Berlin | fleeproject.com
FLEE Project (Plattenlabel)
FLLE Project ist ein deutsch-schweizerisches Plattenlabel aus Berlin und Cormondrèche.
FLEE Project in Reviews
Music Review | verfasst 30.05.2021
Various Artists
Extra Muros: Italy
Für die Kollaborations-Compilation »Extra Muros: Italy« brachte Flee Project fünf Musiker*innen – Benoit B Dena, Dona, Eva Geist und Jolly Mare – im italienischen Apulien zusammen.
Books Review | verfasst 13.05.2019
FLEE
Benga, A Kenyan Kaleidoscope
Mit dem Sammelband »Benga, A Kenyan Kaleidoscope« wirft das Kollektiv FLEE wichtige Leitfragen zur globalen Auseinandersetzung mit dem kenianischen Musikstil Benga auf.
FLEE Project in News
Music News | verfasst 24.08.2017
FLEE Project
Introducing: »Benga Music (A Signature Genre From Kenya)«
Das deutsch-schweizerische Projekt FLEE hat sich der Wiederentdeckung von nahezu vergessenen afrikanischen Musikstilen verschrieben. Ihre erste Veröffentlichung verbindet ein auf 200 Stück limitierte Vinyl LP mit einem 16-seitigen Magazin.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 16.09.2021
Jolly Mare
Epsilon
Mediterrane Sommermusik: Mann muss sich das Meer von Jolly Mare auf »Epsilon« als ein fröhliches vorstellen.
Music News | verfasst 17.09.2021
Ross From Friends
Green Vinyl Edition: »Tread«
Am 5.11.2021 wird das neue Album »Tread« von Ross From Friends bei Brainfeeder veröffentlicht. Exklusiv bei HHV Records wird es eine limitierte Green Vinyl Edition geben.
Music News | verfasst 16.09.2021
Das Lunsentrio
Exclusive: »69 Arten Den Pubrock Zu Spielen«
Auf Tapete Records erscheint am 22.10.2021 das neue Album »69 Arten Den Pubrock Zu Spielen« vom Lunsentrio. Exklusiv bei HHV Records wird’s die Platte in einer Green Vinyl Edition geben.
Music Porträt | verfasst 09.09.2021
Dais Records
Klang als Kollektion
Zwischen Experiment und Erwartung, Neuem und Altem wagt Dais Records seit Jahren den Spagat. Gibby Miller und Ryan Martin ziehen dort ihre Kreise, wo Linearität bewusste Störung erfährt – und treten so in die Fußstapfen großer Vorgänger.
Music Review | verfasst 20.09.2021
Jan Jelinek
The Raw And The Cooked
Da hat uns Jan Jelinek mit »The Raw And The Cooked« ein schönes Süppchen gekocht. Lecker!