Sound Survivors – Neues Video: »Poor Man«

27.08.12
Das internationale Künstlerkollektiv Sound Survivors setzt sich in ihrem Video zu »Poor Man« mit der global-brodelnden Sozial-Problematik der utopischen Kapitaldivergenz zwischen arm und reich auseinander.
»I feel like we never feel that wind of change«. Nino Graye fasst die lyrische Botschaft von »Poor Man« in einer einzigen Textzeile sehr treffend zusammen. Das internationale Künstlerkollektiv Sound Survivors setzt sich in ihrem neuen Video auf sehr ernüchternde und Tatsachen-bezogene Weise mit der global-brodelnden Sozial-Problematik der utopischen Kapitaldivergenz zwischen arm und reich auseinander. In Anlehnung an das Album »Soul Survivor« von Pete Rock, haben sich vor sechs Jahren Musiker, Emcees, Produzenten und Graffiti Writer aus Frankreich, Afrika, Deutschland, der Schweiz oder Ungarn, unter dem Namen Soul Survivors zusammen getan. Am 24.8 erschien ihr Full Length Player »feelthisundastood« auf dem unter anderem Rapkollaborationen von Keith Murray und Masta Killa, sowie Produktionen von Apollo Brown oder Snake vs. Crane zu hören sind. »Poor Man« featured die Sound Survivor Marabou und 2Fast mit den beiden US-amerikanischen Underground-Rappern Aslaam Mahdi und Nino Graye. In bilingualer Lyrik aus englisch und französisch, wird die wahre Geschichte eines harten, aussichtslosen Leben in den Projects und Communities erzählt, die von Armut und Hunger, von Verzweiflung und Arbeitslosigkeit geprägt ist.