Credit 00 – Debüt-Album: »Game Over«

14.02.17
Foto:Robert Arnold / © Uncanny Valley Records
Credit 00 veröffentlicht »Game Over«. Nach vier EPs für Uncanny Valley ist die Zeit reif für den ersten Longplayer des Leipzigers. Einen ersten Höreindruck haben wir auch für dich.

Nach vier EPs, die Alexander Dorn als Credit 00 für Uncanny Valley (UV) veröffentlicht hat, ist die Zeit nun reif für den ersten Longplayer. »Game Over« ist dabei als eine Art Liebeserklärung an die Bleeps und Klonks und Sounds von früheren Videospielen zu verstehen. Gleichzeitig offenbart das Album einen Blick in die Schallplattensammlung des Leipzigers, der neben seiner Producer- und DJ-Tätigkeit auch noch das UV-Sublabel Rat Life kuratiert. Dass in dieser Sammlung Hip Hop,Techno, Electro Boogie, New Beat, Italo, Jungle, Reggae, House oder Chill Out zu finden ist, werden die 12 Tracks der am 7.4.17 erscheinenden 2LP nicht verbergen können.

Etwas Hilfe erhält Alexander Dorn, der sich auch für das Artwork verantwortlich zeichnet, auf dem Track »Breakers Revenge«. Dort ist die Stimme von Sara Stammburg zu hören und Max Rademann bedient die Rhodes. Insgesamt hat Credit 00 sechs Jahre an »Game Over« gearbeitet.

Tracklist

  • A1 Level One
  • A2 Game Over
  • A3 Hit Fire To Respawn
  • B1 Breakers Revenge
  • B2 Dance Dance Revolution
  • B3 Odyssey
  • C1 Insert Disk Two
  • C2 One Zero One
  • C3 King Of Monsters
  • D1 Jungle Hunt
  • D2 Arkanoid (Live In Karl Marx Stadt)
  • D3 The Last March

»Game Over« von Credit 00 erscheint am 7.4.17 bei Uncanny Valley.