Antibalas – Neues Album: »Where The Gods Are In Peace«

04.08.17
»Where The Gods Are In Peace«, da neue Album von Antibalas, inszeniert sich als epischer Afro-Western in drei Akten – und dabei als ein gleichermaßen friedvolles wie kämpferisches Manifest gegen Ausbeutung und Unterdrückung.

“Antibalas”::https://www.hhv-mag.com/de/glossareintrag/56/antibalas-afrobeat-orchestra ist ein 12-Köpfiges Ensemble aus New York, dass seit 1997 an seiner ganz eigenen amerikanischen Version von nigerianischem Afro Beat arbeitet. Wie schon bei ihrem Vorbild Fela Kuti brauchen auch die treibend hypnotischen Tracks auf »Where The Gods Are In Peace« viel Zeit, um ihre ganze Kraft zu entwickeln und dauern darum zwischen neun und 15 Minuten. Die Band spielt laut Pressemitteilung aber keinen rein traditionellen Afrobeat, sondern lässt unterschiedlichste Einflüsse aus Punk Rock, Free Jazz und Hip Hop einfließen, wodurch eine zeitgemäße Musik entstehe, die auch im 21. Jahrhundert bestehen könne.

Zusätzlich arbeitet die Band auf einem Track ihres sechsten Albums mit der belgischen Weltmusik-Gruppe Zap Mama um die Sängerin Marie Daulne. Ihr Label Daptone Records bezeichnet »Where The Gods Are In Peace« als Afro-Western Trilogie, die sich inhaltlich mit politischem Opportunismus, Gier und Vergeltung auseinandersetze. Mit Texten über den Widerstand gegen die Ausbeutung und Vertreibung im Amerika des 19. Jahrhunderts wolle die Band die aktuellen Zustände in den USA spiegeln.

Tracklist

    1. Gold Rush
    1. Hook & Crook
    1. Tombstown Pt 1
    1. Tombstown Pt 2
    1. Tombstown Pt 3

»Where The Gods Are In Peace« von Antibalas erscheint am 15.9.17 bei Daptone.