Darondo – Die Rückkehr des Dandy

29.07.11
Das musikalische Erbe von Darondo erhielt kürzlich neue Aufmerksamkeit, als Gilles Peterson in seiner BBC Show seine Single __Didn’t I__ auflegte. Das Label Omnivore fasst auf einer LP jetzt das kleine Oeuvre des Soulsängers zusammen.

Darondo drehte in den Siebzigern jeden Morgen schon seinen Swag auf, als Soulja Boy noch nicht einmal in der Röhre steckte. Auch wenn er sein Pimpdasein nie öffentlich bekundete, lebte der Soulsänger den extravaganten Lifestyle eines Dandy. Seine Goldringe wurden handgefertigt, die Anzüge maßgeschneidert und in den alten Tagen konnte man ihn in einem weißen Rolls Royce die Straßen entlang fahren sehen. Nach drei veröffentlichten Singles und einer Show als Opener für James Brown verschwand Darondo aus dem Musikgeschehen und wandte sich anderen Interessen zu. Nach vielen Reisen stieg er mit mehreren Kabelserien zum Fernsehstar der Bay Area auf und studierte schließlich in Berkeley Physiotherapie. Sein musikalisches Erbe wird heute hoch gehandelt und erlangte neue Aufmerksamkeit als Gilles Peterson in seiner BBC Show Darondo’s Single Didn’t I auflegte. Das Label Omnivore fasst auf einer LP jetzt das kleine, aber herausragende Oeuvre des Players zusammen. Neben den sechs Tracks der Originalsingles sind auf der Platte drei bisher unveröffentlichte Songs vertreten, die neulich auf einer Demorolle entdeckt wurden.

Tracklist
CD

  • 01 I Don’t Understand It
  • 02 I’m Gonna Love You
  • 03 Didn’t I
  • 04 Lucious Lady
  • 05 Get Up Off Your Butt
  • 06 Gimme Some
  • 07 I’m Lonely
  • 08 Do You Really Love Me
  • 09 The Wolf
  • 10 Saving My Love
  • 11 Listen To My Song
  • 12 King’s Man
  • 13 Question Mark
  • 14 Qualified
  • 15 Sexy Mama
  • 16 Thank You God

LP

  • 01 I Don’t Understand It
  • 02 I’m Gonna Love You
  • 03 Didn’t I
  • 04 Lucious Lady
  • 05 Saving My Love
  • 06 Gimme Some
  • 07 Get Up Off Your Butt
  • 08 I’m Lonely
  • 09 Do You Really Love Me
  • 10 Listen To My Song