»Acid Mt. Fuji« von Susumu Yokota, ein Klassiker des japanischen Ambient-Techno wird wiederveröffentlicht

18.07.18
Susumu Yokota

Am 31. August 2018 veröffentlicht das Berliner Label Midgar mit Susumu Yokotas frühem Album »Acid Mt. Fuji« einen Klassiker des japanischen Ambient Techno. Es erscheint damit erstmals auf 180 Gramm schwerem Vinyl 2LP. »Acid Mt. Fuji« stammt ursprünglich aus dem Jahr 1994 und kam damals bei Sublime Records ausschließlich auf CD heraus. Mike Grinser bei D&M Berlin hat es für diese Wiederveröffentlichung neu gemastert.

Erstmals auf Vinyl

Die Musik des 2015 gestorbenen Japaners Susumu Yokota passt mit ihrer Mischung aus Ambient und Deep Techno gut zum Label-Roster von Midgar. Bis 2012 veröffentlichte der Musiker auch unter Pseudonymen wie Ringo, Prism, Stevia und Sonicstuff mehr als zwanzig Alben auf Labels wie Harthouse, Skintone, Lo Recordings oder The Leaf Label. Auf »Acid Mt. Fuji« kombiniert Susumu Yokota für japanischen 1990er Jahre-House Acid-typische Roland TR-Elemente mit 80er Synthi-Pop, Ambient-Sounds, Handtrommeln und Field Recordings und deutet damit schon an, in welche Richtung sich seine Musik später entwickeln sollte.