Kingston (Jamaika)
Sly & Robbie (Musiker)
Sly & Robbie sind ein jamaikanisches Musiker- und Produzenten-Duo, bestehend aus dem Schlagzeuger Sly Dunbar und dem Bassisten und Keyboarder Robert Shakespeare.
Sly & Robbie in Features
Music Kolumne | verfasst 11.05.2021
Records Revisited
Grace Jones – Nightclubbing, 1981
Nachtleben für Androiden: Grace Jones sorgte auf »Nightclubbing« mit einer der besten Rhythmusgruppen der Welt dafür, dass Reggae und New Wave im Pop der Achtziger neues Eigenleben entfalteten. Dass »Nightclubbing« heute immer noch so lebendig klingt, liegt also weniger an Grace Jones’ performativer Pionierarbeit für den Genderdiskurs als tatsächlich an den Verschiebungen im Pop, die sich darauf bemerkbar machen.
Sly & Robbie in Reviews
Music Review | verfasst 23.05.2012
Garrison Hawk with Sly & Robbie
Survive
Ach, wäre es doch bloß ein Instrumentalalbum geworden: Die Produktionen sind glasklar, die Bässe satt; es hapert schließlich am Gesang und an Ideen.
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 07.10.2021
Palmbomen II
10 All Time Favs
Bilder und Musik ließen sich bei Palmbomen II nie voneinander trennen. Mit »Make A Film« liefert er nun die Musik für die Bewegtbilder, die von uns noch gedreht müssen. Welche Musik ihn in Sachen Filmmusik inspirieren, verrät er hier.
Music Essay | verfasst 22.09.2021
Die Beat-Ära in der DDR
Feindliche Übernahme
Schallplatten des Amiga-Labels sind weit verbreitet. Neben Pressungen internationaler Stars war auch jede Menge Musik aus der DDR selbst auf Platte verewigt worden. Manches davon lohnt wiederentdeckt zu werden.
Music Review | verfasst 15.10.2021
Mac Miller
Faces
»Faces« sollte man hören, wenn man noch nie von Mac Miller gehört hat. Das Mixtape von 2014 ist nun auf Vinyl erschienen.
Music News | verfasst 17.09.2021
Ross From Friends
Green Vinyl Edition: »Tread«
Am 5.11.2021 wird das neue Album »Tread« von Ross From Friends bei Brainfeeder veröffentlicht. Exklusiv bei HHV Records wird es eine limitierte Green Vinyl Edition geben.
Music Kolumne | verfasst 24.09.2021
Records Revisited
A Tribe Called Quest – Low End Theory (1991)
Viel besser geht es nicht. Zu Beginn der 1990er Jahre brachten A Tribe Called Quest mit ihrem zweiten Album »The Low End Theory« den Flow auf den Punkt. Ohne aggressiv männliche Posen, dafür mit Jazz, Breaks und Vibe.