Travis Scott – UTOPIA

Travis Scott versuchte mit »UTOPIA« sehr hart seinen großen Roman vorzulegen, seine ornamentale Größus-Erzählung, eine einzige ausufernde Geste. Solangsam hat er alle Kanye-Phasen perfekt nachgespielt, hoffentlich lässt er die nächsten aus. Allen Zynismus aside ist »UTOPIA« tatsächlich ein riesen Album geworden, weil die Beats ballern und Scotts Gespür für Atmosphäre im Rap akutell unerreicht bleibt – Turn Up für die in der Höhle Angeketteten, im schwarzen Lambo rast man dem Untergang entgegen. Extra Punkte gibt es für die gänsehauttreibende Verwendung des Amanaz-Samples auf »Sirens« und natürlich für »I Know«, einem der Rap-Hits des Jahres.