Nashville
Count Bass D (Musiker)
Count Bass D (Dwight Conroy Farrell, geb. 1973) ist ein US-amerikanischer Rapper und Produzent aus Nashville, Tennessee.
Count Bass D in Features
Music Interview | verfasst 28.07.2014
Count Bass D
Bis Dwight Farrell tot ist
Seit über zwanzig Jahren dabei, ist Count Bass D eine Größe des Underground-Rap. Jetzt bringt er zusammen mit Twit One, Retrogott und Lazy Jones eine neue EP heraus. Wir haben Count Bass D während seines Aufenthalts in Köln zum Interview getroffen – und waren überrascht. Der Produzent und Rapper hat spannende Ansichten über das aktuelle Rapgeschehen und vergangene Tage des Genres: er schätzt Will I Am, mag Trap und sagt, J Dilla sei auf perfekte Weise gestorben.
Music Bericht | verfasst 25.07.2013
Count Bass D, Dexter, Retrogott u.a.
Live beim Sommerfest von Radio Love Love
Twit One tanzt nicht alle Tage mit Säbel und Schleier über die Bühne. Vergangenes Wochenende aber war das der Fall. Beim Sommerfest von Radio Love Love Love wurde ein Auftritt überraschend zum Highlight des Tages. Eingebettet wurde dieser Auftritt von Beats und Barbecue. Von Dexter bis Suff Daddy war alles da, was Rang und Namen in der deutschen Beat-Szene hat. Außerdem flog eine echte Legende des Underground-Rap aus den Staaten ein.
Count Bass D in News
Music News | verfasst 11.07.2014
Ausklang | New Music Friday
Neue Musik von Count Bass D, Retrogott
Woche für Woche picken wir Tracks, die uns in den vorausgegangenen sieben Tagen nicht aus dem Kopf gehen wollten, deren Release auf den heutigen Tag fällt oder einem anderen Pseudogrund unterliegen. It’s new music, Coldplay!
Neueste Artikel
Music News | verfasst 17.09.2021
Ross From Friends
Green Vinyl Edition: »Tread«
Am 5.11.2021 wird das neue Album »Tread« von Ross From Friends bei Brainfeeder veröffentlicht. Exklusiv bei HHV Records wird es eine limitierte Green Vinyl Edition geben.
Music Review | verfasst 20.09.2021
Jan Jelinek
The Raw And The Cooked
Da hat uns Jan Jelinek mit »The Raw And The Cooked« ein schönes Süppchen gekocht. Lecker!
Music Review | verfasst 17.09.2021
Low
HEY WHAT
Seit 30 Jahren machen Alan Sparhawk und Mimi Parker als Low Musik und erfinden sich dabei immer wieder aufs Neue. So auch auf »HEY WHAT«.
Music Review | verfasst 16.09.2021
Jolly Mare
Epsilon
Mediterrane Sommermusik: Mann muss sich das Meer von Jolly Mare auf »Epsilon« als ein fröhliches vorstellen.
Music News | verfasst 06.09.2021
Ulrich Schnauss & Mark Peters
Exclusive Edition: »Destiny Waiving«
»Destiny Waiving«, die dritte Zusammenarbeit von Ulrich Schnauss und Mark Peters, ist bei Bureau B für den 24.9. als Veröffentlichung anberaumt. Exklusiv bei HHV Records wird’s die Platte in einer limitierten Coloured Vinyl Edition geben.