Music News | verfasst 06.07.2015
New Record Labels
Miasmah, WSP Entertainment, Karlrecords, 905 Tapes
Text Kristoffer Cornils, Sebastian Hinz

Miasmah Records - Logo Miasmah Recordings ist ein 1999 von Erik K. Skodvin in Oslo zunächst als Open-Source-Netlabel gegründetes Plattenlabel aus Berlin. Seit 2006 veröffentlicht Miasmah experimentelle Musik auch in physischen Formaten. »Es fing alles damit an, dass ich meine eigenen Schlafzimmerkompositionen und grafischen Arbeiten veröffentlichten wollte«, erinnert sich Erik Skodvin, Mitglied des norwegischen Ambient-Projekts Deaf Center. Im Laufe der Zeit veröffentlichte Erik Skodvin, inzwischen in Berlin beheimatet, zunehmend die Musik anderer Menschen. »Angetrieben wurde ich von der Neugier und der Liebe zu neuen, aufregenden und seltsamen Klängen. Mein Ziel mit Miasmah ist es, eine eigene surreale Welt aus Sound und Bildern zu schaffen und Menschen zu finden, mit denen ich gemeinsam arbeiten und wachsen kann«, erklärt er. Der Wechsel auf physische Formate ergab sich erst, als Erik Skodvin für John Twells‘ Label Type die Compilation »Silva« zusammenstellte und dieser ihn mit einem Vertrieb in Verbindung setzte. »Die digitalen Releases stellte ich danach ein – die Netlabel-Szene war zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr das, was sie noch Ende der Neunziger oder in den ersten Jahren des neuen Jahrtausends gewesen war.«

Bei Miasmah geht es Skodvin um Qualität statt Quantität, wie auch der verhältnismäßig schmale Backkatalog nahelegt. Wichtig ist ihm, dass die Künstler hier eine ganz eigene Stimme sowie einen Sinn fürs Abenteuerliche mitbringen. Stilistisch ergibt sich so ein gleichermaßen rundes wie disparates Bild: Neben den Ambient-Exkursionen des Slowdive-Drummers Simon Scott stehen die düsteren Sample-Exzesse des Belgiers Kreng oder aber Song-orientiertere Ansätze wie sie etwa auf den Alben Kaboom Karavans zu hören sind. Neben seinen eigenen Arbeiten unter dem Pseudonym Svarte Greiner und als Teil der Gruppe B/B/S mit Aidan Baker und Andrea Belfi sind es vor allem gute Bekannte, die für ihre unkonventionellen musikalischen Ansätze auf Miasmah ein Zuhause finden. Menschen, mit denen Skodvin selbst oft zusammengearbeitet und zeitgleich gewachsen ist also. ■ Kristoffer Cornils


Miasmah bei hhv.de | Homepage von Miasmah | Miasmah bei Facebook | Miasmah bei Soundcloud

WSP Entertainment - Logo Jetzt nicht mehr ganz so neu bei uns im Sortiment, aber bei uns noch nicht ausführlich gewürdigt: WSP Entertainment ist ein auf Hip Hop spezialisiertes Plattenlabel aus Heilbronn. Das Plattenlabel wird geführt von Michael ›Ed‹ Brähne. Es wurde 2014 ins Handeslregister eingetragen. Die Geschichte des Labels beginnt allerdings schon einige Jahre zuvor. WSP Entertainment ist die Konsequenz aus dem losen Zusammenschluss einiger Hip Hop-Begeisterter, welche vor allem ihre dringend benötigte Studiozeit in Heilbronn finanzieren mussten. Die dafür ins Leben gerufenen, »Wortsport Lounge« genannten Partys finden seit 2002 Monat für Monat (ohne auszusetzen) in Heilbronn und Umgebung statt. Das Booking wird seither von Labelchef Michael ›Ed‹ Brähne durchgeführt. Von den Stieber Twins über Torch bis SSIO, Karate Andi und Money Boy waren über die Jahre das Gros der Deutschrapkünstler dabei.

Aus diesem losen Zusammenschluss von Hip Hop-begeisterten Menschen wurde schließlich ein Plattenabel: Wortsport Productions. Der Grund: Zum Pressen von Schallplatten braucht es halt ein Label. Und die Raps und Beats aus Heilbronn wollten relativ schnell, relativ viele Menschen gerne kaufen. _»Mir lag der Organisations- und Management-Part einfach am meisten – die anderen wollten nur Musik machen«, erklärt Michael ›Ed‹ Brähne heute seine Rolle. Mit der Zeit stiegen die Ambitionen und das Plattenlabel wollte sich weiterentwickeln. Management, Booking und Verlagsaufgaben kamen hinzu und so verfolgte Wortsport Productions mehr aus der Notwendigkeit heraus als aus wirtschaftlichen Aspekten bereits einen 360 Grad-Ansatz. Das war noch zu einer Zeit, als viele andere noch meinten, Napster und Co. wäre kein Problem für Plattenlabels und die Musikindustrie.

Mit der Zeit wurde die Resonanz immer größer. Künstler wie Dexter, Sonne Ra, Demograffics, Juke & Imun, Waldo the Funk, Döll oder Mädness wurden in die familiären Strukturen aufgenommen und sind heute nicht mehr aus der WSP-Crew wegzudenken. Als man bei WSP die Tendenz erkannte, in die reine Boom Bap Ecke abgeschoben zu werden, ging man den nächsten Schritt und änderte den sehr an die Neunziger gemahnenden Namen Wortsport in WSP Entertainment. Ein Schritt, der sich als klug erwiesen hat. Heute steht WSP Entertainment bei Künstlern, Industrie und Fans als Geschmacksinstanz in Sachen Beats und Rapsund hat Heilbronn auch im Rest von Hip Hop-Deutschland bekannt gemacht. ■ Sebastian Hinz


WSP Entertainment bei hhv.de | Homepage von WSP Entertainment WSP Entertainment bei Facebook | WSP Entertainment bei Soundcloud

Karlrecords - Logo Karlrecords ist ein 2006 von Thomas Herbst gegründetes, auf experimentelle Musik spezialisiertes Plattenlabel aus Berlin. Ein paar Jahre lang trug Thomas Herbst die Idee für ein eigenes Plattenlabel mit sich herum, zur Gründung kam es dann jedoch eher spontan: Auf dem Moers Festival sprach er 2006 den Komponisten Bill Laswell an, ob dieser nicht Lust auf eine Vinylveröffentlichung hätte. Bill Laswell hatte. »Mit deinem Helden dein Label zu starten ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich werde nie vergessen, wie berauscht ich damals war«, erinnert sich Thomas Herbst. 2007 erschien Bill Laswells Kollaboration mit Submerged als erstes Release auf Karlrecords, das Herbst allein betreibt. Hilfe erhält er dabei von Promoter Ed Benndorf und Roland Küffner, der ihn technisch und bei der Covergestaltung unterstützt. Die liegt Herbst besonders am Herzen, denn Einfallslosigkeit ist seine Sache nicht. »Was ich nie verstanden habe: Warum sich Leute 12inches mit weißem oder schwarzem Lochcover ins Regal stellen. Ich bin definitiv ein Album-Hörer und ein Album sollte nicht nur musikalisch gut sein, sondern auch ein stimmiges Cover haben«, erklärt der Labelbetreiber.

Dass bei Karlrecords überwiegend Vinyl-Releases erscheinen, begründet Herbst mit seiner Biografie: »Ich bin als Jahrgang 1974 mit LPs aufgewachsen. Als ich Ende der Neunziger auf Bill Laswell und John Zorn aufmerksam wurde, gab es deren Sachen ja fast nur auf CD und ich dachte: Das hätte ich gerne auf LP! Wenn das kein anderer macht, sollte ich es einfacher selber angehen.« Gesagt, getan. Dass sich also viele Reissues im Backkatalog des Labels finden, ist nur verständlich. Neue Releases aber umso mehr. »Ich sehe den Gesamtkatalog als Cluster, das als Ganzes ein weites aber auch kohärentes musikalisches Feld abdeckt«, sagt Herbst über die Mischung, die von Neuer Musik über Industrial bis hin zu echten Perlen wie Morton Subotnicks »Silver Apples Of The Moon« reicht, das erste von einer Plattenfirma in Auftrag gegebene rein elektronische Album.

Die spektakuläre Neuauflage hat eine ähnlich bescheidene Hintergrundgeschichte wie die Gründung von Karlrecords selbst: »Ich habe auf Discogs gesehen, dass die LP seit 1967 nicht wieder aufgelegt wurde. Da habe ich Morton angeschrieben und der war gleich mit im Boot«, erinnert sich Herbst. Das legendäre Album sieht Herbst neben dem ersten Bill Laswell-Release noch heute als eines der wichtigsten in der Geschichte von Karlrecords an, um das sich mittlerweile drei Sub-Serien scharen und das namhafte Acts wie Kammerflimmer Kollektief, Zeitkratzer, Aidan Baker bis hin zu Steve Reich veröffentlicht hat. ■ Kristoffer Cornils


Karlrecords bei hhv.de | Homepage von Karlrecords | Karlrecords bei Facebook | Karlrecords bei Soundcloud

905 Tapes - Logo 905 Tapes ist ein US-amerikanisches, 2008 von Mike Haley gegründetes Plattenlabel aus Wilmington, Delaware. Bevor Mike Haley tief in die internationale Noise- und Synthesizer-Szene abtauchte, lernte er das Labelleben als Betreiber des Hardcore-Imprints Eletric Human Project kennen und damit auch all seine Schattenseiten. »Mitte der Nuller Jahre schienen die Leute faul und unselbstständig zu werden. Nach zwei Tagen kam eine E-Mail, ob die Bestellung schon raus sei, nach fünf eine, wo sie denn bliebe oder dann eine, dass die Platte zwar da sei, aber nicht in dieser oder jener Farbe. Einmal schrieb mir sogar die Mutter von jemandem, weil nicht die gewünschte Variante ankam«, erinnert sich Haley. Abgehalten hat ihn das von nichts, das Format hat er trotzdem gewechselt. Auf die Frage, warum er bei der Gründung von 905 auf Tapes umgestiegen sei, kommt allerdings nur ein trockenes »Warum nicht?« zurück. Seit 2014 wird er bei seiner Arbeit vom Tattoo-Artist Joe B unterstützt, der sich um die Gestaltung der Tapes kümmert und mit dem Mike Haley bis 2008 unter dem Namen No Horse Shit Musik machte.

Von den grell aufgemachten Kassetten sind allein in den ersten zwei Jahren seit Gründung fast 100 Stück erschienen, darunter Releases vom chinesischen Noise-Weirdo Torturing Nurse, dem britischen Abstraktler HELM, dem Japanoise-Übervater Merzbow und dem hypereklektischen US-Amerikaner Mike Shiflet. »Da ich mittlerweile das Tempo etwas heruntergedreht habe, konzentriere ich mich auf Acts, die ich ‚kenne‘. Ich schreibe das in Anführungszeichen, weil ich mit den meisten nur über das Internet Kontakt halte.« Ob persönlich oder virtuell, der Funken schlägt für Haley jedes Mal aufs Neue über: »Die Mühen und Ideen, die in Sound und Gestaltung gesteckt werden, hauen mich jeden Tag aufs Neue um«, schwärmt Haley über die blühende Subkultur, der er sich verschrieben hat. »Es stagniert nie, ständig passiert etwas. Das lieferte auch die Motivation für mich, das Label zu starten und am Laufen zu halten.« Das tut er nach wie vor mit unermüdlichem Eifer, übt sich aber in Bescheidenheit: »Joe B kümmert sich um die Gestaltung, die Acts um die Musik, National Audio Company um die Tapes, PayPal um das Geld und die Post um den Versand. Fuck, ein 905-Release entsteht komplett ohne mich!« Ganz schön wenig Arbeit um eines der spannendsten Tape-Labels des US-Undergrunds also. ■ Kristoffer Cornils


905 Tapes bei hhv.de | Homepage von 905 Tapes | 905 Tapes bei Bandcamp

Das ist der Link zum reichhaltigen Musikangebot von hhv.de. Stöbern lohnt sich.
Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 19.06.2014
Shivers
Shivers
Das Projekt Shivers versucht uns mit dem selbstbetitelten Album das Fürchten zu lehren, doch das Grauen ist eine flüchtige Angelegenheit.
Music Review | verfasst 20.11.2014
Andrea Belfi
Natura Morta
Andrea Belfi geht die Musik auf »Natura Morta« an, wie ein Renaissance-Maler ein Stillleben.
Music Review | verfasst 06.02.2015
Kreng
The Summoner
Mit »The Summoner« entdeckt Pepijn Caudron nachdem er sich lange in eine solche gehüllte hat nun passenderweise die Stille für sich.
Music Review | verfasst 08.05.2015
James Welburn
Hold
James Welburn erzeugt auf »Hold« eine gewaltige und monumentale Mischung aus Drones und Noises voll atemberaubender Schwere und Langsamkeit.
Music Review | verfasst 16.12.2015
Volcano the Bear
Commencing
Volcano The Bear feiern 20-jähriges Bestehen und begehen das Jubiläum mit einer 5LP-Box namens »Commencing«.
Music Review | verfasst 10.06.2016
B/B/S
Palace
Aidan Baker, Andrea Belfi und Erik Skodvin improvisieren sich auf »Palacer« in die unheimliche Verlangsamung des Seins.
Music Review | verfasst 09.04.2013
Waldo the Funk
Toykis EP
An Stelle von plakativen Phrasen und abgegriffenen Sprüchen gibt es sauberen Rap über Rap und Barphilosophien mit einem Hauch Melancholie.
Music Review | verfasst 15.04.2014
Sonne Ra
Mula 4 Life
Der charismatisch-verschrobene Singsang von Sonne Ra macht »Mula 4 Life« zur wohl lässigsten Deutschrap-Überraschung des kommenden Sommers
Music Review | verfasst 21.08.2014
Dexter
Palmen und Freunde
Auf »Palmen und Freunde« entspannt sich Dexter zwischen 808s und Samples aus der Cheesy-Listening-Sparte auch mal mit einem Rap-Part.
Music Review | verfasst 24.10.2014
Mädness
»Maggo«
Der ewige Lieblingsrapper der Lieblingsrapper Mädness zeigt auf »Maggo« wie man auch als Rap-Rentner dope bleibt
Music Review | verfasst 01.07.2016
Waldo the Funk
Domingo Vogel
Entspannter Vibe, smarte Texte, innovative Beats. Sonntagsvogel Waldo the Funk beweist: Deutscher Rap can jump!
Music Essay | verfasst 10.05.2013
Deutschrap-Renaissance
Weltfrieden und Konsumterror
Plötzlich ist der Deutschrap zurück. Vielfältig, individuell, thematisch schwer auf einen Nenner zu bringen, und gleichzeitig musikalisch und textlich auf einem neune Level. Wir haben versucht, Aspekte dieser Wiederkehr zusammenfassen.
Music Review | verfasst 02.04.2015
Yasunao Tone + Talibam! + Sam Kulik
Double Automatism
Ein Miteinander? Ein Gegeneinander? Talibam! und Sam Kulik kämpfen hier gegen Yasunao Tones Klangmanipulationen an.
Music Review | verfasst 16.06.2015
Aidan Baker & Idklang
In The Red Room
Aidan Baker hat mit Idklang einen Partner gefunden, der seiner ausufernden Kunst einen formlosen Rahmen gibt.
Music Review | verfasst 08.07.2015
Hanno Leichtmann
Unfinished Portrait Of Youth Today
Hanno Leichtmann hat seine jugendliche Kassettensammlung nach Samples durchforstet. Das Ergebnis: »Unfinished Portrait Of Youth Today«.
Music Review | verfasst 18.01.2016
Tellavision
The Third Eye
Die intime Energie von Tellavision bricht sich auch auf »The Third Eye« Bahn. Anfang der 1980er Jahre hätte diese Sprache jeder verstanden.
Music Review | verfasst 19.01.2016
Guy Reibel
Douze Inventions En Six Modes De Jeu
Die »Douze Inventions En Six Modes De Jeu« von Guy Reibel, die Karlrecords jetzt zugänglich macht, harrten seit 1979 auf Veröffentlichung.
Music Review | verfasst 29.02.2016
Zeitkratzer + Keiji Haino
Stockhausen: Aus den sieben Tagen
»Stockhausen: Aus den sieben Tagen« von Keiji Haino und dem Ensemble Zeitkratzer ist die spontante Interpretation von intuitiver Musik.
Music Review | verfasst 21.11.2016
John Cage
Complete Song Books
Reinhold Friedl und Rashad Becker rauschen mit Witz und Nonchalance in einer guten Stunde durch John Cages »Complete Song Books«.
Music Review | verfasst 27.03.2017
Golden Diskó Ship
Imaginary Friends
Golden Diskó Ship sammelt Töne und Klänge aller Art und bastelt sich auf »Imaginary Friends« eine unbekannte, bunte Klangwelt.
Music News
HHV For The Culture
Save Your Club
Zur Unterstützung der von der Corona-Krise hart getroffenen Clubszene ist eine Vinyl 7"-Reihe mit uns stark verbundenen Berliner Clubs entstanden. Der komplette Ertrag wird den Venues zukommen. Gemeinsam »For The Culture«! Save your club!
Music News
KitschKrieg
Solodebüt mit illustren Gästen
2020 noch ein Produceralbum veröffentlichen? KitschKrieg machen’s! Und führen nebenbei noch die spannendsten Stars und Newcomer auf einer Platte zusammen. »KitschKrieg« erscheint 7.8. bei SoulForce.
Music News
Logic System
Neu aufgelegt: »Venus«
Das erstmals 1981 veröffentlichte Album »Venus« des im Umfeld des Yellow Magic Orchestra agierenden Hideki Matsutake alias Loi´gic System wird jetzt bei Wewantsounds neu aufgelegt. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Edition.
Music News
Skyzoo
Exclusive Edition: »Milestones«
Auf »Milestones«, dem im Herbst auch auf Vinyl erscheinenden neuen Album des New Yorker Rappers Skyzoo, dreht sich alles ums Thema Vaterschaft. Wir haben das Vinyl exklusiv in einer limitierten Coloured Edition.
Music News
Joell Ortiz & Kxng Crooked
Exclusive Edition: »H.A.R.D.«
Joell Ortiz und Kxng Crooked (aka Crooked I), beide von der Rap-Supergroup Slaughterhouse haben mit »H.A.R.D.« ein neues Album auf Mello Music angekündigt. Vinyl folgt im September. Wir haben eine streng limitierte Farbedition im Sortiment.
Music News
Apollo Brown & Che' Noir
Exclusive Edition: »As God Intended«
Apollo Brown hat sich mit Che’ Noir für das am 4.9.2020 bei Mello Music Group erscheinende »As God Intended« zusammengetan. Exklusiv bei uns ist das Album in einer Coloured Vinyl Edition erhältlich.
Music News
A Japanese Groove Disc Guide
Exclusive Edition: »Wamono A To Z«
Für den Auftakt der Reihe »Wamono A To Z« haben DJ Yoshizawa Dynamite und Chintam zehn Perlen von japanischem Rare Groove der Sechziger und Siebziger zusammengestellt. Wir haben eine exklusive, goldene Vinyl Edition im Sortiment.
Music News
Kamaal Williams
Exclusive Edition: »Wu Hen«
Kamaal Williams veröffentlicht am 24.7.2020 sein neues Album »Wu Hen«, auf dem sich moderner Jazz mit Einflüssen aus Grime und UK-Garage vermischt. Die Exclusive Edition auf silbernem Vinyl gibt’s in Deutschland nur bei HHV Records.
Music News
Arca
Exclusive Edition: »KiCk i«
Auf eine 62-minütige Single folgt mit »KiCk i« der nächste Paukenschlag von Arca. Die nähert sich auf dem Album Pop aus den musikalisch unwahrscheinlichsten Perspektiven an. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte auf Clear Vinyl geben.
Music News
Fiona Apple
Exclusive Edition: »Fetch the Bolt Cutters«
Jetzt schon der Soundtrack zur Apokalypse und mindestens das Indie-Album des Jahres: Fiona Apple gelang mit »Fetch the Bolt Cutters« ein fulminantes Comeback. Im Juli erscheint es exklusiv auf Opaque Pearl Vinyl.
Music News
Jan Jelinek
Exclusive Edition: »Loop-Finding-Jazz-Records«
Jan Jelineks Debütalbum »Loop-Finding-Jazz-Records« wurde schnell ein Klassiker der Minimal Electronica. Im Juni erscheint nun eine streng limitierte Reissue des Albums von 2001 auf weißem Vinyl.
Music News
Lugatti & 9ine
Jetzt auf Vinyl: »Tempo«
Immer auf’s Gaspedal: Lugatti & 9ine bringen »Tempo« auf Beats von Funkvater Frank. Die erfrischende EP erscheint exklusiv auf Vinyl bei HHV Records. Die Instrumentals gibt es oben drauf.
Music News
JPQ
Exclusive Edition: »Quintessence«
Mit »Quintessence« bringt »Tidal Waves« das einzige und lange gesuchte Album des »Jimmy Person Quintets«, einer Soul- und Funk-Band aus Greensboro, North Carolina nach über 35 Jahren wieder zu Gehör.
Music News
Dexter / DJ Friction
Diggin' Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol. 1
Dexter und DJ Friction erhielten Zugang zum gigantischen Archiv des Sonoton-Verlags in München. Das erste Zwischenergebnis heißt »Diggin’ Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol.1« und ist jetzt erschienen.
Music News
Eloquent & Knowsum
Special Edition: »JLALSD LP« + »JLAMS EP«
Eloquent und Knowsum veröffentlichen am 22.5. ihr gemeinsames Album »JLALSD LP«. Exklusiv bei HHV Records gibt’s das ganze in einer limitierten Special Edition mit Vinyl 7" »JLAMS EP« obendrauf.
Music News
Khruangbin
Exclusive Edition: »Mordechai«
Das neue Album »Mordechai« der Texaner von Khruangbin erscheint am 26.6. bei Dead Oceans. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte in einer limitierten Violet Light Translucent Edition geben.
Music News
Flying Lotus
Limited Edition: »Flamagra Instrumentals«
Ein Jahr nach »Flamagra« legt Flying Lotus am 29.5. die »Flamagra Instrumentals« vor. Sie zeigen, dass Steven Ellison nicht nur die Vokalisten richtig in Szene zu setzen weiß, sondern zuallererst ein hervorragender Komponist ist.
Music News
Alcynoos & Parental
Neue Beats: »Shapes«
Die zwei französischen Beatmaker Alcynoos und Parental haben sich für das neueste Release von Beat Jazz International, »Shapes«, zusammengetan. Die Schallplatte ist limitiert auf 300 Stück.
Music News
Discovery Zone
Exclusive: »Remote Control«
JJ Weihl hat Fenster mitbegründet und noch viel gemacht. Nun legt sie mit »Remote Control« beim Berliner Label Mansions & Millions ihr Debüt als Discovery Zone vor. Exklusiv bei HHV auf streng limitiertem, weißem Vinyl.
Music News
R.A. the Rugged Man
Exclusive: »All My Heroes Are Dead«
Sieben Jahre hat sich R.A. the Rugged Man für sein am 22.5. erscheinendes, neues Album »All My Heroes Are Dead« Zeit gelassen. Exklusiv bei uns in einer Orang Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Maya
Exclusive: »Lait de Coco«
Das verträumte Funk-Stück »Lait de Coco« von Maya gehört zu den absoluten Genre-Klassikern aus Frankreich. Nun ist dieses essentielle Release von Attic Salt Discs neu aufgelegt worden – nur bei uns auf limitertem violetten Vinyl.
Music News
Quelle Chris & Chris Keys
Exclusive: »Innocent Country: Season 2«
Eigentlich kann sich 2020 löschen – aber: Quelle Chris bringt eine neue Platte raus. Zusammen mit Producer Chris Keys und einer Hand voll Gästen. Exklusiv bei uns in einer limitierten Farbvinyl-Edition.
Music News
Athletic Progression
Neues Album: »Athletic Progression«
Nach ihrem Debüt im letzten Jahr ist in diesen Tagen das selbstbetitelte zweite Album der Dänen von Athletic Progression bei Super Bad Disco erschienen.
Music News
Jake Sollo
Reissued: »Boogie Legs«
Das zuerst 1980 veröffentlichte Album »Boogie Legs« von Jake Sollo wird Ende Mai bei Tidal Waves wiederveröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es eine Yellow Vinyl Edition geben.
Music News
Ben Lukas Boysen
Special Edition: »Mirage«
Mit »Mirage« kündigt Ben Lukas Boysen ein neues Album auf Erased Tapes für den Mai an. Exklusiv bei HHV Records wird es eine auf 100 Stück limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News
Lord Akton
Neues Album: »Stone Loop Presence«
Das siebte Album von Lord Akton, »Stone Loop Presence«, ist soeben bei Super Bad Disco erschienen. Die Vinyl-Edition ist limitiert auf 300 Stück und exklusiv bei HHV Records erhältlich.
Music News
Brous One
Neues Album: »Juslikedat«
»Juslikedat« ist das neue Album des in Saarbrücken beheimateten Beatschmieds Brous One und gleichzeitig das fünfte Release unseres Labels Beats Jazz International. Limitiert auf 300 Stück. Kein Schnickschnack.
Music News
Clear Path Ensemble
Debüt auf Cosmic Compositions
Der Neuseeländer Cory Champion hat unter dem Namen Clear Path Ensemble ein selbstbetiteltes Album bei Cosmic Compositions veröffentlicht. Die Vinyl Edition ist exklusiv bei uns erhältlich.
Music News
Die Wilde Jagd
Neues Album: »Haut«
Die Wilde Jagd geht weiter. Das dritte Album des Düsseldorfers, »Haut«, wird am 17.4. bei Bureau B veröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es davon eine limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News
Monophonics
Exclusive: »It's Only Us«
Auf ihrem vierten Album »It’s Only Us« legen die Monophonics aus San Francisco in Bezug aus Arrangement, Produktion und Instrumentation noch eine Schippe drauf. Wir haben die Platte in einer Coloured Vinyl Edition exklusiv.
Music News
Ajate
Exclusive: »Alo«
Das zweite Album der nicht nur in ihrer Heimat Japan gefeierten Ajate wird am 6.3. bei 180g veröffentlicht. Wir haben exklusiv die limitierte Gold Vinyl Edition von »Ajo« am Start.
Music News
Die Gruppe OIL
Exclusive: »Naturtrüb«
Die Gruppe OIL ist der neue untergehende Stern am deutschen Pophimmel, das welke Blümchen im rissigen Asphalt, der Kurzschluss im System. »Naturtrüb« kannst du hören, kannst du lesen, aber nicht wegdiskutieren. Bei uns dann in Pink.
Music News
Black Market Brass
Exclusive: »Undying Thirst«
Black Market Brass interpretiert Afrobeat und Afrofunk der 1970er Jahre mit krassen Gitarrensounds, harschen Bläsersätzen und kurzgeschlossenen Synthesizern. Ihr zweites Album erscheint am 6.3. bei Colemine Records.
Music News
The Mystery Kindaichi Band
Soundtrack: »The Adventures Of Kindaichi Kosuke«
Erstmals seit 1977 wird der Soundtrack zu »The Adventures Of Kindaichi Kosuke« wiederaufgelegt. Nur bei uns wird es das Werk der The Mystery Kindaichi Band als limitierte Glow In The Dark Vinyl Edition geben.
Books News
Robert Winter
Beatmaker ins Bild gesetzt
Der Fotograf Robert Winter hat viele Jahre die Beatmakerszene in Deutschland begleitet und abgelichtet. Jetzt hat er daraus ein Buch gemacht. Bei uns wird »(Prod By)« als Bundle mit Schallplatte und T-Shirt erhältlich sein.
Music News
Ofege
Exclusive: »How Do You Feel«
MIt »How Do You Feel« veröffentlicht Tidal Waves am 14.2. das letzte von vier Alben der nigerianischen Band Ofege. Nur bei uns wird es die Schallplatte in einer Brown Vinyl Edition geben.
Music News
Takeleave
Neues Album: »Belonging«
Der in Berlin lebende Musiker, DJ und Producer Takeleave sieht sein zweites Album »Belonging« als Sinnbild für Ankunft und Heimweh sowie als einen weiteren wichtigen Schritt zu seinem ganz persönlichen Sound.
Music News
Body Count
Neues Album: »Carnivore«
Am 6.3. wird das neue Album von Body Count, der Rap und Metal verschränkenden Band um Ice-T veröffentlicht. »Carnivore« wird es exklusiv bei uns in einer Orange Vinyl Edition geben.
Music News
Marcos Valle & Azymuth
Wiederaufgelegt: »Fly Cruzeiro«
»Fly Curzeiro«, die 1972 entstandene gemeinsame Schallplatte der brasilianischen Legenden Marcos Valle und Azymuth wird heuer von Tidal Waves wiederaufgelegt. Die limitierte Green Vinyl Edition gibt es nur bei uns.
Music News
The Armed Gang
Zwei Reissues in exklusiven Editionen
Espacial Discos veröffentlicht dieser Tage zwei vielgesuchte Schallplatten der italienischen Disco-Kombo The Armed Gang. Beide wird es exklusiv bei uns auch in einer auf nur 100 Stück limitierten Gold Vinyl Edition geben.
Music News
Long Arm
Neues Album: »Silent Opera«
Am 31.1.2020 erscheint ein neues Album von Long Arm bei Project: Mooncircle. Mit »Silent Arm« wendet sich der russische Produzent von der Welt ab. Die Vinyl LP ist in einer limitierten Red Vinyl Edition erhältlich.