Jazzmanlogo
Jazzman Records (Plattenlabel)
Jazzman Records ist ein 1998 von Gerald Short gegründetes, auf Wiederveröffentlichungen rarer Soul-, Jazz- und Funk-Platten spezialisiertes, englisches Plattenlabel aus London. Zum Universum von Jazzman Records gehören auch zahlreiche Sublabel wie FUNK45, SOUL7, Stark Reality, Soul Spectrum, Fryers und Jukebox Jam. Schon bevor Gerald Short sein Plattenlabel gründete, hat er sich als Plattensammler und als DJ Jazzman Gerald darum bemüht, rare und vergessene Musik wiederzubeschaffen und eine Plattform zu geben. Jazzman Records erfüllt denselben Auftrag und macht diese seltene Musik für jedermann wieder erhältlich. Dabei hat sich das Label spezialisiert auf afrom-amerikanische Musik aus den letzten 60 Jahren, vom R’n’B der 1950er Jahre, über Funk und Soul der 1960er und 1970er Jahre bis hin zu zeitgenössischem Jazz. So schafft es Jazzman Records immer wieder den Fokus auf Künstler zu setzen, die in der Vergangenheit übersehen wurden, deren Schaffen aber eine Neubetrachtung verdient haben. Darunter Jef Gilson, Gold, Brief Encounters, Owen Marshall, die allesamt in der Labelreihe »Holy Grail« wiederentdeckt werden können. Aber auch spezielle Compilations wie »Florida Funk«, »California Funk« oder »Spiritual Jazz« schließen Lücken zum besseren Verständnis afro-amerikanischer Musik.
Jazzman Records in Features
Music Porträt | verfasst 14.05.2020
Muriel Grossmann
Abstraktion mit Blick aufs Meer
Die Saxofonistin Muriel Grossmann kommt auf den Balearen zur Abstraktion, reitet mit Hard Bop die Wellen und bringt sogar Milliardäre aus der Fassung. Soeben hat sie auf Jazzman ihr neues Album »Elevation« veröffentlicht. Auf RR Gems ist eine Neupressung ihres 2018er Albums »Golden Rule« erschienen. Es ist also allmählich Zeit, sich die Frage zu stellen: Wer ist die heimliche Pionierin des spirituellen Revivals?
Music Essay | verfasst 22.03.2018
Jazz aus Japan
Vom Importschlager zur Innovation
Auf Ozeandampfern gelang der Jazz aus den USA nach Japan. Dort wurde er gefeiert, nachgeifert, verpöhnt und benutzt. Vor allem aber brauchte es Jahrzehnte, bis sich japanische Künstler trauten, sich von ihren Vorbildern zu lösen, um etwas Ur-eigenes zu schaffen. Es ist eine Geschichte im Spannungsfeld zwischen Imitation und Innovation, sie erzählt von einem schleichenden Kulturwandel, der das Selbstverständnis japanischen Musiker umkrempeln sollte.
Music Liste | verfasst 10.07.2017
Halbjahresrückblick 2017
Best Organic Grooves so far
Das Jahr ist noch halb leer, aber schon vollgepackt mit super Releases. Wir haben grob in vier Genres aufgeteilt, je 20 Platten. Eine Menge Holz für ein halbes Jahr, von uns mit liebervoller und doch starker Hand ausgewählt, sortiert und Benutzerfreundlich angerichtet. Hier unsere Lieblinge aus dem Bereich Organic Grooves. Was so viel heißt wie: Jazz, Brasilien, Ghana, Soul, Funk und das extrem verkiffte Haruomi Hosono-Stück inklusiv.
Jazzman Records in Reviews
Music Review | verfasst 12.05.2020
Various Artists
Spiritual Jazz Vol.11: SteepleChase
Mit dem neuesten Teil ihre »Spiritual Jazz«-Reihe werfen Jazzman einen Blick auf das dänische Jazzlabel SteepleChase. Das Ergebnis: nicht weniger als elf gute Stücke.
Music Review | verfasst 26.11.2019
Sokratis Votskos Quartet
Sketching The Unknown
Jazzman veröffentlicht mit »Sketching The Unknown« das tolle Debüt der griechischen Jazzer vom Sokratis Votskos Quartet.
Music Review | verfasst 01.03.2019
Infinite Spirit Music
Live Without Fear
Der nahezu legendäre Ruf, der diesen Aufnahmen von »Life Without Fear« und seinen Interpreten Infinite Spirit Music vorauseilt, ist total berechtigt.
Music Review | verfasst 05.03.2018
Nat Birchall
Cosmic Language
Nat Birchalls Entwurf von Spirtual Jazz entfaltet wie bei den Pionieren zwar seine Größe in der Weite, jedoch scheint an den Moonboots noch etwas Gras aus Lancashire zu hängen.
Music Review | verfasst 01.11.2017
Various Artists
Jukebox Mambo Vol.3
Seit 2012 stellt DJ Liam Large für Jazzman Records die »Jukebox Mambo«-Reihe zusammen und dokumentiert mit dem dritten Teil erneut die Bandbreite dieser ungewöhnlichen Klänge.
Music Review | verfasst 17.03.2017
Various Artists
Spiritual Jazz 7: Islam
»Spiritual Jazz 7« gewährt einen Einblick in die komplexe Verknüpfung zwischen Jazz, afro-amerikanischer Geschichte, Emanzipation und dem Islam.
Music Review | verfasst 12.04.2016
The James Tatum Trio
Contemporary Jazz Mass
James Tatum gehörte nie zu den ganz Großen im Jazz. In Erinnerung bleiben soll er dennoch. Jazzman trägt mit dem Re-Release von »Contemporary Jazz Mass« dazu bei.
Music Review | verfasst 10.03.2016
Manuel Volpe & Rhabdomantic Orchestra
Albore
Sie nennen es selbst »Hypnotic Cinematic Afro Jazz« Doch »Albore« von Manuel Volpe & Rhabdomantic Orchestra ist der perfekte Soundtrack zum berauschten wie unberauschten Nichtstun.
Music Review | verfasst 04.11.2015
Alan Lee
An Australian Jazz Anthology
Dank »An Australian Jazz Anthology« des Vibraphonisten Alan Lee ist Australien nun ein nicht mehr ganz so heller Fleck auf der Jazz-Landkarte.
Music Review | verfasst 04.10.2013
Master Plan Inc.
Master Plan Inc.
Wie aber findet man ein nicht existentes Album? Gerald »Jazzman« Short ist es gelungen und er hat es auf seinem Plattenlabel auch gleich veröffentlicht.
Music Review | verfasst 31.01.2013
The Greg Foat Group
Girl And Robot With Flowers
Der britische Pianist Greg Foat uns seine Combo vertonen ein Buch. Ihre musikalische Elegie an Aldiss‘ phantasievolle Parallelwelt ist definitiv unverbesserlich.
Music Review | verfasst 04.10.2012
Various Artists
Spiritual Jazz 3
Es ist eine befremdliche Musik, ohne richtige Struktur, die Improvisation als Kern und die Freiheit im Herzen. Es ist Musik, die sich wiederzuentdecken lohnt.
Music Review | verfasst 06.05.2008
Various Artists
Spiritual Jazz
»As far as spiritually is concerned… I feel that I want to be the force which is truly for good.« John Coltrane schwebt wie ein Geist über der besten Jazzcompilation seit langem.
Jazzman Records in News
Music News | verfasst 04.10.2017
Herbert Bodzin
Wiederentdeckt: »Revival«
Nach 40 Jahren erscheint ein in Vergessenheit geratenes Fusion-Werk des Künstlers und Musikers Herbert Bodzin am 20.10.2017 bei The Artless Cuckoo in einer restaurierten und rein instrumentalen Version auf Vinyl 10".
Music News | verfasst 02.02.2017
Spiritual Jazz Vol.7
Vom Islam inspirierter Jazz
Nicht nur Muhammed Ali konvertierte einst zum Islam, auch berühmte Musiker wie Art Blakey und Yusef Lateef. Die Bindung zwischen Jazz und Islam währt bis heute, Jazzman widmet ihr jetzt einen Teil der Reihe »Spiritual Jazz«.
Music News | verfasst 16.12.2011
Spiritual Jazz
Europäischer Underground Jazz der 60-70er
Die Spiritual Jazz Reihe widmet sich in ihrem zweiten Teil der Esoteric, Modal und Deep Jazz Szene im Europa der 60/70er Jahre. Ausgehend von den europäischen Metropolen entwickelte sich zu dieser Zeit eigenständiger, markanter Sound.
Music News | verfasst 27.10.2011
Gold (Avelino Pitts & Welfare)
Unveröffentlichte Stücke auf »Gold«
Das Label Jazzman Records veröffentlicht im Dezember unter dem Titel Gold ein Album mit unveröffentlichten Aufnahmen eines Musiker-Kollektivs um Avelino Pitts und Welfare aus dem Jahr 1974.
Neueste Artikel
Music News | verfasst 27.07.2020
Victor Assis Brasil
Exclusive Edition: »Desenhos«
»Desenhos«, das 1966 eingespielte Debütalbum des brasilianischen Saxophonisten Victor Assis Brasil, wurde bei Mad About neu aufgelegt. Exklusiv bei HHV Records ist die Schallplatte in einer limitierten White Vinyl Edition erhältlich.
Music Review | verfasst 05.08.2020
Ebi Soda
Ugh
Jede Woche neue interessante Jazzbands aus Großbritannien: Nun haben die aus Brighton kommenden Ebi Soda ihr Debüt »Soda« veröffentlicht.
Music Review | verfasst 07.08.2020
Gerhard Heinz
OST The Story Of The Dolls
Mucke für Tage, an denen einem die Sonne aus dem Arsch scheint: »OST The Story Of The Dolls« von Gerhard Heinz wird wiedervöerffentlicht.
Music Porträt | verfasst 06.08.2020
Jason Molina
Gone But Not Forever
Soeben sind unveröffentlichte Aufnahmen von Jason Molina veröffentlicht worden. Mit Songs: Ohia oder Magnolia Electric Co. wollte er sein Leben als Momentaufnahme festhalten. Doch es löste sich auf wie die Gespenster, an die er glaubte.
Music News | verfasst 30.07.2020
KitschKrieg
Solodebüt mit illustren Gästen
2020 noch ein Produceralbum veröffentlichen? KitschKrieg machen’s! Und führen nebenbei noch die spannendsten Stars und Newcomer auf einer Platte zusammen. »KitschKrieg« erscheint 7.8. bei SoulForce.