Music News | verfasst 12.08.2016
New Record Labels
Big Crown, CinCin, Defrostatica und Repitch
Text Kristoffer Cornils, Niklas Fucks , Übersetzung Sebastian Hinz

Big Crown Records Big Crown Records ist ein 2016 von Leon Michels und Danny Akalepse gegründetes Plattenlabel aus New York City. Die beiden kennen sich von Truth & Soul Records – einem von Leon Michels mitbegründetem Label, bei dem Danny Akalepse arbeitete. Besonders für Funk und Soul bekannt, schaffte es das Label sich eine Nische zu erarbeiten, doch Michels und Akalepse reichte das nicht. »Wir waren über Truth & Soul hinausgewachsen. Das Label war für eine Sache bekannt und war für uns durch. Also starteten wir Big Crown, weil wir es lieben Platten zu machen und ein neues Label brauchten, auf dem wir einen Neuanfang mit einem breiteren Spektrum an Musik machen konnten.« Das heißt für Akalepse und Michels, dass eben nicht nur der altbewährte Retro-Funk mit dem analogen Sound, sondern auch Reissues, Indie-Rock oder R’n’B auf Big Crown Records Platz finden. Die Kontinuität wird dabei durch den Geschmack der Besitzer gewährleistet: »Unser einziger Anspruch an Musik auf dem Label ist, dass wir sie mögen. Wenn eine Platte dope ist, dann ist sie dope, egal wie sie gemacht wurde. Ich weiß nicht, ob jeder den roten Faden erkennen wird, aber es gibt ihn.«

Ein paar Monate nach Gründung des Labels ist klar: die beiden meinen es ernst. »Wir haben jetzt 14 Releases veröffentlicht, aber noch über 50 in Planung.« Aber auch wenn Big Crown ein Neustart sein soll, sind natürlich einige von Truth & Soul bekannte Protagonisten wieder an Bord, zum Beispiel die Bacao Rhythm & Steel Band aus Hamburg oder El Michels Affair, deren Bandleader Leon Michels ist. Auch Neuveröffentlichungen werden nicht zu kurz kommen: »Wir haben haufenweise Reissues in Planung, allerdings wollen wir einen Schritt weiter gehen und das Ganze gemeinsam mit neu aufgenommener Musik veröffentlichen.«_ NF_

Big Crown bei hhv.de | Homepage von Big Crown | Big Crown bei Facebook | Big Crown bei Soundcloud

Cin Cin Cin Cin Records ist ein 2015 von Michael Greene (Fort Romeau) und Ali Tillet gegründetes, britisches Label aus London. Alle Veröffentlichungen auf CinCin sind Splits zwischen zwei verschiedenen Produzentinnen und Produzenten.

Als vielbeschäftigte DJs denken Michael Greene und Ali Tillet selbstverständlich auch dann noch pragmatisch, wenn sie sich einen kleinen Traum erfüllen. »Als DJs habe ich Split-12inches schon geliebt. Du bekommst einfach mehr gut Musik auf einer Platte! Das ist auch toll, um Rückenbeschwerden vorzubeugen. Also lässt sich wohl sagen, dass ich Cin Cin gegründet habe, um meinen Rücken zu schonen und das DJing etwas effektiver zu gestalten«, lacht Greene in Hinsicht auf das recht ungewöhnliche Konzept des Labels. Je zwei Personen tragen Tracks bei, das titelgebende Zuprosten ist also ein musikalisches. Den Auftakt machte Greene selbst und lud dafür den Nick Höppner, Resident der Panorama Bar in Berlin, auf ein Gläschen House-Musik ein. Aber nach welchen Kriterien wird eigentlich kombiniert? »Wir wollen keinesfalls die Plattenseiten zu genau aufeinander abstimmen, es braucht allerdings schon eine Art Synergie zwischen den Künstlern«, erklärt Greene. So erklärt sich auf einer Schallplatte das Miteinander von rumpeligen EBM-Einflüssen des anonymen Produzenten V einerseits und dem fokussierten Sound Rippertons andererseits.

Nichtsdestotrotz bleibt CinCin weitestgehend dem Floor verschrieben, und den kennen sowohl Greene als auch Tillet, der in London die Partyreihe Warm veranstaltet, wie ihre Westentasche. Das Roster des Labels bezieht sich deswegen vor allem aus dem gemeinsamen internationalen Freundeskreis. »Das ist natürlich der erste Anlaufhafen: Freunde und Produzenten, die wir verehren und mit denen uns auch darüber hinaus etwas verbindet«, sagt Greene. Dass die beiden Betreiber mit ihrem Label allerdings noch weit mehr vorhaben, wird sich am Artwork zeigen. Waren die rückenschonenden Releases zuerst so minimalistisch wie möglich gehalten, soll sich dort ebenfalls etwas tun. »Das war schon unsere ursprüngliche Philosophie«, räumt Greene ein. »Ich denke aber, dass wir mit der Zeit den visuellen Aspekt ausbauen werden, weil es uns eine vertane Chance scheint angesichts der Tatsache, wie visuell das Medium ist.« Das wird aber sicherlich nichts daran ändern, dass es auf CinCin weiterhin ebenso physiotherapeutisch wie platzsparend gedacht wird, was die Kuration der geselligen 12inch-Serie anbelangt. KC

CinCin bei hhv.de | CinCin bei Facebook | CinCin bei Soundcloud

Defrostatica Defrostatica ist ein 2015 von den DJs Booga und Kords+Kajal betriebenes, deutsches Plattenlabel aus Leipzig. »Breakbeats sind meine Leidenschaft, egal ob 140, 160 oder 170bpm«, erklärt Booga, der Mitte der 1990er Jahre seinen ersten Gig mit Drum’n’Bass und Jungle bestritt. Seitdem hat er sich nicht nur als Produzent, Remixer und DJ, sondern auch als Veranstalter betätigt und immer wieder mit Kords+Kajal zusammengearbeitet, die ihre eigene Radioshow auf Radio Blau in Leipzig hostet und als Bookerin im Traditionsclub Distillery tätig ist. Den Anstoß für das ursprünglich von Booga gegründete Label lieferte ein Track des ebenfalls in Leipzig ansässigen Produzenten Kator, der mit »Connor« und »Get Stacked« die ersten beiden Katalognummern im Hause Defrostatica besetzte. Obwohl Leipzig in den letzten Jahren eher mit einer starken House- und Techno-Szene auf sich aufmerksam machte: Breakbeats sind ebenso Teil der städtischen DNS, wie der Gründer der Netzwerke Breaks und It’s Your erzählt. »Leipzig hatte ab Mitte und Ende der Neunziger eine starke Jungle- und Drum’n’Bass-Szene, die musikalisch leftfield war. In Clubs wie der Distillery und Conne Island war über die Jahre praktisch die gesamte UK-Liga zu Besuch. Mit dieser Sozialisierung, an der wir auch aktiv teilgenommen haben, hat sich in den letzten fünf Jahren ganz natürlich Juke und Footwork angefühlt.«

So entwickelt sich Defrostatica auch »dominoartig«, wie Booga es nennt, weiter. Durch ihre Promotion-Arbeit sind beide international vernetzt und haben Kontakte zu DJ Storm, der mittlerweile verstorbenen Kemistry oder dem bereits vom legendären Metalheadz-Label gesigneten Produzenten Kiat geknüpft. Der Singapurer übernimmt bei Defrostatica das Design der Schallplatten und ist mittlerweile auch mit seinen eigenen Produktionen Teil des Rosters geworden. Gemastert wird hingegen in Finnland vom Produzenten Fanu, weitere Verbindungen führen nach Frankfurt zu Kabuki, der gemeinsam mit Drum’n’Bass-Legende dBridge in Berlin Partys organisiert. Ein kleines Label aus Leipzig wird zum internationalen Projekt. Was aber macht ein Defrostatica-Release eigentlich aus? »Wir stehen auf innovativen, grenzsprengenden Scheiß«, sagt Booga nüchtern. »Vor allem zählt der Vibe eines Tunes.« Dass diese Tunes aber richtig präsentiert werden, darauf legen Booga und Kords+Kajal viel wert. »Do it yourself ist unsere Methode«, betont Booga. Und was steckt dahinter? »Wir stehen auf den Tune von The Streets, ›Let’s Push Things Forward‹. Mehr Philosophie braucht es nicht.« Die kommt dann eben manchmal mit 140, 160 oder aber 170bpm daher. KC

Defrostatica bei hhv.de | Homepage von Defrostatica | Defrostatica bei Facebook | Defrostatica bei Soundcloud

Repitch Repitch ist ein 2011 von den italienischen Produzenten Ascion, D. Carbone und Shapednoise gegründetes Plattenlabel aus Berlin. Obwohl der musikalische Referenzrahmen der drei Wahlberliner weitestgehend im Techno liegt, sollte Repitch von Anfang eins nicht sein: Eine Abschussrampe für trendige Club-Tools. »Wir wollen Projekte etablieren, hinter denen eine Vision steht, die sich nicht in der Komfortzone bewegen, um so mit der Szene anzubandeln, oder eben dasselbe Spiel wie alle anderen spielen«. Eine klare Ansage, die sich im Sound von Repitch deutlich widerspiegelt: Industrial- und Noise-Elemente sind hier nicht allein Zierde, sondern überwiegen zum Teil. So ergibt sich auch personell ein anderes Gesamtbild als das auf konventionellen 12"s-Labels der Fall ist. Auf die im Techno sedimentierte Buddy-Kultur wird nämlich zugleich ebenso wenig Rücksicht genommen, neue Musik wird eher nach strikten Qualitätskriterien über das Netz akquiriert.

Neben Beiträgen von den drei Gründern – von denen sich Ascion & D. Carbone gemeinsam mit Lucindo auf ihrem zweiten Label 3TH noch eher in konventionellen Techno-Kontexten bewegen – setzt das Label vor allem auf Kollaborationen. Die erste Katalognummer gehörte gleich Markus Suckut und Marcelus, zwischen Solo-Releases von AnD, Mike Parker oder Violet Poison sticht aber vor allem die »Features«-Serie heraus. Auf den Covern der Releases werden die übereinander geschichteten Gesichter der Teilnehmer zu einem Ganzen verschmolzen. »Das drückt unsere Vorstellung von der Musik und ihrem Zusammenspiel mit den grafischen Elementen genauso aus wie unseren Schwerpunkt darauf, verschiedene Menschen mit verschiedenen Ideen zusammenzubringen«, heißt es von Labelseite in Hinsicht auf das von Ascion konzeptionierte Projekt. Denn wenn das Artwork stimmt, kann sich die Message hinter der Musik schließlich auch besser entfalten, sagen Repitch. Die steht letztlich im Vordergrund, Szenebedürfnisse hin oder her. KC

Repitch bei hhv.de | Homepage von Repitch | Repitch bei Facebook | Repitch bei Soundcloud

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 10.05.2016
Bacao Rhythm & Steel Band
55
Die Bacao Rhythm & Steel Band zeigt auf »55«, wie gut Steeldrum-Funk mit Hip-Hop-Anleihen funktionieren kann.
Music Review | verfasst 26.09.2016
Bacao Rhythm & Steel Band
P.I.M.P./Police In Helicopter 7"
Die Bacao Rhythm & Steel Band setzt auf den Sound der Steel Pan Drums. Auch auf den Covers von »P.I.M.P.« und »Police In Helicopter«.
Music Review | verfasst 24.10.2016
Paul & The Tall Trees
Our Love In The Light
Paul & The Tall Trees ist ein Familienunternehmen. »Our Love In The Light« ist das erste Album der New Yorker der Kombo.
Music Review | verfasst 07.11.2016
Lee Fields & The Expressions
Special Night
Von einem solchen Sound hätte James Brown in den letzten 30 Jahren seines Lebens geträumt: Lee Fields hält auf »Special Night« das Niveau.
Music Review | verfasst 18.04.2017
El Michels Affair
Return To The 37th Chamber
Der Produzent Leon Michels und seine Gruppe El Michels Affair erweisen mit »Return To The 37th Chamber« erneut dem Wu-Tang Clan die Ehre.
Music Review | verfasst 05.04.2019
Lee Fields & The Expressions
It Rains Love
Lee Fields feiert 2019 sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Mit »It Rains Love« wurde nun sein fünftes Album mit The Expressions veröffentlicht.
Music Review | verfasst 15.11.2019
Brainstory
Buck
Wie viele Sunny-California-Klischees lassen sich auf ein Album pressen? Mit »Buck« testen Brainstory es aus.
Music Review | verfasst 11.05.2020
El Michels Affair
Adult Themes
Mit »Adult Themes« haben El Michels Affair einen Soundtrack aufgenommen, für den es keinen Film gibt.
Music Porträt | verfasst 21.04.2017
El Michels Affair
Wu-Chronicles
Acht Jahre nach »Enter The 37th Chamber« ist es für Leon Michels und El Michels Affair an der Zeit, die Shaolin-Kammer aus bombastischen Bläser-Sets und cinematoskopischer Mehrdeutigkeit wieder zu betreten. Ein Rückkehr im Zeichen des Wu.
Music Porträt | verfasst 03.02.2017
New Record Labels #25
Bliq, Dub Disco, Ectotherm und Jazzaggression
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Bliq, Dub Disco, Ectotherm, Jazzaggression
Music Porträt | verfasst 04.05.2017
New Record Labels #28
Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Black Pearl, Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Music Porträt | verfasst 07.03.2017
New Record Labels #26
Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax.
Music Porträt | verfasst 06.04.2017
New Record Labels #27
Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour.
Music Porträt | verfasst 01.06.2017
New Record Labels #29
Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept, Yerevan Tapes
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept und Yerevan Tapes.
Music Porträt | verfasst 06.07.2017
New Record Labels #30
Don't Be Afraid, Giallo Disco, I/Y, Kalakuta Soul
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Don’t Be Afraid, Giallo Disco, I/Y und Kalakuta Soul.
Music Porträt | verfasst 09.08.2017
New Record Labels #31
Avian, Comb & Razor, Dizzy Tunes, Sahel Sounds
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Avian, Dizzy Tunes, Comb & Razor, Sahel Sounds
Music Porträt | verfasst 13.09.2017
New Record Labels #32
Disco Halal, Discotexas, Foul-Up, Uncage
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Disco Halal, Discotexas, Foul-Up und Uncage
Music Porträt | verfasst 05.10.2017
New Record Labels #33
Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko.
Music Porträt | verfasst 01.11.2017
New Record Labels #34
Argot, Discrepant, Gqom Oh!, Philophon
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Argot, Discrepant, Gqom Oh!, Philophon
Music Porträt | verfasst 17.01.2018
New Record Labels #35
Death Is Not The End, Lullabies For Insomniacs, Mainrecords & Meakusma
Jeden Monat stellen wir euch Plattenlabels vor, die neu bei uns im Webshop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Death Is Not The End, Lullabies For Insomniacs, Mainrecords und Meakusma
Music News
Hamburg Spinners
Exclusive Edition: »Skorpion Im Stiefel«
Carsten »Erobique« Meyer hat eine neue Band und die wiederum hat einen »Skorpion Im Stiefel«. Das Debüt der Hanseaten erscheint im Dezember bei a sexy. Exklusiv bei HHV Records gibt’s das Ding auf handgeknetetem schwarzrotem Vinyl.
Music News
Elzhi
Exclusive Edition: »7 Times Down 8 Times Up«
Deutlich gereift präsentiert sich der Elzhi auf seinem dritten Soloalbum »7 Times Down 8 Times Up« als Elder Statesman des Conscious Rap. Exklusiv bei HHV Records gibt’s eine limitierte Ruby Red Vinyl Edition.
Music News
Neuzeitliche Bodenbeläge
Exclusive Edition: »Der Große Preis«
Niklas Wandt und Joshua Gottmann legen ihr Debütalbum als Neuzeitliche Bodenbeläge vor. »Der Große Preis« erscheint am 13.11. bei Bureau B. Exklusiv bei HHV Records wird es eine auf 150 Stück limitierte Turquoise Vinyl Edition geben.
Music News
Knxwledge
Erstmals auf Vinyl: »Meek Vol.1-2«
Stones Throw veröffentlicht die »Meek«-Tapes von Knxwledge erstmals auf Vinyl. »Meek Vol.1-2« ist nur in ausgewählten Schallplattenläden erhältlich. HHV Records ist in der Auswahl.
Music News
Helge Schneider
Erstmals auf Vinyl: »Es rappelt im Karton«
Mit »Es rappelt im Karton« etablierte sich Helge Schneider 1995 auch als ernstzunehmender Musiker. Nun gibt es das Album erstmals auf Vinyl. Und nur bei uns in einer exklusiven Orange Vinyl Edition.
Music News
Saâda Bonaire
Exclusive Edition: »Saâda Bonaire«
Saâda Bonaire hätten mit ihrem 1982 aufgenommen Debüt auch berühmt werden können. Stattdessen waren die Aufnahmen 30 Jahre verschwunden. 2013 erschien die erste Reissue. Exklusiv bei HHV Records wird es jetzt eine White Vinyl Edition geben.
Music News
Chuckamuck
Exclusive Edition: »Language Barrier«
Die Berliner Band Chuckamuck streben den internationalen Durchbruch an und haben für »Language Barrier« ihre fetzigsten Smashhits in acht Fremdsprachen aufgenommen. Exklusiv bei uns gibt’s eine Translucent Red Vinyl Edition der Platte.
Music News
Lambert
Signed Artprint Edition: »False«
Der in Berlin lebende Pianist Lambert veröffentlicht in Kürze sein fünftes Album »False« bei Mercury Classics. Exklusiv bei HHV Records wird es das Vinyl auch mit signiertem Artprint geben.
Music News
Omar El Shariyi
Exclusive Edition: »Oriental Music«
WeWantSounds nimmt jetzt Ägypten ins Visier und veröffentlicht »Oriental Music« von Omar El Shariyi neu. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Electric Blue Vinyl Edition.
Music News
Surprise Chef
Exclusive Edition: »Daylight Savings«
Surprise Chef haben mit »Daylight Savings« eine neue Schallplatte auf Mr Bongo Records angekündigt. Exklusiv bei HHV Records wird es das Album in einer limitierten Transparent Red Vinyl Edition geben.
Music News
Actress
Special Edition: »Karma & Desire«
Am 23.10. wird das neue, siebente Album von Actress erscheinen. Es heißt »Karma & Desire« und wird u.a. Features von Sampha, Aura T-09 und Kara-Lis Coverdale enthalten. Exklusiv bei HHV Records gibt’s eine Edition mit limitierten Art-Print.
Music News
Coil
Reissued: »Musick To Play In The Dark«
Nach gut 20 Jahren bekommt »Musick to Play in the Dark«, das erste Album aus der »moon musick«-Phase der Elektronik-Magier Coil, vom Label Dais Records eine remasterte Neuauflage auf Vinyl verpasst.
Music News
Syrup
Exclusive Edition: »Rosy Lee«
Twit One, Summer Sons und C.Trappin sind Syrup. Ihr am 2.10. bei Melting Pot Music erscheinendes Album wird »Rosy Lee« heißen. Exklusiv bei HHV Records wird es eine limitierte Transparent Yellow Vinyl Edition geben.
Music News
Mort Garson
Reissue-Offensive bei Sacred Bones
Gerade wurde »Mother Earth’s Plantasia« wiederveröffentlicht, im Herbst legt Sacred Bones nun weitere Schallplatten des Moog-Wizards Mort Garson neu auf. Zwei davon gibt es in exklusiven und limitierten Editionen nun bei uns.
Music News
Sun Ra Arkestra
Erstes Album seit 20 Jahren
»Swirling« heißt das erste Album des Sun Ra Arkestras seit 20 Jahren. Die Veröffentlichung ist eine Sensation. Ihr Leader Marshall Allen ist 96 Jahre alt!
Music News
Conrad Schnitzler
Exclusive Edition: »Auf dem Schwarzen Kanal«
Lange, lange mussten Fans von Conrad Schnitzler darauf warten, nun aber erscheint endlich eine Neuauflage seiner bahnbrechenden EP »Auf dem Schwarzen Kanal« auf Bureau B. Wir haben das Vinyl exklusiv in einer limitierten weißen Edition.
Music News
Billy Brooks
Exclusive Edition: »Windows Of The Mind«
»Windows Of The Mind«, das 1974 veröffentlichte Album des amerikanischen Jazztrompeters Billy Brooks erhält via WeWantSounds eine Neuauflage. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Clear Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek
Exclusive Edition: »Sufi Dub Brothers«
Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek legen nach langer Zeit mit »Sufi Dub Brothers« ihr Debütalbum und die erste reguläre LP auf Fun In The Church vor. Wir haben das Vinyl exklusiv in einer limitierten silbernen Edition.
Music News
HHV For The Culture
Save Your Club
Zur Unterstützung der von der Corona-Krise hart getroffenen Clubszene ist eine Vinyl 7"-Reihe mit uns stark verbundenen Berliner Clubs entstanden. Der komplette Ertrag wird den Venues zukommen. Gemeinsam »For The Culture«! Save your club!
Music News
KitschKrieg
Solodebüt mit illustren Gästen
2020 noch ein Produceralbum veröffentlichen? KitschKrieg machen’s! Und führen nebenbei noch die spannendsten Stars und Newcomer auf einer Platte zusammen. »KitschKrieg« erscheint 7.8. bei SoulForce.
Music News
Victor Assis Brasil
Exclusive Edition: »Desenhos«
»Desenhos«, das 1966 eingespielte Debütalbum des brasilianischen Saxophonisten Victor Assis Brasil, wurde bei Mad About neu aufgelegt. Exklusiv bei HHV Records ist die Schallplatte in einer limitierten White Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Logic System
Neu aufgelegt: »Venus«
Das erstmals 1981 veröffentlichte Album »Venus« des im Umfeld des Yellow Magic Orchestra agierenden Hideki Matsutake alias Loi´gic System wird jetzt bei Wewantsounds neu aufgelegt. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Edition.
Music News
Skyzoo
Exclusive Edition: »Milestones«
Auf »Milestones«, dem im Herbst auch auf Vinyl erscheinenden neuen Album des New Yorker Rappers Skyzoo, dreht sich alles ums Thema Vaterschaft. Wir haben das Vinyl exklusiv in einer limitierten Coloured Edition.
Music News
Joell Ortiz & Kxng Crooked
Exclusive Edition: »H.A.R.D.«
Joell Ortiz und Kxng Crooked (aka Crooked I), beide von der Rap-Supergroup Slaughterhouse haben mit »H.A.R.D.« ein neues Album auf Mello Music angekündigt. Vinyl folgt im September. Wir haben eine streng limitierte Farbedition im Sortiment.
Music News
Apollo Brown & Che' Noir
Exclusive Edition: »As God Intended«
Apollo Brown hat sich mit Che’ Noir für das am 4.9.2020 bei Mello Music Group erscheinende »As God Intended« zusammengetan. Exklusiv bei uns ist das Album in einer Coloured Vinyl Edition erhältlich.
Music News
A Japanese Groove Disc Guide
Exclusive Edition: »Wamono A To Z«
Für den Auftakt der Reihe »Wamono A To Z« haben DJ Yoshizawa Dynamite und Chintam zehn Perlen von japanischem Rare Groove der Sechziger und Siebziger zusammengestellt. Wir haben eine exklusive, goldene Vinyl Edition im Sortiment.
Music News
Kamaal Williams
Exclusive Edition: »Wu Hen«
Kamaal Williams veröffentlicht am 24.7.2020 sein neues Album »Wu Hen«, auf dem sich moderner Jazz mit Einflüssen aus Grime und UK-Garage vermischt. Die Exclusive Edition auf silbernem Vinyl gibt’s in Deutschland nur bei HHV Records.
Music News
Arca
Exclusive Edition: »KiCk i«
Auf eine 62-minütige Single folgt mit »KiCk i« der nächste Paukenschlag von Arca. Die nähert sich auf dem Album Pop aus den musikalisch unwahrscheinlichsten Perspektiven an. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte auf Clear Vinyl geben.
Music News
Fiona Apple
Exclusive Edition: »Fetch the Bolt Cutters«
Jetzt schon der Soundtrack zur Apokalypse und mindestens das Indie-Album des Jahres: Fiona Apple gelang mit »Fetch the Bolt Cutters« ein fulminantes Comeback. Im Juli erscheint es exklusiv auf Opaque Pearl Vinyl.
Music News
Jan Jelinek
Exclusive Edition: »Loop-Finding-Jazz-Records«
Jan Jelineks Debütalbum »Loop-Finding-Jazz-Records« wurde schnell ein Klassiker der Minimal Electronica. Im Juni erscheint nun eine streng limitierte Reissue des Albums von 2001 auf weißem Vinyl.
Music News
Lugatti & 9ine
Jetzt auf Vinyl: »Tempo«
Immer auf’s Gaspedal: Lugatti & 9ine bringen »Tempo« auf Beats von Funkvater Frank. Die erfrischende EP erscheint exklusiv auf Vinyl bei HHV Records. Die Instrumentals gibt es oben drauf.
Music News
JPQ
Exclusive Edition: »Quintessence«
Mit »Quintessence« bringt »Tidal Waves« das einzige und lange gesuchte Album des »Jimmy Person Quintets«, einer Soul- und Funk-Band aus Greensboro, North Carolina nach über 35 Jahren wieder zu Gehör.
Music News
Dexter / DJ Friction
Diggin' Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol. 1
Dexter und DJ Friction erhielten Zugang zum gigantischen Archiv des Sonoton-Verlags in München. Das erste Zwischenergebnis heißt »Diggin’ Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol.1« und ist jetzt erschienen.
Music News
Eloquent & Knowsum
Special Edition: »JLALSD LP« + »JLAMS EP«
Eloquent und Knowsum veröffentlichen am 22.5. ihr gemeinsames Album »JLALSD LP«. Exklusiv bei HHV Records gibt’s das ganze in einer limitierten Special Edition mit Vinyl 7" »JLAMS EP« obendrauf.
Music News
Khruangbin
Exclusive Edition: »Mordechai«
Das neue Album »Mordechai« der Texaner von Khruangbin erscheint am 26.6. bei Dead Oceans. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte in einer limitierten Violet Light Translucent Edition geben.
Music News
Flying Lotus
Limited Edition: »Flamagra Instrumentals«
Ein Jahr nach »Flamagra« legt Flying Lotus am 29.5. die »Flamagra Instrumentals« vor. Sie zeigen, dass Steven Ellison nicht nur die Vokalisten richtig in Szene zu setzen weiß, sondern zuallererst ein hervorragender Komponist ist.
Music News
Alcynoos & Parental
Neue Beats: »Shapes«
Die zwei französischen Beatmaker Alcynoos und Parental haben sich für das neueste Release von Beat Jazz International, »Shapes«, zusammengetan. Die Schallplatte ist limitiert auf 300 Stück.
Music News
Discovery Zone
Exclusive: »Remote Control«
JJ Weihl hat Fenster mitbegründet und noch viel gemacht. Nun legt sie mit »Remote Control« beim Berliner Label Mansions & Millions ihr Debüt als Discovery Zone vor. Exklusiv bei HHV auf streng limitiertem, weißem Vinyl.
Music News
R.A. the Rugged Man
Exclusive: »All My Heroes Are Dead«
Sieben Jahre hat sich R.A. the Rugged Man für sein am 22.5. erscheinendes, neues Album »All My Heroes Are Dead« Zeit gelassen. Exklusiv bei uns in einer Orang Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Maya
Exclusive: »Lait de Coco«
Das verträumte Funk-Stück »Lait de Coco« von Maya gehört zu den absoluten Genre-Klassikern aus Frankreich. Nun ist dieses essentielle Release von Attic Salt Discs neu aufgelegt worden – nur bei uns auf limitertem violetten Vinyl.
Music News
Quelle Chris & Chris Keys
Exclusive: »Innocent Country: Season 2«
Eigentlich kann sich 2020 löschen – aber: Quelle Chris bringt eine neue Platte raus. Zusammen mit Producer Chris Keys und einer Hand voll Gästen. Exklusiv bei uns in einer limitierten Farbvinyl-Edition.