silbernem Vinyl gibt’s in Deutschland nur bei HHV Records.