Shellac – At Action Park

Eine der größten Einflüsse der hier aufgeführten Bands (wenn nicht jeder zweiten College-Band in den USA) waren Big Black aus Chicago, Illinois. Steve Albini gründete die Band 1982 und legte sie 1987 zu den Akten. Danach legte er seine Gitarre für einige Zeit zur Seite, wurde aber stattdessen einer der gefragtesten Toningenieure (das Wort Produzent lehnte er ab) des Planeten. 1992 gründete er eine zusammen mit Bob Weston (Bass) und Todd Trainer (Schlagzeug) eine neue Band: Shellac. Kleines Outfit, minimaler Rock, ungerade Rhythmen, fette Grooves. Wer bis dahin Math-Rock nicht verstanden hatte, mit ihrem 1994er Debüt »At Action Park«. Das Album beginnt mit einem wie abgerutscht wirkenden Gleiten des Plektrums über die Saiten (siehe Polvo). Dann Bass und Schlagzeug. Dann Gitarre. Alles perfekt arrangiert. Keine Note zu viel. Meisterwerk.