Music News | verfasst 03.09.2015
New Record Labels
Holger, Out-ER, Proto Sites und Shelter Press
Text Kristoffer Cornils

Holger Records Holger Records ist ein 2013 von den Brüdern Jan und Steffen Bennemann gegründetes Label aus Leipzig.Auch der Namensgeber selbst ist ein echter Bennemann: Benannt hat sich das Label nach dem Vater der Gründer. Zum erweiterten kreativen Familienkreis gehörten anfangs die Band Webermichelseon, der Produzent Timoka, die Künstlerin Lianne van der Laar sowie Typograf Reymund Schröder. Eine Zusammensetzung, an der sich seitdem einiges geändert hat, im Zentrum steht aber nach wie die Brüder Bennemann und es gibt einen roter Faden, den die beiden wie folgt definieren würden: »Die Beschäftigung mit ganz individuellen Ausdrucksformen. Diesen einen Raum zur Entfaltung zu geben, darum geht es uns.« Dazu war es notwendig, den intermedialen Ansatz aufs Wesentliche zu reduzieren. »Inzwischen hat sich gezeigt dass es sinnvoller ist, etwas fokussierter zu arbeiten: So geht es jetzt vor allem darum, interessante Platten zu veröffentlichen«, heißt es. »Eigene Labelnächte mit aufwändigen Rauminstallationen gehören aber weiterhin zum Konzept, genauso wie Lianne van de Laars visuelle Kunst und das Artwork zu jeder Platte.«

Da das familiär betriebene Label sich aus dem persönlichen Umfeld der Bennemanns rekrutiert, scheint es nur logisch, dass ein Teil des Rosters und der beteiligten Person ebenfalls in der sächsischen Stadt lebt. »Webermichelson, Vai, Lianne van de Laar und ihr Kooperationspartner Carsten Rüger sowie unser neuer Grafiker Lukas Mehling leben hier«, bestätigen die Bennemanns. Mit Lokalpatriotismus aber hat das nichts zu tun: »Es ist eine tolle Stadt und wir fühlen uns hier sehr wohl, aber für uns spielt es keine Rolle in welcher Gegend unsere Künstler leben: Timoka ist in Basel zuhause, Dream Weapons in Athen, Margot leben in Italien.« Vereint werden die diversen musikalischen Entwürfe gerade durch ihre Individualität: »Es geht uns vor allem um eine eigene künstlerische Sprache. Uns interessiert weniger der nächste große Clubhit, sondern vielmehr der persönliche Ausdruck.« So erklärt sich die recht bunte Mischung von House, Techno und abwegigen Musikentwürfen, die durch die stringente Graustufenästhetik der Artworks gekonnt vereint wird. ■ Kristoffer Cornils

Holger bei hhv.de | Homepage von Holger | Holger bei Facebook | Holger bei Soundcloud

Out Electronic Records Out-ER (kurz für Out Electronic Recordings) ist ein 2011 in Puglia von Simone Gatto und Andrea Santoro gegründetes Label, das mittlerweile in Lecce ansässig ist. Wichtig für die Entwicklung des Labels war ein Abstecher der beiden Produzenten nach Berlin, wo sie sich für zwei Jahre in ein Studio einmieteten und im Nachtleben mit dem Netzwerkeln begannen. Die ersten acht Releases auf Out-ER bezogen sich aus dem direkten Umfeld der beiden Italiener, die auch selbst auf ihrem Label veröffentlichen. Mittlerweile hat sich der Roster aber erweitert: Die niederländische Techno-Legende Orlando Voorn veröffentlicht mittlerweile regelmäßig dort, Juan Atkins, Legowelt, Conforce und Efdemin steuerten Remixe bei. Aus der um kreativen Selbstausdruck bemühten Clique ist eine internationale Angelegenheit geworden. Kein Wunder, denn im Kern wird Out-ER von großen Ambitionen angetrieben. »Ich sehe die Dinge, wie sie sind, und frage mich: Wieso? Ich sehe die Dinge, wie sie nie waren, und frage mich: Wieso nicht?«, fasst Simone Gatto das Motto seines Imprints zusammen.

So erklärt auch der Name des Label, der darauf hinweist, dass sich die Mischung aus Ambient-, House- und Techno-Releases zwar in der elektronischen Musik, jedoch außerhalb von Trends verortet. Wichtiger als den perfekten Clubhit abzuliefern ist Out-ER der Blick in die Tiefe der Materie: Zu jeder Veröffentlichung findet ein Workshop statt, der einen nahezu wissenschaftlichen Blick auf Musik und ihre psychologischen Auswirkungen legt. »Für mich ist dieses Label nicht bloß ein Label, sondern eine Plattform, auf der du deine musikalische und individuelle Identität ausdrücken kannst«, sagt Gatto über Out-ER, das eine Vielzahl von musikalischen Positionen vereint: Neben roh klingenden Jams von The Analog Cops und Colours Of Observation (Christopher Rau und Marieu von The Analog Cops) steuern Gatto und sein Partner Santoro (als Santorini) eher seichte Töne bei. Es ist eine bunte und dennoch durchdachte Mischung, die das ehrgeizige Label repräsentiert. ■ Kristoffer Cornils

Out-ER bei hhv.de | Homepage von Out-ER | Out-ER bei Facebook | Out-ER bei Soundcloud

Proto Sites Proto Sites ist ein 2014 von Juraj Hoppan, Jonathan Fox und Matúš Hnát gegründetes Label aus Bratislava. Obwohl nur wenige die slowakische Hauptstadt als Schmelztiegel für elektronische Musik auf dem Plan haben dürften, berichtet Juraj Hoppan von einer blühenden Subkultur in seiner Heimatstadt: »Die Szene ist in Hinsicht auf Genres und Herangehensweisen sehr reichhaltig«. Gerade für noisigen Techno gebe es in der Industriestadt eine Tradition, die im ehemaligen Atombunker des Subclubs ihren perfekten Entfaltungsort gefunden hat. »Momentan gibt es auch viel gutes Zeug, das sich in experimentellen Mikrocommunities versteckt«, verrät er des Weiteren. Obwohl sein Label wie er sagt »zu 90% im All ansässig ist« und die Kommunikation mit den Acts weitestgehend über das Internet stattfindet, scheint Proto Sites doch aus einer ähnlichen Geisteshaltung heraus entstanden zu sein. »Es fing damit an, dass es in Zentral- und Osteuropa viel einzigartige Musik gibt, die sich gerade noch in der Reife befindet. Die verschiedenen Szenen weisen viele Parallelen auf und kennen einander, wir wollten für mehr Vernetzung sorgen.« Gesagt, getan.

Proto Sites legt gleichermaßen auf Abwechslung wie auch auf Konsistenz wert. Das spiegelt sich allein in der Wahl Matúš Hnáts als alleiniger Designer, der den Tapes und den Schallplatten des Labels eine besondere Note gibt, die das musikalische Angebot spiegeln sollen. Das bewegt sich zwischen Synthie-Experimenten und House-nahen Produktionen. »Es geht darum, einen fokussierten und konsistenten Sound zu genießen und gleichzeitig offen und für neue Möglichkeiten und Ideen zu bleiben«, fasst Hoppan die Label-Philosophie zusammen. »Authentizität ist sehr wichtig. Ich denke, es lässt sich sehr schnell erkennen, ob ein Künstler sein eigenes Ding macht oder irgendeinem Mikrotrend folgt. Besonders wenn du dich wie wir außerhalb von Genrekategorien bewegst.« Mit Blick auf den Backkatalog finden sich mit dem Budapester S Olbricht, den gebürtigen Slowaken Imre Kiss und EGA sowie Fox (als Foundling) geistesverwandte Ästhetiken, die außerdem noch die Attitüde eint: Standards sind bei Proto Sites definitiv nicht zu finden. ■ Kristoffer Cornils

Proto Sites bei hhv.de | Proto Sites bei Facebook | Proto Sites bei Bandcamp | Proto Sites bei Soundcloud

Shelter Press Shelter Press ist 2011 von Bartolomé Sanson und Félicia Atkinson gegründetes Label aus Rennes. Entstanden ist es nach dem Ende von Kaugummi Books, einem von Sanson gegründeten Verlag für Zines. Am Anfang stand das Interesse dafür, was wohl alles aus dem kreativen Dialog eines Verlegers (Bartolomé Sanson) mit einer Künstlerin (Félicia Atkinson) entstehen könne. Anders als andere Labels beschränkt sich Shelter Press eben nicht auf Musik allein, sondern veröffentlicht auch Bücher, kuratiert Kunstprojekte und organisiert multimediale Events und Ausstellungen. Mit den involvierten KünstlerInnen aus allen Bereichen – viele aus dem Roster von Shelter Press widmen sich mehr als nur einer Kunstform – werden Projekte langfristig angegangen und erstrecken sich häufig über mehrere, einander ergänzende Releases. »Zum Beispiel veröffentlichen wir zwei Projekte mit Estelle Hanania: Einerseits eine Doppel-LP von Stephen O’Malley, die ein Booklet mit ihren fotografischen Arbeiten enthält und andererseits eine neue Monografie von ihr.« Auch eine Trilogie wie Gabriel Salomans »Movement Building« findet auf dem französischen Imprint eine Heimat. »Es geht darum, den kuratorischen beziehungsweise forscherischen Schwerpunkt eines Werks als Hauptpriorität zu betrachten«, erklärt Sanson. »Anstatt es aus ephemeren Gründen wie Trends oder Verkäufen in eine bestimmte Richtung zu drängen.«

Musik ist logischerweise bei Shelter Press (Klang-)Kunst. Seit der ersten Veröffentlichung – einer Split zwischen Pete Swanson und Rene Hell – folgten Beiträge vom Ensemble Economique, Terence Hannum von der Band Locrian, Ben Vida, Chicaloyoh und mehrfach von Mitbegründerin Atkinson. Es ist eine kuriose Mischung, die Menschen aus aller Welt versammelt. »Wir sind nicht auf eine bestimmte geografische Szene beschränkt, aber die meisten unserer KünstlerInnen teilen unsere Interessen und Arbeitsbereiche«, erklärt Sanson. »Es gibt diese Theorie über die sechs Grade der Trennung aller Menschen auf dieser Welt. Felicita und mich ausgeschlossen gibt es wohl höchstens eine oder zwei Trennungen zwischen allen KünstlerInnen, die auf Shelter Press veröffentlichen.« Ungefähr also so wie mit den Künsten, die sich auf Shelter Press miteinander verwickeln dürfen. »Idealer Weise zöge ich es vor, wenn die Leute keine verschiedenen Seiten oder Verlagsprogramme in Shelter Press sehen würden, sondern eine geschlossene Einheit, die Kunstwerke in verschiedenen Formaten veröffentlicht.«Kristoffer Cornils

Shelter Press bei hhv.de | Homepage von Shelter Press | Shelter Press bei Facebook | Shelter Press bei Soundcloud

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 06.06.2014
Weber
Eins EP
Weber ist die eine Hälfte von Webermichelson. Mit der »Eins EP« ist ihm ein raues, äußerst stimmungsvolles Solodebüt gelungen.
Music Review | verfasst 22.09.2014
Timoka
Tulgey
Timokas »Tulgey« ist eines jener Alben, auf dem der Hörer bei jedem Durchgang garantiert noch etwas Neues entdeckt.
Music Review | verfasst 21.04.2015
Dream Weapons (Barnt & Jens-Uwe Beyer)
The Moonland Remixes
Barnt und Jens-Uwe Beyer präsentieren mit ihren »The Moonland Remixes« zwei Variationen zur Synthie-Psychedelik des Griechen Dream Weapons.
Music Review | verfasst 28.10.2015
Vai
Sons Of Idaia
Wer Vai ist, verrät sein Label nicht. Seine erste EP »Sons Of Idaia« gibt immerhin ein paar Hinweise.
Music Review | verfasst 04.03.2016
Simon12345 & The Lazer Twins
Cheveux Propres, Cheveux Gras
Simon12345 & The Lazer Twins haben mit »Cheveux Propres, Cheveux Gras« ein hörenswertes Album aufgenommen.
Music Review | verfasst 26.01.2012
Pete Swanson & Rene Hell
Waiting For The Ladies
Zwei herausragende Vertreter der amerikanischen Avantgarde teilen sich die zwei Seiten einer Langspielplatte.
Music Review | verfasst 06.10.2015
Stephen O'Malley
Eternelle Idole
Stephen O’Malleys »Eternelle Idole« ist ein Eiskunstlaufscore. Selbst bebildert gibt die Musik allein nicht preis, was dabei geschieht.
Music Review | verfasst 15.06.2017
Felicia Atkinson
Hand In Hand
Hand In Hand« besitzt das Skulpturale von reiner Klangkunst. Aber auch die unfixierte Weite von Dub und Erotik.
Music Review | verfasst 07.12.2018
Félicia Atkinson & Jefre Cantu-Ledesma
Limpid As The Solitudes
Félicia Atkinson und Jefre Cantu-Ledesma tun sich wieder zusammen. »Limpid As The Solitudes« versammelt Musik über bessere Zeiten.
Music Review | verfasst 22.07.2019
Félicia Atkinson
The Flower And The Vessel
Schallplatten von Félicia Atkinson sind etwas Besonderes. Hier passt alles: Design, Sound, Kunst. So auch bei »The Flower And The Vessel«.
Music Liste | verfasst 16.06.2017
Ausklang | 2017KW24
8 essentielle neue Platten
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Music Review | verfasst 16.09.2015
S Olbricht
Trancess
S Olbrichts »Trancess« peilt nicht den Dancefloor an, sondern nimmt ihn als Ausgangspunkt für Exkursionen durchs Reich der Erinnerung.
Music Review | verfasst 08.02.2016
Sentry
Stranger As A Friend
Harte Schale, weicher Kern? Sentrys Debüt-EP »Stranger As A Friend« ist wie brutalistische Architektur: Darunter ist viel verborgen.
Music Review | verfasst 30.08.2016
Pjoni
Liminal Zones
Die einen wollen Ruhe, die anderen Lärm. Pjoni macht auf seiner EP »Liminal Zones« beides und gehört damit keinen von beiden Kategorien an.
Music Porträt | verfasst 03.02.2017
New Record Labels #25
Bliq, Dub Disco, Ectotherm und Jazzaggression
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Bliq, Dub Disco, Ectotherm, Jazzaggression
Music Porträt | verfasst 04.05.2017
New Record Labels #28
Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Black Pearl, Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Music Porträt | verfasst 07.03.2017
New Record Labels #26
Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax.
Music Porträt | verfasst 06.04.2017
New Record Labels #27
Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour.
Music Porträt | verfasst 01.06.2017
New Record Labels #29
Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept, Yerevan Tapes
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept und Yerevan Tapes.
Music Porträt | verfasst 06.07.2017
New Record Labels #30
Don't Be Afraid, Giallo Disco, I/Y, Kalakuta Soul
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Don’t Be Afraid, Giallo Disco, I/Y und Kalakuta Soul.
Music News
Logic System
Neu aufgelegt: »Venus«
Das erstmals 1981 veröffentlichte Album »Venus« des im Umfeld des Yellow Magic Orchestra agierenden Hideki Matsutake alias Loi´gic System wird jetzt bei Wewantsounds neu aufgelegt. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Edition.
Music News
Skyzoo
Exclusive Edition: »Milestones«
Auf »Milestones«, dem im Herbst auch auf Vinyl erscheinenden neuen Album des New Yorker Rappers Skyzoo, dreht sich alles ums Thema Vaterschaft. Wir haben das Vinyl exklusiv in einer limitierten Coloured Edition.
Music News
Joell Ortiz & Kxng Crooked
Exclusive Edition: »H.A.R.D.«
Joell Ortiz und Kxng Crooked (aka Crooked I), beide von der Rap-Supergroup Slaughterhouse haben mit »H.A.R.D.« ein neues Album auf Mello Music angekündigt. Vinyl folgt im September. Wir haben eine streng limitierte Farbedition im Sortiment.
Music News
Apollo Brown & Che' Noir
Exclusive Edition: »As God Intended«
Apollo Brown hat sich mit Che’ Noir für das am 4.9.2020 bei Mello Music Group erscheinende »As God Intended« zusammengetan. Exklusiv bei uns ist das Album in einer Coloured Vinyl Edition erhältlich.
Music News
A Japanese Groove Disc Guide
Exclusive Edition: »Wamono A To Z«
Für den Auftakt der Reihe »Wamono A To Z« haben DJ Yoshizawa Dynamite und Chintam zehn Perlen von japanischem Rare Groove der Sechziger und Siebziger zusammengestellt. Wir haben eine exklusive, goldene Vinyl Edition im Sortiment.
Music News
Kamaal Williams
Exclusive Edition: »Wu Hen«
Kamaal Williams veröffentlicht am 24.7.2020 sein neues Album »Wu Hen«, auf dem sich moderner Jazz mit Einflüssen aus Grime und UK-Garage vermischt. Die Exclusive Edition auf silbernem Vinyl gibt’s in Deutschland nur bei HHV Records.
Music News
Arca
Exclusive Edition: »KiCk i«
Auf eine 62-minütige Single folgt mit »KiCk i« der nächste Paukenschlag von Arca. Die nähert sich auf dem Album Pop aus den musikalisch unwahrscheinlichsten Perspektiven an. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte auf Clear Vinyl geben.
Music News
Fiona Apple
Exclusive Edition: »Fetch the Bolt Cutters«
Jetzt schon der Soundtrack zur Apokalypse und mindestens das Indie-Album des Jahres: Fiona Apple gelang mit »Fetch the Bolt Cutters« ein fulminantes Comeback. Im Juli erscheint es exklusiv auf Opaque Pearl Vinyl.
Music News
Jan Jelinek
Exclusive Edition: »Loop-Finding-Jazz-Records«
Jan Jelineks Debütalbum »Loop-Finding-Jazz-Records« wurde schnell ein Klassiker der Minimal Electronica. Im Juni erscheint nun eine streng limitierte Reissue des Albums von 2001 auf weißem Vinyl.
Music News
Lugatti & 9ine
Jetzt auf Vinyl: »Tempo«
Immer auf’s Gaspedal: Lugatti & 9ine bringen »Tempo« auf Beats von Funkvater Frank. Die erfrischende EP erscheint exklusiv auf Vinyl bei HHV Records. Die Instrumentals gibt es oben drauf.
Music News
JPQ
Exclusive Edition: »Quintessence«
Mit »Quintessence« bringt »Tidal Waves« das einzige und lange gesuchte Album des »Jimmy Person Quintets«, einer Soul- und Funk-Band aus Greensboro, North Carolina nach über 35 Jahren wieder zu Gehör.
Music News
Dexter / DJ Friction
Diggin' Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol. 1
Dexter und DJ Friction erhielten Zugang zum gigantischen Archiv des Sonoton-Verlags in München. Das erste Zwischenergebnis heißt »Diggin’ Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol.1« und ist jetzt erschienen.
Music News
Eloquent & Knowsum
Special Edition: »JLALSD LP« + »JLAMS EP«
Eloquent und Knowsum veröffentlichen am 22.5. ihr gemeinsames Album »JLALSD LP«. Exklusiv bei HHV Records gibt’s das ganze in einer limitierten Special Edition mit Vinyl 7" »JLAMS EP« obendrauf.
Music News
Khruangbin
Exclusive Edition: »Mordechai«
Das neue Album »Mordechai« der Texaner von Khruangbin erscheint am 26.6. bei Dead Oceans. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte in einer limitierten Violet Light Translucent Edition geben.
Music News
Flying Lotus
Limited Edition: »Flamagra Instrumentals«
Ein Jahr nach »Flamagra« legt Flying Lotus am 29.5. die »Flamagra Instrumentals« vor. Sie zeigen, dass Steven Ellison nicht nur die Vokalisten richtig in Szene zu setzen weiß, sondern zuallererst ein hervorragender Komponist ist.
Music News
Alcynoos & Parental
Neue Beats: »Shapes«
Die zwei französischen Beatmaker Alcynoos und Parental haben sich für das neueste Release von Beat Jazz International, »Shapes«, zusammengetan. Die Schallplatte ist limitiert auf 300 Stück.
Music News
Discovery Zone
Exclusive: »Remote Control«
JJ Weihl hat Fenster mitbegründet und noch viel gemacht. Nun legt sie mit »Remote Control« beim Berliner Label Mansions & Millions ihr Debüt als Discovery Zone vor. Exklusiv bei HHV auf streng limitiertem, weißem Vinyl.
Music News
R.A. the Rugged Man
Exclusive: »All My Heroes Are Dead«
Sieben Jahre hat sich R.A. the Rugged Man für sein am 22.5. erscheinendes, neues Album »All My Heroes Are Dead« Zeit gelassen. Exklusiv bei uns in einer Orang Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Maya
Exclusive: »Lait de Coco«
Das verträumte Funk-Stück »Lait de Coco« von Maya gehört zu den absoluten Genre-Klassikern aus Frankreich. Nun ist dieses essentielle Release von Attic Salt Discs neu aufgelegt worden – nur bei uns auf limitertem violetten Vinyl.
Music News
Quelle Chris & Chris Keys
Exclusive: »Innocent Country: Season 2«
Eigentlich kann sich 2020 löschen – aber: Quelle Chris bringt eine neue Platte raus. Zusammen mit Producer Chris Keys und einer Hand voll Gästen. Exklusiv bei uns in einer limitierten Farbvinyl-Edition.
Music News
Athletic Progression
Neues Album: »Athletic Progression«
Nach ihrem Debüt im letzten Jahr ist in diesen Tagen das selbstbetitelte zweite Album der Dänen von Athletic Progression bei Super Bad Disco erschienen.
Music News
Jake Sollo
Reissued: »Boogie Legs«
Das zuerst 1980 veröffentlichte Album »Boogie Legs« von Jake Sollo wird Ende Mai bei Tidal Waves wiederveröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es eine Yellow Vinyl Edition geben.
Music News
Ben Lukas Boysen
Special Edition: »Mirage«
Mit »Mirage« kündigt Ben Lukas Boysen ein neues Album auf Erased Tapes für den Mai an. Exklusiv bei HHV Records wird es eine auf 100 Stück limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News
Lord Akton
Neues Album: »Stone Loop Presence«
Das siebte Album von Lord Akton, »Stone Loop Presence«, ist soeben bei Super Bad Disco erschienen. Die Vinyl-Edition ist limitiert auf 300 Stück und exklusiv bei HHV Records erhältlich.
Music News
Brous One
Neues Album: »Juslikedat«
»Juslikedat« ist das neue Album des in Saarbrücken beheimateten Beatschmieds Brous One und gleichzeitig das fünfte Release unseres Labels Beats Jazz International. Limitiert auf 300 Stück. Kein Schnickschnack.
Music News
Clear Path Ensemble
Debüt auf Cosmic Compositions
Der Neuseeländer Cory Champion hat unter dem Namen Clear Path Ensemble ein selbstbetiteltes Album bei Cosmic Compositions veröffentlicht. Die Vinyl Edition ist exklusiv bei uns erhältlich.
Music News
Die Wilde Jagd
Neues Album: »Haut«
Die Wilde Jagd geht weiter. Das dritte Album des Düsseldorfers, »Haut«, wird am 17.4. bei Bureau B veröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es davon eine limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News
Monophonics
Exclusive: »It's Only Us«
Auf ihrem vierten Album »It’s Only Us« legen die Monophonics aus San Francisco in Bezug aus Arrangement, Produktion und Instrumentation noch eine Schippe drauf. Wir haben die Platte in einer Coloured Vinyl Edition exklusiv.
Music News
Ajate
Exclusive: »Alo«
Das zweite Album der nicht nur in ihrer Heimat Japan gefeierten Ajate wird am 6.3. bei 180g veröffentlicht. Wir haben exklusiv die limitierte Gold Vinyl Edition von »Ajo« am Start.
Music News
Die Gruppe OIL
Exclusive: »Naturtrüb«
Die Gruppe OIL ist der neue untergehende Stern am deutschen Pophimmel, das welke Blümchen im rissigen Asphalt, der Kurzschluss im System. »Naturtrüb« kannst du hören, kannst du lesen, aber nicht wegdiskutieren. Bei uns dann in Pink.
Music News
Black Market Brass
Exclusive: »Undying Thirst«
Black Market Brass interpretiert Afrobeat und Afrofunk der 1970er Jahre mit krassen Gitarrensounds, harschen Bläsersätzen und kurzgeschlossenen Synthesizern. Ihr zweites Album erscheint am 6.3. bei Colemine Records.
Music News
The Mystery Kindaichi Band
Soundtrack: »The Adventures Of Kindaichi Kosuke«
Erstmals seit 1977 wird der Soundtrack zu »The Adventures Of Kindaichi Kosuke« wiederaufgelegt. Nur bei uns wird es das Werk der The Mystery Kindaichi Band als limitierte Glow In The Dark Vinyl Edition geben.
Books News
Robert Winter
Beatmaker ins Bild gesetzt
Der Fotograf Robert Winter hat viele Jahre die Beatmakerszene in Deutschland begleitet und abgelichtet. Jetzt hat er daraus ein Buch gemacht. Bei uns wird »(Prod By)« als Bundle mit Schallplatte und T-Shirt erhältlich sein.
Music News
Ofege
Exclusive: »How Do You Feel«
MIt »How Do You Feel« veröffentlicht Tidal Waves am 14.2. das letzte von vier Alben der nigerianischen Band Ofege. Nur bei uns wird es die Schallplatte in einer Brown Vinyl Edition geben.
Music News
Takeleave
Neues Album: »Belonging«
Der in Berlin lebende Musiker, DJ und Producer Takeleave sieht sein zweites Album »Belonging« als Sinnbild für Ankunft und Heimweh sowie als einen weiteren wichtigen Schritt zu seinem ganz persönlichen Sound.
Music News
Body Count
Neues Album: »Carnivore«
Am 6.3. wird das neue Album von Body Count, der Rap und Metal verschränkenden Band um Ice-T veröffentlicht. »Carnivore« wird es exklusiv bei uns in einer Orange Vinyl Edition geben.
Music News
Marcos Valle & Azymuth
Wiederaufgelegt: »Fly Cruzeiro«
»Fly Curzeiro«, die 1972 entstandene gemeinsame Schallplatte der brasilianischen Legenden Marcos Valle und Azymuth wird heuer von Tidal Waves wiederaufgelegt. Die limitierte Green Vinyl Edition gibt es nur bei uns.
Music News
The Armed Gang
Zwei Reissues in exklusiven Editionen
Espacial Discos veröffentlicht dieser Tage zwei vielgesuchte Schallplatten der italienischen Disco-Kombo The Armed Gang. Beide wird es exklusiv bei uns auch in einer auf nur 100 Stück limitierten Gold Vinyl Edition geben.
Music News
Long Arm
Neues Album: »Silent Opera«
Am 31.1.2020 erscheint ein neues Album von Long Arm bei Project: Mooncircle. Mit »Silent Arm« wendet sich der russische Produzent von der Welt ab. Die Vinyl LP ist in einer limitierten Red Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Madlib & Oh No
So ein Bruderding: »The Professionals«
Das Rapjahr 2020 beginnt stark: Madlib und Oh No, nicht nur Brüder im Geiste, bringen mit »The Professionals« ein gemeinsames Album raus. Exklusiv nur bei uns als limitierte Neon Green Vinyl Edition erhältlich.
Music News
The Düsseldorf Düsterboys
Exklusive Edition: »Nenn mich Musik«
Mit The Düsseldorf Düsterboys haben die Jungs von International Music eine weitere Spielwiese gefunden. Diesmal soll es wie ein wiederentdeckter Schatz der American Folk Music klingen. »Nenn mich Musik« erscheint am 25.10. nbei Staatsakt.