Review

Hippo Campus

Bashful Creatures EP

Transgressive • 2015

Erst seit einem Jahr machen die vier Jungs aus Minnesota unter dem Namen Hippo Campus gemeinsam Musik und legen mit »Bashful Creatures« nun ihre erste EP vor. Ihr sommerlich-leichter Indiepop ist voller verspielter Gitarrenmelodien und jugendlich-euphorischem Gesang. Die Songs gehen immer gut nach vorne, klingen frisch und wirken aufputschend. Gerade so, als hätte sich der Sänger von The Kooks eine US-amerikanische Backing-Band gesucht oder die kleineren Brüder der Vampire-Weekend-Mitglieder eine eigene Band gegründet. Zum Bersten angefüllt mit überschwänglicher Spielfreude würde wohl niemand heraushören, dass Alan Sparhawk von Low die sechs Songs produzierte. Leider bleiben aber nur die wenigsten Melodien wirklich im Ohr und auch die Reggae-Einflüsse klingen etwas generisch. Am Songwriting können die vier mit den seltsamen Spitznamen Beans, Espo, Stitches und Turntan also gerne noch etwas feilen. Sowohl den Elan als auch das Potenzial dazu besitzt Hippo Campus auf jeden Fall. Man kann also gespannt sein, wie sich die junge Band weiter entwickelt, und insgeheim auf ein grandioses Album hoffen.

Im HHV Shop kaufen
Hippo Campus
Bashful Creatures EP
ab 9.79€