Daniel Haaksmann – Rambazamba

29.04.11
Foto:Man Recordings
__Rambazamba__ ist das Debütalbum von Daniel Haaksmann. Der exotische Begriff ist dabei natürlich Programm: So darf man sich auf eine farbenfrohe und tanzbare Mischung Electronica mit diversen Zutaten fremdländischer Länder freuen.

»Baile Funk«, »Funk Mundial« oder »Não Wave«: Man Recordings ist seit den frühen Neunzigern dafür bekannt, Electronica mit globalen musikalischen Einflüssen zu mischen. Mit dieser Soundmischung hat es das Label inzwischen zu weltweitem Ruhm gebracht. Am 20.5. wird dieses ein besonderen Release feiern, dann nämlich veröffentlicht Man Recordings das Debütalbum seines Chefs Daniel Haaksman. Es heißt: Rambazamba. Der exotische Begriff, der in Deutschland für so etwas wie »Aufruhr« steht, ist dabei natürlich Programm. So darf man sich auf eine farbenfrohe und tanzbare Mischung Electronica mit diversen Zutaten fremdländischer Länder freuen. Unterstützung holt er sich bei Shantel (der mit Haaksmann gemeinsam in den Neunizigern die deutsche Clubszene aufmischte), Boban Markovic Orkestar und Genghis Clan.

  • Tracklist
  • 01 Vinheta
  • 02 Jesus (feat. Tati Quebra Barraco)
  • 03 Popum Coco
  • 04 Copabanana
  • 05 Hands Up (feat. Seguindo Sonhos)
  • 06 Dubcheck (feat. Shantel & Boban Markovic Orkestar)
  • 07 Angola Gallop
  • 08 Strut Oriental (feat. Salah Ragab & The Cairo Jazz Orchestra)
  • 09 Sum Sum
  • 10 Senta Senta
  • 11 Kework (feat. Genghis Clan)
  • 12 Carnaval
  • 13 Din Daa Daa
  • 14 Bomba feat. Roxxxy Bione
  • 15 El Gitarro
  • 16 Berlin Brega