Event-Tipps zum Wochenende | 3.8. – 5.8. – mit Charles Bradley, Sommerfestival »Heimaterbe« et al.

03.08.12
Endlich Wochenende! Die Vorfreude und der Alkoholpegel steigen, aber spätestens in den frühen Abendstunden wirft sich die Frage auf, wo soll heute gefeiert werden? Wir haben euch wie jeden Freitag die herausragenden Events zusammengestellt.

Wir sind im Hochsommer angekommen. Es ist August, es ist warm und es ist Wochenende. Damit ihr diese unschlagbare Kombination angemessen zelebrieren könnt, haben sich die Veranstalter mal wieder vollkommen verausgabt und euer Wochenend-Entertainment organisiert. Am Freitag geht es direkt mit einem Wunder los, dem neunten genauer gesagt. 9th Wonder gibt sich im Stuttgarter Kessel die Ehre, um Beatbegeisterte Schwaben musikalisch zu verzaubern. Knapp vierhundert Kilometer weiter nördlich wird bewiesen, dass Deutschrap und Kultur ganz wunderbar zusammen passen. Beim Sommerfest Heimaterbe steht der Freitag unter Hip Hop Sternen. Unter anderem bespaßen die Stieber Twins, Aphroe und Blumentopf ihr Publikum auf dem Gelände des UNESCO-Welterbes Zollverein. In der Hauptstadt trifft Nostalgie auf FutureSounds. Zum einen statten die Avantgarde-Dinosaurier von Swans dem Berghain einen ihrer ausgesprochen seltenen Deutschland-Besuche ab. Zum anderen stellt sich Schnurrbartträger Bok Bok beim Night Slugs Showcase mit seinen Kollegen L-Vis 1990 und Helix hinter die Mixer, um die UK-Dancemusic Szene nach Berlin zu beamen. Wer sich am Freitag eher »Independent« fühlt, sollte zum Puschenfest in den Festsaal Kreuzberg pilgern.

Was der Freitag kann, kann der Samstag schon lange! In Kassel legt Charles Bradley eine Tourstop ein und beweist den Hessen ausdrucksvoll , dass Soul unsterblich ist. Genauso unsterblich wie die Hip Hop-Kultur. In Berlin findet zum siebenten mal die Graffitibox Summerjam im Yaam statt. Heads der Szene können sich in allen vier Elementen des Hip Hops bis zur Erschöpfung austoben und sich im Anschluss von den zahlreichen Live-Performances berieseln lassen. Musikalische Berieselung bietet auch die wilde Renate. Voyage, Voyage hat sich als Reiseführer in Wonky und Downbeatlandschaften unter anderem 1000 Names und Mara TK engagiert. Wer sich nach mehr Bass sehnt, dem ist besser mit einem Abstecher im Gretchen geraten. Als Appetite -Anreger fungieren Africa Hi-Tech und Lando Kal um den Hunger nach elektronischer Perkussion vollends zu sättigen.

Und wenns’ am Sonntag heiß wird, können unsere blass gebliebenen Stubenhocker nochmal effektiv an ihrem Baywatch-Teint arbeiten, bevor der Sommer wieder launig wird.