Neben der Spur mit… – Hunee

13.07.2015
Wir begeben uns mit Künstlern neben die Spur. Abseits von Ton- und Filmspuren bekommen sie von uns den Raum, über eine Leidenschaft zu sprechen, die (auf den ersten Blick) nichts mit ihrem eigenen Schaffen zu tun hat.

So richtig niedergelassen hat sich Hunee bisher nicht. Als DJ und Produzent überwindet er die Genres; fließend geht da zum Beispiel Techno in African Beat über. Und auch geographisch ist Hun Choi aka Hunee noch nicht sesshaft geworden: Er wuchs in Bochum auf, zog dann nach Berlin, dann nach Los Angeles und lebt inzwischen in Amsterdam. Wir haben das zum Anlass genommen, um ihn als Umzugsexperte zu benutzen. Hunee über Superhelden-Kartons, darüber, was man bei einem Umzug buddhistisch angehen sollte und was es bedeutet, wenn der Bäcker anschreiben lässt.

Hunee, wonach suchst Du Dir eine neue Stadt aus?
Hunee: Gefühl, Erinnerung, Freundschaft, Träume, Ideen, Möglichkeiten, Absprachen, geographische Lage, Wetter, und ja, auch ein wenig, Flugverbindungen (schrecklich pragmatisch!).

In welcher Verpackung transportiert man das ganze Vinyl am besten von einer Bude in die andere?
Hunee: Ganz klassisch, Kartons. Aber Vorsicht, es gibt riesige Qualitätsunterschiede! Es gibt extrem beständige Umzugskisten von Kartonfritze, die heissen sogar »Überseekartons« oder »Exportkartons« und diese Kartons sind unglaublich. Sie haben meine gesamten Platten nach LA und dann Amsterdam und dann nochmal innerhalb Amsterdams transportiert. Man beachte, die selben Kisten und keine ist gerissen. Keine Ahnung, Superhelden-Kartons anscheinend.

Was zieht bei Dir immer mit um, was kaufst Du Dir in der neuen Heimat stets neu?
Hunee: Bei Überseeumzügen kann es bei den Stromnetzunterschieden (110 vs 220 V) dazu kommen, dass vieles Praktisches leider ersetzt werden muss. Generell aber, soviel mitnehmen wie möglich – alles, was man sich neu anschaffen muss, kostet tatsächlich nochmal Geld (duh!), und Zeit. Bücher und Platten müssen vor jedem Umzug einen Brauche-ich-die-wirklich-noch Test bestehen (mit jedem Umzug wird man konsequenter oder auch ehrlicher). Aber klar, die Möglichkeit zur Entschlackung der eigenen Besitztümer sollte mit Freude begrüßt und recht buddhistisch angegangen werden.

A Propos Heimat: Wann wird ein Ort für Dich dazu?
Hunee: Wenn der Bäcker grüßt und anschreiben lässt. Wenn nicht nur die praktischen, schnellen Wege durch die Stadt, sondern die Lieblingswege gegangen werden.

»Ich komme, um zu bleiben und nicht um wieder zu gehen. Das Leben ist aber anders.« ( Hunee)


Wenn den Einheimischen mal was aus ihrer Stadt gezeigt werden kann. Wenn in dem lokalen Schwimmbad die besten Zeiten zum »möglichst-ungestört-die-Bahnen-ziehen« herausgefunden worden sind. Wenn ein Freund auch mal aus dem Bett klingelt.

Hast Du irgendwelche Bräuche, wenn Du in einer neuen Stadt ankommst?
Hunee: Tief durchatmen und etwas Gutes zu essen finden.



Welche Sinneseindrücke sind für Dich in einer neuen Umgebung die eindrücklichsten?
Stimmung, Geruch, Licht, Sprache, Farbe und Raum.



Was ist das erste, das Du in einer neuen Stadt machst, nachdem Du eingerichtet bist?
Hunee: Schlafen. Und dann das, worauf ich am meisten Lust habe.



Welche Eindrücke einer Stadt schlagen sich bei Dir auch musikalisch nieder
Hunee: Alle. Und Keine.



Was haben Bochum, Berlin, Los Angeles und Amsterdam was die jeweils anderen Städte nicht haben?
Hunee: Hmm, man lebt halt überall nur sein Leben. Aber ganz persönlich: Bochum hat meine Mutter. Berlin meine alten Freunde und so viele Erinnerungen. Los Angeles hat das Wetter und dieses ganz Spezielle. Und Amsterdam hat hoffentlich noch Vieles für mich zu entdecken. Aber eines haben jetzt alle gemeinsam – »Hunee was here«. ☺



Und was magst Du an den einzelnen Städten nicht?
Hunee: Kein Kommentar.

Hast Du in Amsterdam den Seilzug benutzt, um dein Kram ins Haus zu kriegen?
Hunee: Nie wieder ohne!!!



Hast Du schlechte Angewohnheiten aus den Städten mitgebracht?
Hunee: Seit Los Angeles der Wunsch nach einem Auto.



Wie hältst Du Kontakt zu deinen Freunden? Mails, Skype, Telefonate, Besuche?
Hunee: 
Mails, Skype, Telefonate, Besuche.

Wie viel länger ist ein deutscher Mietvertrag im Vergleich zu den anderen Ländern?
Hunee: Pffft, mir ist bis jetzt meist 12 Monate mit Option auf Verlängerung angeboten worden. Was ist noch gleich der Standard in Deutschland?

Woher weißt Du: Okay, Zeit für was Neues?
Hunee: Klingt jetzt, als wäre ich sozusagen Serienumzieher. Ich komme, um zu bleiben und nicht um wieder zu gehen. Das Leben ist aber anders.



Wann ist ein guter Zeitpunkt in eine Stadt zurückzuziehen, in der man schonmal gelebt hat?
Hunee: Wenn man das für richtig befindet.

Hast Du für uns alle vielleicht noch allgemeine Tipps zum Thema umziehen?
Hunee: Die größte Hürde des Umzugs (wenn man denn die nötigen Papiere dafür besitzt) ist die Entscheidung, der Rest ist einfach Ausführung. Das Klebeband ist reißfester als du denkst. Und viel Spaß im neuen Leben, kann ja schon morgen sein!

Reviews zum Künstler