Golden+antenna+logo
Braunschweig | www.goldenantenna.com
Golden Antenna Records (Plattenlabel)
Golden Antenna ist ein 2006 von Timo Siems gegründetes Label aus Braunschweig. Auf die Frage, welches Release für das Label und ihn persönlich am wichtigsten war, weiß Siems eine eindeutige Antwort: Maseratis »Inventions For The New Season«. »Nicht nur, weil es das erste war, sondern vielmehr, weil es Maserati mit Jerry Fuchs waren – einer meiner besten Freunde, der leider 2009 auf tragische Art und Weise gestorben ist und an den ich noch immer fast täglich denken muss«, erklärt er. Tatsächlich legt Siems bei der Kuration seines Labels auf persönliche Beziehungen sehr viel wert. Dem bunten Durcheinander von krautigen Post-Rock-Sounds wie von eben jenen Maserati – die bis dato drei Platten bei Golden Antenna veröffentlicht haben – über den krachigen Post-Punk der Neuseeländer Die! Die! Die bis hin zu experimentellen Metal-Entwürfen von Bands wie Rosetta, Phantom Winter oder Kerretta liegt kein ausgeklügeltes Konzept zugrunde. »Das mag für manchen zu einfach klingen: Aber es geht mir echt nur um die Liebe zur Musik. Das kann von Ambient bis Black Metal reichen, könnte aber auch Hip Hop sein«, erklärt Siems. Wichtig ist ihm allein eine stilistische Eigenständigkeit. Dass diese nicht nur auditiv, sondern auch visuell und haptisch erfahrbar wird, ist Siems besonders wichtig. »Wir legten von Anfang an den Fokus auf Vinyl, da ich selber zu Hause auch keine CDs habe«, erinnert er sich. »Haptik ist irgendwie voll mein Ding. Das muss sich einfach alles gut anfühlen, aussehen und auch in Kombination gut passen.« Und wenn Siems das sagt, dann meint er damit wirklich alle erdenklichen Elemente: »Neues Vinyl riecht zum Beispiel auch anders als altes«, augenzwinkert er. Wobei die Musik natürlich im Zentrum steht. Die klingt bei Golden Antenna von Release zu Release verschieden. Ganz so, als würde sich das Label von Platte zu Platte neu erfinden.
Golden Antenna Records in Reviews
Music Review | verfasst 08.10.2015
Radare
Im Argen
Badalamenti, Bohren & Der Club Of Gore, Morricone und Isis: Radare geizen auf ihrem dritten Album »Im Argen« nicht mit Referenzen. Vor allem aber perfektionieren sie die Suspense.
Music Review | verfasst 06.06.2014
When Plants Turn Into Stones
Mit »When Plants Turn Into Stones« sind ◯ bei Golden Antenna gelandet und veröffentlichen dort ein Album, das leise kommt und langsam vergeht.
Golden Antenna Records in News
Music News | verfasst 28.08.2015
Ausklang | New Music Friday
Neue Musik von Floating Points, Tropic Of Cancer, et al
Woche für Woche picken wir Tracks, die uns in den vorausgegangenen sieben Tagen nicht aus dem Kopf gehen wollten, deren Release auf den heutigen Tag fällt oder einem anderen Pseudogrund unterliegen. Ist der Tod ein guter? Leider wohl schon.
Music News | verfasst 06.08.2015
New Record Labels
Bass Cadet, Haunter, Big Bait und Golden Antenna
Jeden Monat stellen wir Euch Plattenlabels vor, die neu bei uns im hhv.de Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich unbedingt lohnt. Die Auserwählten in diesem Monat: Bass Cadet, Haunter, Big Bait und Golden Antenna.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 08.04.2021
Robbie Basho
The Art Of The Acoustic String Guitar 6 & 12
Robbie Basho gilt als Pionier der Steel Guitar. Jetzt wurde das tolle »The Art Of The Acoustic String Guitar 6 & 12« wiederveröffentlicht.
Music Kolumne | verfasst 16.04.2021
Records Revisited
Deftones – White Pony (2000)
Die im Juni 2000 veröffentlichte LP »White Pony« wurde deshalb zu einem dermaßen bahnbrechenden Album, weil sich die Deftones darauf erstmals als die Zitationsmaschine in Szene setzen, die sie eigentlich immer schon gewesen waren.
Music Kolumne | verfasst 26.03.2021
Records Revisited
Busta Rhymes – The Coming (1996)
Als vor 25 Jahren »The Coming« erschien, war Busta Rhymes kein Unbekannter mehr. Sein Solodebüt mit dem Hit »Woo Hah!! Got You All In Check« machte ihn zu einem der größten Rapstars seiner Zeit. Wie klingt das Album heute?
Music News | verfasst 08.03.2021
Elias Rahbani
Exclusive Edition: »Mosaic Of The Orient«
Im Januar ist der große libanesische Songwriter Elias Rahbani verstorben. Sein Album »Mosaic Of The Orient« wird jetzt noch einmal aufgelegt. Bei uns ist sie in einer limitierten Red Vinyl Edition erhältlich.
Music Review | verfasst 09.04.2021
Luca Yupanqui
Sounds Of The Unborn
Pränatale Kinderarbeit? »Sounds Of The Unborn« von Luca Yupanqui ist das erste Album einer ungeborenen Künstlerin.