Night Tide Audio

Night Tide ist ein 2016 von der Produzentin und DJ Eluize gegründetes Plattenlabel, das von Adelaide und Berlin aus betrieben wird.

Emma Sainsbury ist von Berufswegen viel auf Reisen und kann sich eigentlich nichts Besseres vorstellen. So schließlich kann sie neue Leute kennenlernen und vor allem neue Musik entdecken. Ihr Leben verbringt sie zwar überwiegend in Berlin, die alte Heimat aber lässt sie nicht los. _»Im Moment lebe ich für den Großteil der Zeit 15 000 Kilometer von meiner Heimat entfernt, aber meine australische Herkunft inspiriert und beeinflusst mich immer noch genauso wie mein neues Zuhause in Berlin«_, erzählt sie. _»Jeder der beiden Orte lässt mich den anderen umso mehr für seine besonderen Eigenarten schätzen«_. Nur eins vermisst die Produzentin dann doch schon: Ihr Studio.

Sainsbury wäre aber nicht Sainsbury, wenn sie aus dieser Not nicht auch eine Tugend macht. Auf Tour konzentriert sie sich auf das Sammeln von Feldaufnahmen, Fotos und Ideen, die zum Großteil in das von ihr Anfang 2016 aus der Taufe gehobene Label Night Tide einfließen. Als Produzentin wollte sie dabei eigentlich gar nicht so sehr in Erscheinung treten. _»Es war überhaupt nicht mein Plan, mich auf klanglicher Ebene in die Night Tide-Releases einzumischen«_, gibt sie zu. _»Ich arbeite während des Prozesses ständig am Artwork und anderen Elementen, bis hin zum fertigen Produkt.«_ Das erste davon wurde allerdings doch ihre eigene »Talk In Technicolour«-EP, die auf Kassette und Vinyl erschien. Auch auf der dritten Katalognummer des australischen Duos Albrecht La’Brooy ist Eluize zu hören, wenn auch nur indirekt: Für die drei Tracks schickte sie Alex Albrecht und Sean La’Brooy Feldaufnahmen aus der neuen Heimat Berlin. Getreu nach dem Motto des Labels allerdings, das Sainsbury wie folgt paraphrasiert: _»In einer Zeit, in der Musik so einfach abrufbar und leicht konsumierbar geworden ist, wollte ich etwas schaffen, das sich überlegt und gepflegt anfühlt«_, erklärt sie. _»Etwas, in das Zeit und Liebe geflossen sind, das sich handgemacht angefühlt und das über lange Zeit genossen und wertgeschätzt werden kann.«_

Gerade in einem tendenziell kurzlebigen Bereich wie der Dance Music ist das kein unbedingt selbstverständlicher Ansatz. Was ihre eigenen Produktionen sowie die ihrer Kollegen – neben Albrecht La’Brooy etwa die deutschen Produzenten Simonn und Thommyy Ra – eint, ist der Hang zum Sphärischen, Ausschweifenden. _»Night Tide steht für Schönheit in der elektronischen Musik ein«_, stimmt Sainsbury zu. _»Es geht um Gefühl, ums Untertauchen, Fluchten und Verbindungen durch Sound. Die Idee, das technologisch produzierte Musik zugleich menschliche Gefühle übermitteln und wecken kann, begeistert und inspiriert mich.«_ Genrefragen spielen dabei folgerichtig eine untergeordnete Rolle, wichtiger ist die eigene Perspektive der zwischen dubbigem Techno und deepem House oszillierenden Produktionen. Im Zentrum von Eluize’ Label stehen eben internationale Verbindungslinien – zwischen der Musik genauso wie zwischen den Menschen.

http://nighttideaudio.com