Los Angeles
Jazz Is Dead (Plattenlabel)
Jazz Is Dead ist ein 2020 von Andrew Lojero gegründetes Plattenlabel aus Los Angeles.
Jazz Is Dead in Features
Music Interview | verfasst 27.04.2021
Adrian Younge
Sonische Geschichtsstunde
Mit »The American Negro« beginnt ein neues Kapitel in der Arbeit des amerikanischen Musikers Adrian Younge. Die Musik ist frontaler, politisch aufgeladener und selbstsicherer. Ganz klar ist sein Ansatz hier eine lehrende Haltung gegen soziale Ungleichheiten im Zusammenhang mit race einzunehmen. Galt für Public Enemy »rap music is the CNN for black people«, heißt es hier: »music is black critique«. Wir hatten die Gelegenheit zu einem ausführlichem Interview.
Music Porträt | verfasst 25.06.2020
Roy Ayers
Vibrationen zum Wohlfühlen
Der amerikanische Vibrafonist, Sänger, Songschreiber und Arrangeur Roy Ayers zählt zu den meistgesampelten Musikern der Gegenwart. Mit Songs wie »Everybody Loves The Sunshine« wurde er, der im September ihren 80. Geburtstag feiert, zur Legende. Auf Jazz Is Dead sind nun acht neue Songs des Musikers erschienen. Auch sie bestätigen die Worte von Adrian Younge: »Roy macht Musik, durch die man sich gut fühlt.«
Jazz Is Dead in Reviews
Music Review | verfasst 03.04.2021
Gary Bartz, Adrian Younge & Ali Shaheed Muhammad
Jazz Is Dead 006
Diesmal haben sich Adrian Younge und Ali Shaheed Muhammad den kalifornischen Saxophonisten Gary Bartz für ihre »Jazz Is Dead«-Reihe auf die Bühne geholt.
Music Review | verfasst 20.10.2020
Azymuth, Ali Shaheed Muhammad & Adrian Younge
Jazz Is Dead 004
Ali Shaheed Muhammad und Adrian Younge haben sich für »Jazz Is Dead 004« die brasilianischen Legenden Azymuth eingeladen.
Music Review | verfasst 25.08.2020
Adrian Younge, Ali Shaheed Muhammad & Marcos Valle
Jazz Is Dead 3
Auf »Jazz Is Dead 3« haben Adrian Younge und Ali Shaheed Muhammad diesmal Marcos Valle zu Gast. Und die Platten hat genau die Leichtigkeit, die zu erwarten war.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 16.09.2021
Jolly Mare
Epsilon
Mediterrane Sommermusik: Mann muss sich das Meer von Jolly Mare auf »Epsilon« als ein fröhliches vorstellen.
Music Review | verfasst 20.09.2021
Jan Jelinek
The Raw And The Cooked
Da hat uns Jan Jelinek mit »The Raw And The Cooked« ein schönes Süppchen gekocht. Lecker!
Music News | verfasst 16.09.2021
Das Lunsentrio
Exclusive: »69 Arten Den Pubrock Zu Spielen«
Auf Tapete Records erscheint am 22.10.2021 das neue Album »69 Arten Den Pubrock Zu Spielen« vom Lunsentrio. Exklusiv bei HHV Records wird’s die Platte in einer Green Vinyl Edition geben.
Music Interview | verfasst 21.09.2021
José González
Geschmack ist wie dein Po
2003 coverte José González den Song »Heartbeat« von The Knife und katapultierte sich gleich in die Herzen und Studierzimmer vieler Menschen. Mit seinem Album »Local Valley« strickt er weiter an seinem Mythos. Wir trafen ihn zum Interview.
Music Kolumne | verfasst 23.09.2021
Records Revisited
Primal Scream – Screamadelica (1991)
1991 – was für ein Jahr für die Rockmusik. Die am 24.9.1991 veröffentlichten Alben von Nirvana, Soundgarden und Red Hot Chili Peppers haben Rock wieder populär gemacht. Aber »Screamadelica« von Primal Scream hat das Genre verändert.