Jordan Rakei – Debüt-Album: »Cloak«

04.07.2016
Während es viele Leute momentan aus London wegzieht, ist Soul-Wunderkind Jordan Rakei vor einer Weile hingezogen. Nicht zum Spaß: Er hat dort eine Band zusammengestellt und sein Debüt-Album »Cloak« aufgenommen.
»Cloak«, das Debütalbum von Jordan Rakei erscheint als 2LP auf 4101 Records und Soul Has No Tempo. Im September werden Fans die gepresste Version in den Händen halten – digital schlägt der Erstling des Songwriter-Wunderkinds jetzt schon Wellen. Überhaupt hat der einzigartige Neo-Soul des Australiers mit einigen EPs bereits eine treue Fan-Gemeinde um sich scharen können. Prominente Beispiele sind Jameszoo und Pop-Urgestein Donny Osmond. Der vielseitige Rakei singt auf dem Album nicht nur, er spielt auch stellenweise Klavier und Gitarre. Er hat »Cloak« auch komplett selbst geschrieben und in weiten Teilen produziert. Mit dabei sind außer seine Band auch Features des Rappers Remi, dem Schlagzeuger Richard Spaven und Sängerin Ngaiire.

Bevor Rakei die Arbeit an seinem Debüt begann, zog er aus seiner Heimatstadt Brisbane nach London, weil ihm zu Hause irgendwie alles »too easy« war. So heißt es in dem Video (siehe oben) zu »Uncloaked«: _»Ich machte mal den Witz, dass ich nichts substanziell Deepes schreiben könnte, weil ich in meinem Leben nichts wirklich Schweres erlebt habe«.

Tracklist
  • A1 Midnight Mischief
  • A2 Snitch (ft. Remi)
  • A3 Blame It On The Youth
  • A4 The Light
  • B1 Talk To Me
  • B2 Still (Interlude)
  • B3 Rooftop
  • B4 Lost Myself
  • B5 Toko (ft. Richard Spaven)
  • C1 Cupid’s Cheese (ft. Ngaiire)
  • C2 Theta State
  • C3 Sworn Enemy
  • C4 Tawo
  • D1 Lost Myself Live at I’klectik Art Lab (Vinyl only bonus track)
  • D2 Still Live at I’klectik Art Lab (Vinyl only bonus track)
  • D3 Tawo Live at I’klectik Art Lab (Vinyl only bonus track)