Kingston
Studio One (Plattenlabel)
Studio One ist ein jamaikanisches Plattenlabel, das 1963 in Kingston gegründet wurde. Es gilt als eines der erfolgreichsten jamaikanischen Reggaelabels.
Studio One in Reviews
Music Review | verfasst 06.02.2019
Various Artists
Studio One Black Man's Pride Vol.3
Möge es der Allmächtige mit Wohlgefallen hören: Soul Jazz blickt erneute gen Six »CoxsoneG Dodd’s Studio One und legt den dritten Teil seiner »Black Man’s Pride«-Reihe vor.
Music Review | verfasst 01.10.2018
Various Artists
Studio One Freedom Sounds
Die Ausbeute an tollem Material, an das in regelmäßigen Abständen zu erinnern lohnt, bleibt bei Studio One auch mit der neuen Compilation sehr, sehr groß.
Music Review | verfasst 11.07.2018
Various Artists
Studio One Black Man's Pride Vol.2
Ein weiterer Beitrag zur Erinnerungsarbeit für ein besseres Verständnis des Zusammenhangs von Rastafarianismus und Clement »Sir Coxson« Dodds Studio One.
Music Review | verfasst 08.11.2017
Various Artists
Studio One Black Man's Pride
Die 18 Songs der Soul Jazz-Compilation »Studio One Black Man’s Pride« legen, jeder auf seine Weise, Zeugnis von schwarzem Selbstbewusstsein ab.
Music Review | verfasst 27.01.2016
Various Artists
Studio One Showcase
Soul Jazz legt eine weitere Compilation mit dem beliebten Reggae-Sound der 1970er Jahre auf: »Studio One Showcase – The Sound Of Studio One In The 1970s«.
Music Review | verfasst 11.11.2015
Various Artists
Sir Coxone's Music - The First Recordings Of Sir Coxsone The Downbeat 1960-63
Soul Jazz Records hat auf »Sir Coxone’s Music – The First Recordings Of Sir Coxsone The Downbeat 1960-63« Stücke aus der Zeit vor Studio One zusammengestellt.
Music Review | verfasst 21.07.2014
Various Artists
Studio One Dancehall – Sir Coxsone in the Dance: The Foundation of Sound
Auf der Soul Jazz-Compilation »Studio One Dancehall« gibt es neben Stars wie Sugar Minott und Johnny Osbourne wieder die eine oder andere Rarität zu bestaunen.
Music Review | verfasst 20.02.2013
Various Artists
Studio One Ironsides
Bekanntes und weniger bekanntest findet sich auf der neuerlichen »Studio One«-Compilation von Soul Jazz Records wieder. Die Anschaffung lohnt auch diesmal.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 21.07.2020
Record Revisited
Elliott Smith – Elliott Smith (1995)
Die neunziger Jahre waren ein lautes Jahrzehnt, doch sie gaben uns auch die Musik von Elliott Smith. Dessen zweites Album »Elliott Smith« setzte einen stillen, inwendigen Kontrapunkt zum Weltgeschehen.
Music News | verfasst 16.07.2020
HHV For The Culture
Save Your Club
Zur Unterstützung der von der Corona-Krise hart getroffenen Clubszene ist eine Vinyl 7"-Reihe mit uns stark verbundenen Berliner Clubs entstanden. Der komplette Ertrag wird den Venues zukommen. Gemeinsam »For The Culture«! Save your club!
Music Porträt | verfasst 30.07.2020
Jockstrap
Viel Klang, viel Geräusch
Das Londoner Duo Jockstrap veröffentlicht ihre Schallplatten bei Warp. Ihre Songs sind in Werbungen von Chanel und Dior zu hören. Taylor Skye und Georgia Ellery spielen sich auf der zweiten EP »Wicked City« passgenau die Bälle zu.
Music Review | verfasst 10.08.2020
Panasonic
Remix EP
Sähkö hat von Zoviet France und Muslimgauze geremixte Stücke von Panasonic von Mitte der 1990er Jahre ausgegraben und wiederveröffentlicht.
Music Kolumne | verfasst 01.08.2020
Records Revisited
Raekwon – Only Built 4 Cuban Linx… (1995)
Nach »Enter the Wu-Tang (36 Chambers)« haben sich die Clan-Mitglieder solo ausprobiert. Erst Method Man, dann Ol’ Dirty Bastard, schließlich Raekwon. Sein 1995 releastes »Only Built 4 Cuban Linx…« zählt zu den Meisterwerken des Hip-Hop.