DELS – GOB

18.03.11
Foto:Big Dada
Kwes hat DELS einen Beat auf die Haut geschneidert hat, auf dem die Fähigkeit des Rappers aus Ipswich zum Ausdruck kommt, seine intelligenten Raps stets melodisch klingen lassen zu können.
GOB ist der Titeltrack von DELS’ Debutalbum – ein Album, dass spätestens nach der brillianten Shapeshift 12” großen Erwartungen gerecht werden muss. Der 12inch verlieh damals Hot Chip’s Joe Goddard ein derartig erfrischenden Sound, dass die britische Musikpresse das Werk erstens als innovativ und zweitens als dringend notwendig für den britischen Hip Hop befand. DELS sieht sich mit der Aufrischung von UK-Rap also einer nicht gerade kleinen Mission gegenüber. Umso erstaunlicher wie butterweich GOB einem durch die Gehörgänge fließt. Mag auch an der Hilfe des Produzenten Wunderkindes Kwes liegen ( arbeitete unter anderem schon mit The xx zusammen), der DELS hier einen Beat auf die Haut geschneidert hat, auf dem die Fähigkeit des Rappers aus Ipswich zum Ausdruck kommt, seine intelligenten Raps stets melodisch klingen lassen zu können. Der Track wirkt dadurch – trotz krachender Bassline – ziemlich entspannt. Überhaupt versteht es DELS ein grandioses Mittelmaß zwischen Härte und warmer Harmonien zu finden. Diese Stimmung unterstreicht auch das von Us (ein britisches Designstudio) sehr kunstvoll gestaltete Video, in dem Graustufen dominieren, welche aber immer wieder durch ein Rotschimmer oder ähnliches aufgelockert werden. Dazu DELLS’ Augen-halb-geschlossen-Raps und UK-Rap atmet tatsächlich mal wieder frische Luft.