Philadelphia
Laraaji (Musiker)
Laraaji (Edward Larry Gordon, geb. 1943) ist ein amerikanischer Zitherspieler aus Philadelphia.
Laraaji in Reviews
Music Review | verfasst 26.09.2017
Laraaji
Bring On The Sun
Laraaji hat der elektrisch verstärkten Zither schon vor »Bring On The Sun« ihren Platz in der Musikgeschichte gesichert. Es bleibt spirituell.
Music Review | verfasst 06.02.2017
Laaraji
Celestial Vibration
Das erstmals 1978 erschienene Debütalbum »Celestial Vibration« des New Yorker Lachtherapeuten und Zitherspielers Laaraji erfährt eine Neuauflage bei Soul Jazz Records.
Music Review | verfasst 20.11.2013
Laraaji
Celestial Music 1978 – 2011
Der Zitherspieler Laraaji hat 33 Alben auf dem Buckel und pulsiert mit seiner Musik in anderen Sphären, aber das zumindest komplett unprätentiös.
Laraaji in News
Music News | verfasst 09.01.2018
Laraaji
Reissue: »Vision Songs Vol.1«
»Vision Songs Vol. 1« erschien erstmals 1984 auf gerade mal 100 Kassetten. Das Chicagoer Label Numero Group nennt es sein »Opus Magnum« und lässt dem Album von Laraaji jetzt eine Wiederveröffentlichung zuteil werden.
Neueste Artikel
Music Liste | verfasst 07.10.2021
Palmbomen II
10 All Time Favs
Bilder und Musik ließen sich bei Palmbomen II nie voneinander trennen. Mit »Make A Film« liefert er nun die Musik für die Bewegtbilder, die von uns noch gedreht müssen. Welche Musik ihn in Sachen Filmmusik inspirieren, verrät er hier.
Music News | verfasst 01.10.2021
Girlwoman
Das Große Ganze
Jetzt geht’s um »Das Große Ganze«. Die Songwriterin Girlwoman aus Bielefeld veröffentlicht ihr Debüt auf Staatsakt. Exklusiv bei HHV Records gibt’s eine limitierte Red Vinyl Edition.
Music News | verfasst 17.09.2021
Ross From Friends
Green Vinyl Edition: »Tread«
Am 5.11.2021 wird das neue Album »Tread« von Ross From Friends bei Brainfeeder veröffentlicht. Exklusiv bei HHV Records wird es eine limitierte Green Vinyl Edition geben.
Music Kolumne | verfasst 24.09.2021
Records Revisited
A Tribe Called Quest – Low End Theory (1991)
Viel besser geht es nicht. Zu Beginn der 1990er Jahre brachten A Tribe Called Quest mit ihrem zweiten Album »The Low End Theory« den Flow auf den Punkt. Ohne aggressiv männliche Posen, dafür mit Jazz, Breaks und Vibe.
Music Review | verfasst 18.10.2021
MLO
Oumuamua
Virtual Dreams, die nächste: Music From Memory zollen dem Ambient-Duo MLO mit einer großen Zusammenstellung Tribut.