Glasgow
12th Isle (Plattenlabel)
12th Isle ist ein 2016 gegründetes Plattenlabel.
12th Isle in Features
Music Liste | verfasst 06.07.2018
X.Y.R.
Picks 10 latest Vinyl Records
Aufgewachsen in einer Provinzstadt im Nordwesten Russlands, atmet die Musik von X.Y.R. die russische Seele. Sie hat die Schwermut sowjetischer Science-Fiction-Filme, das Bewusstsein, am Ende auf sich allein gestellt zu sein. Seine Auswahl an 10 Schallplatten, gepickt aus unserem Sortiment, zeigt hingegen, dass sein musikalischer Geschmack nicht an den Grenzen seiner Heimat Halt macht. Ganz im Gegenteil.
Music Kolumne | verfasst 29.06.2018
Halbjahresrückblick 2018
50 best Vinyl Records so far
Techno ohne Kick und Snare, kunstvolles Gurgeln, Musik, zu der Buckelwale ihre Babys beisetzen: alles drin unter den 50 Schallplatten, die uns die erste Jahreshälfte 2018 bislang besonders versüßt haben. Was soll man sagen: So lässt sich der immer sinnentleertere Alltag dank der immer akribischer, herzblütiger, aufopferungsvoller arbeitenden Plattenfirmen doch kompensieren.
12th Isle in Reviews
Music Review | verfasst 06.07.2020
Vague Imaginaries
L'ile Sous L'eau
Nur kurz nach Erscheinen seines Albums »L’Île D’or« auf Not Not Fun legt Vague Imaginaries mit »L’ile Sous L’eau« eine EP auf 12th Isle nach.
Music Review | verfasst 27.02.2020
D.K.
Live At The Edge
»Live At The Edge«, der Titel des vierten Solo-Albums des Pariser Produzenten D.K., ist genauso doppeldeutig wie die darauf enthaltene, live eingespielte Musik mehrdeutig ist.
Music Review | verfasst 13.12.2018
Best Available Technology
Enginetics & Plasmalterations
Schicht auf Schicht moduliert Best Available Technology auf »Enginetics & Plasmalterations« seine Stücke und ist dabei konstistenter und besser denn je.
Music Review | verfasst 18.06.2018
Palta & Ti
Palta Og Ti Pa Den Tolvte Ø
»Palta Og Ti Pa Den Tolvte Ø«. Der Titel verrät es bereits: Palta & Ti veröffentlichen eine Schallplatte auf 12th Isle. Und sie legen dabei eine grundgute Bekifftheit an den Tag.
Music Review | verfasst 06.02.2018
X.Y.R
El Dorado EP
Nennen wir es Psych-Ambient, auch wenn es weht tut. So wunderbar unhektische Musik, die trotzdem ganz schnell sein Ziel erreicht: das Anderswo, das nicht existiert.
Music Review | verfasst 24.01.2018
RAMZi
Pèze-Piton
Wäre Donkey Kong in der Lage, Musik zu produzieren, »Pèze-Piton« wäre sein erstes Studioalbum geworden. RAMZi hat ein Album gemacht, das gleichzeitig wild und künstlich klingt.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 26.11.2020
Tunes Of Negation
Like the Stars Forever and Ever
Sam Shackletons Projekt Tunes Of Negation ist mit »Like the Stars Forever and Ever« nicht nur far out, sondern auch seiner Zeit weit voraus.
Music Kolumne | verfasst 24.11.2020
Records Revisited
Coil – Musick to Play in the Dark (1999)
Magie als Klang, der lunare Energien ansammelt: Mit dem im Jahr 1999 veröffentlichten Album »Musick to Play in the Dark« schufen die Elektronik-Esoteriker Coil ihre größten Hymnen an die Nacht. Jetzt wurde es endlich neu veröffentlicht.
Music Kolumne | verfasst 18.11.2020
Aigners Inventur
November & Dezember 2020
Das Virus? Nah, unser furchtloser Kolumnist fürchtet nur eines hinter jeder Straßenecke: Clueso. Aigner schmeißt sich in fiktive Nachtbusse und bückt sich n zu den REWE-Spaghetti runter, weil die von Barilla wieder weggepreppt wurden.
Music Review | verfasst 20.11.2020
Jabu
Sweet Company
Auf »Sweet Company« zeigt sich das Trio Jabu ausnahmsweise gut gelaunt. Der Musik fehlt trotzdem etwas. Das ist das Tolle daran.
Music Review | verfasst 23.11.2020
William Basinski
Lamentations
Zeigemäßes zur Unzeit: William Basinski legt mit »Lamentations« sein vielleicht bestes Album seit den »Disintegration Loops« ab.