Review

Aka Aka & Thalstroem

Varieté Remixed

Burlesque Musique • 2012

Im letzten Jahr hat das Debüt-Album von Aka Aka & Thalstroem für mächtig Furore gesorgt. Kein Wunder, dass sich so viele namhafte Produzenten an dem Remix-Album beteiligen wollten. Marek Hemmann, Axel Bartsch, Rampa, Dirty Doering, Tube & Berger, Broombeck – das sind nur einige Namen, die man in der Trackliste von »Varieté Remixed« lesen kann. Bei 32 Tracks ist es wirklich erstaunlich, dass keiner der Remixe wirklich daneben gegangen ist. Schade aber auch, dass keiner der Tracks so richtig aus der Reihe fällt. Es fehlt auf den drei CDs etwas die Abwechslung. Auch stellt sich die Frage: brauche ich von ein und demselben Track sechs verschiedene Remixe? Sicherlich nicht, auch wenn es das bei anderen Produktionen auch schon gab (man denke nur an die Remix-Orgie zu Skrillex’ »Scary Monsters and Nice Sprites«). Es hätte sicher ausgereicht, zu jedem Track einen oder maximal zwei Remixe zu veröffentlichen, Masse ist auch im Techno-Bereich nicht gleich klasse. Sieht man diese drei CDs jedoch mehr als eine Art Sammlung als als ein Album, so ist die Zusammenstellung für den ein oder anderen DJ sicher interessant. Nach der sechsten Version von »What Matters« hat sicher jeder seine Lieblingsvariante gefunden.

Im HHV Shop kaufen