Music News | verfasst 02.06.2016
New Record Labels
Banoffee Pies, Mansions And Millions, Private, Opal Tapes
Text Kristoffer Cornils, Niklas Fucks

Banoffee Pies Banoffee Pies ist ein 2014 von Elliot Weston und Sandy Hagenbach gegründetes, britisches Plattenlabel aus Bristol. Weston und Hagenbach trafen sich 2012 über den gemeinsamen Freundeskreis und verstanden sich nicht nur auf persönlicher, sondern auch musikalischer Ebene sofort blendend. Ihr gemeinsames Projekt Banoffee Pies aber bezieht sich auch aus ihrer Umgebung. »Abgesehen von uns, die wir uns um das Label, Bookings und Partys kümmern, haben wir ein großartiges Netzwerk von Menschen aufgebaut, die seit Anfang hinter uns standen«, erzählt Weston. »Ich selbst hätte wohl kein Vertrauen in uns gehabt, aber da sind wir!« Ein Ziel verfolgen sie damit nicht, möchten aber ihren Teil zur Diversität der Clubkultur beitragen. »Wir hoffen darauf, ein gewisses Maß an organisiertem Chaos aufrechtzuerhalten und Offenheit auf dem Dancefloor zu stärken, indem wir selbst variieren.«

Tatsächlich schreibt sich Banoffee Pies stolz auf die Flagge, keinen »signature sound« zu haben. Techno und House ja, Nischenexistenz nein. Kein Wunder also, dass auf Banoffee Pies vor allem Mini-Compilations erscheinen. Das erklärt sich einerseits damit, dass Weston und Hagenbach auf ihren Releases nur das Beste vom Besten veröffentlicht sehen wollen und andererseits, weil sie das Experiment suchen. »Wir wollen neue Dinge ausprobieren, mit Soundvariationen herumspielen, die wir mögen und Acts zusammenbringen, deren Musik sich gut ergänzt. Hoffentlich überraschen wir dabei ein paar Leute.«

Das führt dazu, dass die einzelnen Unterserien zum Teil sechs Tracks von sechs verschiedenen Artists aus sechs verschiedenen Ländern auf einer Platte zusammenbringen, die die beiden notorischen Online-Digger auf ihren Streifzügen durch Discogs oder Soundcloud auftreiben. Das ist nicht nur eine Frage der musikalischen Qualität, sondern zugleich eine Absage an Veröffentlichungskonventionen. »Heutzutage wird im Zuge der Vinyl-Renaissance viel zu häufig der Fokus auf einzelne Artists gelegt, um mit deren Namen Platten zu verkaufen. Ist das nicht merkwürdig?«, fragt Weston und natürlich ist die Frage rhetorisch gemeint. Denn Banoffee Pies geht es mit ihren insgesamt sieben Veröffentlichungsserien genau darum, sich diesen Marktzwängen zu entziehen und eine gleichermaßen stringente wie diverse musikalische Erfahrung mit persönlicher Note zu ermöglichen. KC

Banoffee Pies bei hhv.de | Banoffee Pies bei Facebook | Banoffee Pies bei Soundcloud

Mansions And Millions Mansions And Millions ist ein 2014 von Anton Teichmann gegründetes, deutsches Plattenlabel aus Berlin. »Ich bin nach und nach in einen künstlerisch und musikalisch ziemlich fruchtbaren Freundeskreis in Neukölln reingerutscht«, erinnert sich Teichmann an die Initialzündung für das vor allem, nicht aber ausschließlich auf Tapes ausgerichtete Label. »Mir ist klar geworden, dass ich, mit der Erfahrung, die ich bereits gesammelt habe, gerne helfen will, die Musik und die KünstlerInnen mehr Leuten nahezubringen«, sagt er des Weiteren und ergänzt auch, dass es ihn ebenso freuen würde, wenn Berlin als Musikstadt nicht ständig auf Techno allein reduziert würde.

So tummeln sich im Roster von Mansions And Millions auch Harsh Noise-Acts wie Tooth Decay friedlich neben dem experimentellen Pop von Pictorial Candi. Teichmann, der die Acts auf dem selbsterklärten DIY-Label in möglichst viele Entscheidungen mit einbindet, sieht allerdings einen gewissen roten Faden. »Alle KünstlerInnen, mit denen ich zusammenarbeite haben immer irgendwo eine spielerisch-experimentelle Herangehensweise an Musik.« Darüber hinaus bezieht sich der Kader natürlich auch aus persönlichen Connections. »Bataille Solaire und Touchy Mob kennen sich zum Beispiel aus Montreal und über gemeinsame Freunde, das ist bei allen Acts auf dem Label so.« Die Freundschaften, die sich um das Label spinnen, reichen viel weiter als nach Neukölln, wo Mansions And Millions seinen Anfang nahm.

Die Vernetzung geht so weit, dass Teichmann der Kassette als Medium als Mitorganisator des deutschen Cassette Store Days unter die Arme greift. »Auch wenn ich Vinyl weiterhin liebe, hat es der Boom kleineren Labels schwerer gemacht. Tapes bieten inzwischen einige Vorteile gegenüber Vinyl und es ist für mich kein Hipster-Gimmick, sondern ein ernstzunehmendes Format, das es kleineren KünstlerInnen ermöglicht, ihre Musik ansprechend zu veröffentlichen. Des Weiteren ist es für Fans eine viel günstigere Möglichkeit ihre Lieblingsacts zu unterstützen.« Das war ja auch die Initialzündung für Mansions And Millions: Kleine Acts über ihren eigenen Wirkungskreis hinaus bekannter zu machen, von Neukölln nach Montreal. KC

Mansions And Millions bei hhv.de | Mansions And Millions bei Facebook | Mansions And Millions bei Soundcloud

Private Records Logo Private Records ist ein 2010 von Janis Nowacki gegründetes Plattenlabel aus Berlin. Alles begann mit Christian Bruhns legendärem Soundtrack zur Zeichentrickserie »Captain Future«. »Das war eines der wenigen Releases, an die ich komplett egoistisch herangegangen bin. Ich wollte die Platte einfach unbedingt haben«. Die erste offizielle Neuauflage des nachgefragten Sounndtracks konnte nur ein Hit werden und half Private Records sogleich sich als auf Vinyl spezialisiertes Reissue-Label zu etablieren. Klassische Nachpressungen sind jedoch nicht mehr das Hauptanliegen. Durch den Kontakt mit Musikern begann Private Records verloren geglaubte Masterbänder aufzuspüren, aufzupolieren und zu veröffentlichen.

Besonders bei Soundtracks zu obskuren Pornos und Horrorfilmen funktioniert dieser archäologische Ansatz. Mittlerweile hat Private unveröffentlichte Werke von Koriphäen wie Stelvio Cipriani, Detto Mariano, Gerhard Heinz oder Michael Bundt im Katalog. Hinzu kommen Sublabels für unfindbare Releases aus Zeiten der Neuen Deutschen Welle (NDW) und privat gepressten Krautrock, auch Disco-Raritäten und Compilations. Wer in diesem musikalischen Mikrokosmos zwischen 70er Psych-Rock und 80er Minimal-Synth einen klare Linie sucht, wird jedoch schneller fündig als die Bandbreite des Materials vermuten lässt. Gründer Janis Nowacki will dem kosmischen Synthesizer-Sound treu bleiben, den Spagat zwischen DJ-Kompatibilität und Avantgarde meistern. Das gilt auch für ein Sublabel für Neue Musik, auf dem zum Beispiel ein Solowerk von Soft-Cell-Sänger Marc Almond erscheinen soll.

Voraussetzung für die Arbeitsweise des Labels, das auch regelmäßig Konzerte organisiert, ist natürlich eine faire Beziehung zwischen Label und Künstler: »Die Musiker freuen sich über die Zusammenarbeit und ich freue mich ihnen eine Plattform geben zu können. Es gibt zu viele Reissue-Labels, bei denen die Künstler abgezogen werden«. NF

Private Records bei hhv.de | Homepage von Private Records | Private Records bei Facebook | Private Records auf Youtube

Opal Tapes Opal Tapes ist ein 2012 von Stephen Bishop gegründetes, britisches Label aus Newcastle Upon Tyne. »Seitdem ich 16 bin, habe ich schon immer Tapes oder CDRs mit Musik von mir und anderen veröffentlicht. Nicht, um Kohle zu verdienen. Sondern um den Leuten zu zeigen, was wir so machen.« Die Gründung von Opal Tapes fand aus demselben Gedanken heraus statt, Bishop spricht von seinem »kreativen Hobby«. Beeinflusst vom DIY-Gedanken der Hardcore- und Industrial-Szenen, in welchen er sich als Teenagers bewegte, organisiert er weiterhin alles selbst mit der Unterstützung seiner Freundin. Das geht nicht ohne Abstriche einher. »Den Großteil meines Lebens verbringe ich mit so einer Art Datenbinging, verzweifelt auf der Suche danach, Neues zu hören und zu lernen. In letzter Zeit habe ich mich darüber etwas isoliert und verbringe viel Zeit mit Arbeit am Label und damit, kritisch zu hören. Ich würde gerne den Hunger wieder haben, den ich mit 20 noch hatte. Aber das passiert schon noch.«

Zuerst interessierte sich Bishop, der selbst unter dem Namen Basic House veröffentlicht, für die Schnittstelle von Noise und Clubmusik. Der Nostalgie-Raver IVVVO beispielsweise begann hier seine Karriere, aber auch abstrakter ausgelegte Projekte wie Wanda Group oder Lumigraph sind hier vertreten. Was also ist die musikalische Richtschnur von Opal Tapes? »Ich will von Sound begeistert sein«, erklärt Bishop. »Klang ist eine wahnsinnig interessante Energie, finde ich. Er trägt so viele Informationen und was mich daran fasziniert ist, wie ich diese Informationen verstehe und dem nachjagen kann, was ich nicht kapiere.« Das erklärt auch die stilistische Öffnung, die sich in nur wenigen Jahren vollzogen hat.

Mittlerweile mischt sich dank Xosar und Sciahri auch patente Entwürfe von Clubmusik in den Backkatalog, der sich um das Sublabel Black Opal erweitert hat. Der Unterschied zwischen Opal Tapes, vom Format – auf Black Opal erscheint vor allem Vinyl – abgesehen? »Der wird zunehmend immer kleiner«, lautet die lapidare Antwort darauf. Hauptsache, es ist interessant. Zumal Bishop sich im abgelegenen Newcastle Upon Tyne, welches er mittlerweile gegen seine Heimat Teesside eingetauscht hat, weiterhin zwar am wohlsten fühlt. »Ich interessiere mich mehr für Bäume als für Clubs«, heißt es trocken dazu. Aber das heißt keineswegs, dass der Hunger nach neuen Sounds gestillt ist. Wohl eher im Gegenteil. KC

Opal Tapes bei hhv.de | Opal Tapes bei Facebook | Opal Tapes bei Soundcloud | Opal Tapes bei Bandcamp

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 15.06.2016
Various Artists
Banoffee Pies Limited Series 002
Der rote Faden der »Banoffee Pies Limited Series 002«? Die Sample-Quellen. Unterschiedliche Stücke, aber mehr als eine Sammlung von Tracks.
Music Liste | verfasst 22.09.2017
Ausklang | 2017KW38
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Review | verfasst 14.01.2015
Masks
Food Plus Drugs (II)
Immer neue Releases mit staubigen, scheppernden House spült Opal Tapes über den Ozean. So jüngst das Debüt »Food Plus Drugs (II)« von Masks.
Music Review | verfasst 04.03.2015
Various Artists
VA01
Harmonischer 90er House, Acid Techno, Industrial: hier passiert auf einer handvoll Track viel. Gemeinsam haben sie eines.
Music Review | verfasst 16.02.2016
Lumisokea
Transmissions from Revarsavr
Das Duo Lumisokea arbeiten sich auf »Transmissions from Revarsavr« an der sowjetischen Avantgarde der 1920er und 1930er Jahre ab.
Music Review | verfasst 06.04.2016
Wanda Group
Central Heating
Repariert da jemand die Heizung oder wischt sich nur den Arsch ab? Das neue Wanda Group-Album fordert unangenehme Fragen heraus.
Music Review | verfasst 24.03.2017
Li Garattoni
Find Out What I'm Dreaming
Die Neuauflage von Li Garattonis »Find Out What I’m Dreaming« schreibt Musikgeschichte nicht neu, mogelt ihr aber eine schöne Fußnote unter.
Music Liste | verfasst 15.03.2018
12 Disco Music Records
with Sleazy Cover Artwork
Mit dem Disco-Revival kamen auch die alten, aufreizenden Plattencover zurück. Wir möchten diesen schmalen Grat zwischen Altherrengeilheit und kultiger Ästhetik würdigen, auf dem sich Sleazy Cover immer bewegen.
Music Kolumne | verfasst 29.06.2018
Halbjahresrückblick 2018
50 best Vinyl Records so far
Techno ohne Kick und Snare, kunstvolles Gurgeln, Musik, zu der Buckelwale ihre Babys beisetzen: alles drin unter den 50 Schallplatten, die uns die erste Jahreshälfte 2018 bislang besonders versüßt haben.
Music Porträt | verfasst 03.02.2017
New Record Labels #25
Bliq, Dub Disco, Ectotherm und Jazzaggression
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Bliq, Dub Disco, Ectotherm, Jazzaggression
Music Porträt | verfasst 04.05.2017
New Record Labels #28
Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Black Pearl, Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Music Porträt | verfasst 07.03.2017
New Record Labels #26
Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax.
Music Porträt | verfasst 06.04.2017
New Record Labels #27
Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour.
Music Porträt | verfasst 01.06.2017
New Record Labels #29
Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept, Yerevan Tapes
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept und Yerevan Tapes.
Music Porträt | verfasst 06.07.2017
New Record Labels #30
Don't Be Afraid, Giallo Disco, I/Y, Kalakuta Soul
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Don’t Be Afraid, Giallo Disco, I/Y und Kalakuta Soul.
Music Porträt | verfasst 09.08.2017
New Record Labels #31
Avian, Comb & Razor, Dizzy Tunes, Sahel Sounds
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Avian, Dizzy Tunes, Comb & Razor, Sahel Sounds
Music Porträt | verfasst 13.09.2017
New Record Labels #32
Disco Halal, Discotexas, Foul-Up, Uncage
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Disco Halal, Discotexas, Foul-Up und Uncage
Music Porträt | verfasst 05.10.2017
New Record Labels #33
Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko.
Music Porträt | verfasst 01.11.2017
New Record Labels #34
Argot, Discrepant, Gqom Oh!, Philophon
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Argot, Discrepant, Gqom Oh!, Philophon
Music Porträt | verfasst 17.01.2018
New Record Labels #35
Death Is Not The End, Lullabies For Insomniacs, Mainrecords & Meakusma
Jeden Monat stellen wir euch Plattenlabels vor, die neu bei uns im Webshop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Death Is Not The End, Lullabies For Insomniacs, Mainrecords und Meakusma
Music News
HHV For The Culture
Save Your Club
Zur Unterstützung der von der Corona-Krise hart getroffenen Clubszene ist eine Vinyl 7"-Reihe mit uns stark verbundenen Berliner Clubs entstanden. Der komplette Ertrag wird den Venues zukommen. Gemeinsam »For The Culture«! Save your club!
Music News
KitschKrieg
Solodebüt mit illustren Gästen
2020 noch ein Produceralbum veröffentlichen? KitschKrieg machen’s! Und führen nebenbei noch die spannendsten Stars und Newcomer auf einer Platte zusammen. »KitschKrieg« erscheint 7.8. bei SoulForce.
Music News
Logic System
Neu aufgelegt: »Venus«
Das erstmals 1981 veröffentlichte Album »Venus« des im Umfeld des Yellow Magic Orchestra agierenden Hideki Matsutake alias Loi´gic System wird jetzt bei Wewantsounds neu aufgelegt. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Edition.
Music News
Skyzoo
Exclusive Edition: »Milestones«
Auf »Milestones«, dem im Herbst auch auf Vinyl erscheinenden neuen Album des New Yorker Rappers Skyzoo, dreht sich alles ums Thema Vaterschaft. Wir haben das Vinyl exklusiv in einer limitierten Coloured Edition.
Music News
Joell Ortiz & Kxng Crooked
Exclusive Edition: »H.A.R.D.«
Joell Ortiz und Kxng Crooked (aka Crooked I), beide von der Rap-Supergroup Slaughterhouse haben mit »H.A.R.D.« ein neues Album auf Mello Music angekündigt. Vinyl folgt im September. Wir haben eine streng limitierte Farbedition im Sortiment.
Music News
Apollo Brown & Che' Noir
Exclusive Edition: »As God Intended«
Apollo Brown hat sich mit Che’ Noir für das am 4.9.2020 bei Mello Music Group erscheinende »As God Intended« zusammengetan. Exklusiv bei uns ist das Album in einer Coloured Vinyl Edition erhältlich.
Music News
A Japanese Groove Disc Guide
Exclusive Edition: »Wamono A To Z«
Für den Auftakt der Reihe »Wamono A To Z« haben DJ Yoshizawa Dynamite und Chintam zehn Perlen von japanischem Rare Groove der Sechziger und Siebziger zusammengestellt. Wir haben eine exklusive, goldene Vinyl Edition im Sortiment.
Music News
Kamaal Williams
Exclusive Edition: »Wu Hen«
Kamaal Williams veröffentlicht am 24.7.2020 sein neues Album »Wu Hen«, auf dem sich moderner Jazz mit Einflüssen aus Grime und UK-Garage vermischt. Die Exclusive Edition auf silbernem Vinyl gibt’s in Deutschland nur bei HHV Records.
Music News
Arca
Exclusive Edition: »KiCk i«
Auf eine 62-minütige Single folgt mit »KiCk i« der nächste Paukenschlag von Arca. Die nähert sich auf dem Album Pop aus den musikalisch unwahrscheinlichsten Perspektiven an. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte auf Clear Vinyl geben.
Music News
Fiona Apple
Exclusive Edition: »Fetch the Bolt Cutters«
Jetzt schon der Soundtrack zur Apokalypse und mindestens das Indie-Album des Jahres: Fiona Apple gelang mit »Fetch the Bolt Cutters« ein fulminantes Comeback. Im Juli erscheint es exklusiv auf Opaque Pearl Vinyl.
Music News
Jan Jelinek
Exclusive Edition: »Loop-Finding-Jazz-Records«
Jan Jelineks Debütalbum »Loop-Finding-Jazz-Records« wurde schnell ein Klassiker der Minimal Electronica. Im Juni erscheint nun eine streng limitierte Reissue des Albums von 2001 auf weißem Vinyl.
Music News
Lugatti & 9ine
Jetzt auf Vinyl: »Tempo«
Immer auf’s Gaspedal: Lugatti & 9ine bringen »Tempo« auf Beats von Funkvater Frank. Die erfrischende EP erscheint exklusiv auf Vinyl bei HHV Records. Die Instrumentals gibt es oben drauf.
Music News
JPQ
Exclusive Edition: »Quintessence«
Mit »Quintessence« bringt »Tidal Waves« das einzige und lange gesuchte Album des »Jimmy Person Quintets«, einer Soul- und Funk-Band aus Greensboro, North Carolina nach über 35 Jahren wieder zu Gehör.
Music News
Dexter / DJ Friction
Diggin' Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol. 1
Dexter und DJ Friction erhielten Zugang zum gigantischen Archiv des Sonoton-Verlags in München. Das erste Zwischenergebnis heißt »Diggin’ Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol.1« und ist jetzt erschienen.
Music News
Eloquent & Knowsum
Special Edition: »JLALSD LP« + »JLAMS EP«
Eloquent und Knowsum veröffentlichen am 22.5. ihr gemeinsames Album »JLALSD LP«. Exklusiv bei HHV Records gibt’s das ganze in einer limitierten Special Edition mit Vinyl 7" »JLAMS EP« obendrauf.
Music News
Khruangbin
Exclusive Edition: »Mordechai«
Das neue Album »Mordechai« der Texaner von Khruangbin erscheint am 26.6. bei Dead Oceans. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte in einer limitierten Violet Light Translucent Edition geben.
Music News
Flying Lotus
Limited Edition: »Flamagra Instrumentals«
Ein Jahr nach »Flamagra« legt Flying Lotus am 29.5. die »Flamagra Instrumentals« vor. Sie zeigen, dass Steven Ellison nicht nur die Vokalisten richtig in Szene zu setzen weiß, sondern zuallererst ein hervorragender Komponist ist.
Music News
Alcynoos & Parental
Neue Beats: »Shapes«
Die zwei französischen Beatmaker Alcynoos und Parental haben sich für das neueste Release von Beat Jazz International, »Shapes«, zusammengetan. Die Schallplatte ist limitiert auf 300 Stück.
Music News
Discovery Zone
Exclusive: »Remote Control«
JJ Weihl hat Fenster mitbegründet und noch viel gemacht. Nun legt sie mit »Remote Control« beim Berliner Label Mansions & Millions ihr Debüt als Discovery Zone vor. Exklusiv bei HHV auf streng limitiertem, weißem Vinyl.
Music News
R.A. the Rugged Man
Exclusive: »All My Heroes Are Dead«
Sieben Jahre hat sich R.A. the Rugged Man für sein am 22.5. erscheinendes, neues Album »All My Heroes Are Dead« Zeit gelassen. Exklusiv bei uns in einer Orang Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Maya
Exclusive: »Lait de Coco«
Das verträumte Funk-Stück »Lait de Coco« von Maya gehört zu den absoluten Genre-Klassikern aus Frankreich. Nun ist dieses essentielle Release von Attic Salt Discs neu aufgelegt worden – nur bei uns auf limitertem violetten Vinyl.
Music News
Quelle Chris & Chris Keys
Exclusive: »Innocent Country: Season 2«
Eigentlich kann sich 2020 löschen – aber: Quelle Chris bringt eine neue Platte raus. Zusammen mit Producer Chris Keys und einer Hand voll Gästen. Exklusiv bei uns in einer limitierten Farbvinyl-Edition.
Music News
Athletic Progression
Neues Album: »Athletic Progression«
Nach ihrem Debüt im letzten Jahr ist in diesen Tagen das selbstbetitelte zweite Album der Dänen von Athletic Progression bei Super Bad Disco erschienen.
Music News
Jake Sollo
Reissued: »Boogie Legs«
Das zuerst 1980 veröffentlichte Album »Boogie Legs« von Jake Sollo wird Ende Mai bei Tidal Waves wiederveröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es eine Yellow Vinyl Edition geben.
Music News
Ben Lukas Boysen
Special Edition: »Mirage«
Mit »Mirage« kündigt Ben Lukas Boysen ein neues Album auf Erased Tapes für den Mai an. Exklusiv bei HHV Records wird es eine auf 100 Stück limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News
Lord Akton
Neues Album: »Stone Loop Presence«
Das siebte Album von Lord Akton, »Stone Loop Presence«, ist soeben bei Super Bad Disco erschienen. Die Vinyl-Edition ist limitiert auf 300 Stück und exklusiv bei HHV Records erhältlich.
Music News
Brous One
Neues Album: »Juslikedat«
»Juslikedat« ist das neue Album des in Saarbrücken beheimateten Beatschmieds Brous One und gleichzeitig das fünfte Release unseres Labels Beats Jazz International. Limitiert auf 300 Stück. Kein Schnickschnack.
Music News
Clear Path Ensemble
Debüt auf Cosmic Compositions
Der Neuseeländer Cory Champion hat unter dem Namen Clear Path Ensemble ein selbstbetiteltes Album bei Cosmic Compositions veröffentlicht. Die Vinyl Edition ist exklusiv bei uns erhältlich.
Music News
Die Wilde Jagd
Neues Album: »Haut«
Die Wilde Jagd geht weiter. Das dritte Album des Düsseldorfers, »Haut«, wird am 17.4. bei Bureau B veröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es davon eine limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News
Monophonics
Exclusive: »It's Only Us«
Auf ihrem vierten Album »It’s Only Us« legen die Monophonics aus San Francisco in Bezug aus Arrangement, Produktion und Instrumentation noch eine Schippe drauf. Wir haben die Platte in einer Coloured Vinyl Edition exklusiv.
Music News
Ajate
Exclusive: »Alo«
Das zweite Album der nicht nur in ihrer Heimat Japan gefeierten Ajate wird am 6.3. bei 180g veröffentlicht. Wir haben exklusiv die limitierte Gold Vinyl Edition von »Ajo« am Start.
Music News
Die Gruppe OIL
Exclusive: »Naturtrüb«
Die Gruppe OIL ist der neue untergehende Stern am deutschen Pophimmel, das welke Blümchen im rissigen Asphalt, der Kurzschluss im System. »Naturtrüb« kannst du hören, kannst du lesen, aber nicht wegdiskutieren. Bei uns dann in Pink.
Music News
Black Market Brass
Exclusive: »Undying Thirst«
Black Market Brass interpretiert Afrobeat und Afrofunk der 1970er Jahre mit krassen Gitarrensounds, harschen Bläsersätzen und kurzgeschlossenen Synthesizern. Ihr zweites Album erscheint am 6.3. bei Colemine Records.
Music News
The Mystery Kindaichi Band
Soundtrack: »The Adventures Of Kindaichi Kosuke«
Erstmals seit 1977 wird der Soundtrack zu »The Adventures Of Kindaichi Kosuke« wiederaufgelegt. Nur bei uns wird es das Werk der The Mystery Kindaichi Band als limitierte Glow In The Dark Vinyl Edition geben.
Books News
Robert Winter
Beatmaker ins Bild gesetzt
Der Fotograf Robert Winter hat viele Jahre die Beatmakerszene in Deutschland begleitet und abgelichtet. Jetzt hat er daraus ein Buch gemacht. Bei uns wird »(Prod By)« als Bundle mit Schallplatte und T-Shirt erhältlich sein.
Music News
Ofege
Exclusive: »How Do You Feel«
MIt »How Do You Feel« veröffentlicht Tidal Waves am 14.2. das letzte von vier Alben der nigerianischen Band Ofege. Nur bei uns wird es die Schallplatte in einer Brown Vinyl Edition geben.
Music News
Takeleave
Neues Album: »Belonging«
Der in Berlin lebende Musiker, DJ und Producer Takeleave sieht sein zweites Album »Belonging« als Sinnbild für Ankunft und Heimweh sowie als einen weiteren wichtigen Schritt zu seinem ganz persönlichen Sound.
Music News
Body Count
Neues Album: »Carnivore«
Am 6.3. wird das neue Album von Body Count, der Rap und Metal verschränkenden Band um Ice-T veröffentlicht. »Carnivore« wird es exklusiv bei uns in einer Orange Vinyl Edition geben.
Music News
Marcos Valle & Azymuth
Wiederaufgelegt: »Fly Cruzeiro«
»Fly Curzeiro«, die 1972 entstandene gemeinsame Schallplatte der brasilianischen Legenden Marcos Valle und Azymuth wird heuer von Tidal Waves wiederaufgelegt. Die limitierte Green Vinyl Edition gibt es nur bei uns.
Music News
The Armed Gang
Zwei Reissues in exklusiven Editionen
Espacial Discos veröffentlicht dieser Tage zwei vielgesuchte Schallplatten der italienischen Disco-Kombo The Armed Gang. Beide wird es exklusiv bei uns auch in einer auf nur 100 Stück limitierten Gold Vinyl Edition geben.
Music News
Long Arm
Neues Album: »Silent Opera«
Am 31.1.2020 erscheint ein neues Album von Long Arm bei Project: Mooncircle. Mit »Silent Arm« wendet sich der russische Produzent von der Welt ab. Die Vinyl LP ist in einer limitierten Red Vinyl Edition erhältlich.