Music News | verfasst 05.10.2015
New Record Labels
Booma, disko404, Gang Of Ducks und Hausu Mountain
Text Kristoffer Cornils

Booma Collective Logo Booma Collective ist ein 2009 in Montréal, Kanada gegründetes Label, das aus einem Veranstaltungskollektiv hervorging und aktuell von Lorenzo Belli, Hugo Boccara, Oren Ratowsky, Paul Sara und Valentin Stip betrieben wird. Gegründet wurde das Booma Collective im College mit der Absicht, Shows mit experimenteller elektronischer Musik im intimen Rahmen zu veranstalten. Als sich die Mitglieder des auf langjährigen und tiefen Freundschaften basierenden Kollektivs 2012 langsam über den Globus zu verstreuen begann, wurde aus der Veranstaltungsreihe ein Label. »Wir wollten einen neuen Schritt gehen, der uns gleichzeitig näher zusammenbringen würde, wenn wir alle in verschiedene Städte aufbrechen«, antwortet das Kollektiv geschlossen. »Wir alle hatten Demos herumliegen und das Verlangen danach, Musik auf eine Art zu veröffentlichen, die unsere Freundschaft, Gefühle und den Vibe der von uns organisierten Shows in Montréal reflektierte.« Die gemeinsame Leidenschaft oder das Gefühl für Musik ist der maßgebliche Gradmesser dafür, was auf Booma erscheint.

Zwischen den abstrakten Modular-Experimenten von Oren Ratowsky, den sehnsüchtigen Dub-Techno-Interpretationen von Solpara oder dem schimmernden Ambient von Arabie ’79 läuft gleichsam ein roter Faden, den das Kollektiv mit dem Start der »Furnace Series« im Jahr 2015 noch stärker betonte. Benannt nach der Waschküche einer Studentenwohnung, in welcher einige der Montréaler Booma-Shows stattfanden, erkundet die Compilation-Reihe den gemeinsamen Nenner des freundschaftlichen Verbandes. »Ich denke, jedes Booma-Release ist das Produkt eines sehr spezifischen Moments«, heißt es, obwohl nicht angegeben wird, wer dort spricht. »Alle unsere Tracks und Releases sind sehr gut darin, Erinnerungen widerzugeben.« Der starke innere Zusammenhalt verwundert fast, hat sich die Booma-Posse doch mittlerweile in Berlin, Frankreich oder den USA niedergelassen. Wie entscheidet sich da zum Beispiel, ob ein Release rein digital, auf Tape oder etwa Vinyl erscheint? »Wir reden ohne Unterlass. Ästhetische Entscheidungen werden immer in der Gruppe getroffen. Das ist recht einfach, weil wir einander vertrauen, schon lange zusammenarbeiten und unsere Geschmäcker einander ähneln.« Die unschönen Seiten des Labellebens werden hingegen an Außenstehende delegiert. Das schont die Freundschaft – und die steht als internationale Angelegenheit beim Booma Collective schließlich im Mittelpunkt.

Booma Collective bei hhv.de | Booma Collective bei Facebook | Booma Collective bei Soundcloud | Booma Collective bei Bandcamp

disko404 Logo disko404 ist 2004 in Graz gegründetes Kollektiv, das nach zwei Compilation-Veröffentlichungen ab dem Jahr 2012 intensiver als Label in Erscheinung tritt. Betrieben wird disko404 von gut einem Dutzend MusikerInnen, PromoterInnen und DJs. Der Labeloutput reflektiert folglich, wofür das österreichische Kollektiv auch mit seinen regionalen Veranstaltungen und Radioshows auf dem Londoner Sender Sub.FM und dem österreichischen Kanal Radio Helsinki einsteht: Vielfalt. »Wir sind als Crew musikalisch recht breit aufgestellt. Daher ist von Ambient und experimentellen Ansätzen, House und Techno, Referenzen zu Jazz und Funk bis zu Juke und Jungle alles vorhanden«, erklärt Simon/off, der selbst bereits über das Vinyl-Imprint veröffentlicht hat. »Trotzdem zieht sich für uns eine Linie durch, die aber wohl mehr so eine Gefühlssache ist«, erklärt er weiter.

Auffällig jedoch ist die Nähe zu britischen Spielarten elektronischer Musik, die auf den ersten Blick von einem in Österreich ansässigen Label verwundern mag. »Ein großer Teil von disko404 kommt aus der Mid-90s-Jungle sowie Warp-, Planet µ- und Rephlex-Ecke«, erklärt Simon/off. »Dieser Strang zieht sich für uns einfach weiter. Da spielt das UK-Hardcore Continuum schon eine wichtige Rolle.« Von dort gibt teilweise auch die überschwänglichste Resonanz zu hörem. Mit dem ersten Vinyl-Release, einer Split-12" zwischen Sun People und Franjazzco, klinkte sich disko404 in die damals noch im Entstehen begriffene Juke-Szene ein, erinnert sich Simon/off ein. Von Addison Groove über Machinedrum bis zur Chicagoer Teklife-Crew sei positives Feedback zu hören gewesen. Trotzdem: Festlegen will sich das Kollektiv, dessen Reklame-ähnliches Artwork ebenso catchy wie selbstironisch mit den Selbstinszenierungsmechanismen der Indie-Welt bricht, eben nicht, wie Simon/off mit Verweis auf vielseitige Releases wie die des Chefeklektikers Fontarrian betont. Das wäre auch schwierig umzusetzen bei gut einem Dutzend Mitglieder.

disko404 bei hhv.de | Homepage von disko404 | disko404 bei Facebook | disko404 bei Soundcloud

Gang Of Ducks Logo Gang Of Ducks ist ein 2012 in Turin gegründetes Label. »Unsere Crew setzt sich aus ein paar Menschen zusammen, die in verschiedenen Feldern aktiv sind«, lautet die trockene Antwort auf die Frage, wer eigentlich hinter dem Projekt steht. Mehr ist über das italienische Kollektiv selbst bei intensiver Recherche nicht herauszufinden – und das obwohl das Label mit Releases von unter anderem Ital, Vaghe Stelle und S Olbricht in der an abseitigen elektronischen Sounds interessierten Szene bereits zur Institution geworden ist. Auch wenn es nicht minder einsilbig »Kein Motto, keine Philosophie« heißt, wird über die Ambitionen des auf Tape, Vinyl und digital veröffentlichenden Imprints ein bisschen mehr verraten: »Gang Of Ducks wurde nicht allein als Label, sondern als Knotenpunkt für die Veröffentlichung verschiedener Dinge gegründet. Wir konzentrieren uns derzeit zwar auf Platten, werden in Zukunft aber auch Verlagsprojekte und Kunstausstellungen angehen. Wir haben keine fixen Ziele, sondern versuchen nur einen rohen Dämon in die möglichst bestdefinierte Form zu bringen«, so der nebulöse Kommentar. Die eigene Note darf aber nicht fehlen: So gut wie jedes Release kommt als Bonus mit einem Gang Of Ducks-Remix.

Die Einzelkonzepte der Veröffentlichungen des (vermutlich) zu Teilen nach Berlin übergesiedelten Kollektivs werden umfassend aufbereitet. In welchem Format ein Release erscheint, wird intensiv mit den KünstlerInnen diskutiert. Zwischen einer 7" vom hyperproduktiven Noise-Künstler Sudden Infant über die streng limitierten Tape-Releases von Traag hin zu 12"s von untere anderem Sabla, die mit aufwändigen Etchings verziert werden, steckt Gang Of Ducks viel Liebe zum Detail in runde Gesamtkunstwerke, die sich wiederum in einen Kontext einpassen. »Wir legen viel Wert auf den visuellen Aspekt, um die hinter der Musik stehenden Konzepte voll auszuschöpfen und haben eine eigene aus Symbolen bestehende ‘Sprache’ entwickelt, die die einzelnen Releases miteinander in Verbindung setzt«, heißt es zur Gestaltung der oftmals mit Okkultismus liebäugelnden Zeichenwelt von Gang Of Ducks. Das letztlich steht im Vordergrund – und nicht etwa die Personen dahinter.

Gang Of Ducks bei hhv.de | Hompage von Gang Of Ducks | Gang Of Ducks bei Facebook | Gang of Ducks bei Soundcloud

Hausu Mountain Logo Hausu Mountain ist ein 2012 von Doug Kaplan und Max Allison gegründetes Label aus Chicago. Ursprünglich hatten Kaplan und Allison Hausu Mountain als Plattform für ihre eigene Musik gegründet, veröffentlichen jedoch mittlerweile überwiegend KünstlerInnen, die sie bewundern. »Unser Ziel ist es, die Ideen dieser Menschen in die Welt herauszutragen, obwohl (oder gerade weil) diese unkonventionell oder experimentell sind«, erklären die beiden. Das sind die Releases von Hausu Mountain, die überwiegend digital oder auf Kassette und seltener auch auf Vinyl daherkommen, in jedem Fall. Zwischen verspulten Pop-Entwürfen, quietischigen Jazz-Releases, abstrakten Footwork-Derivaten und modularen Synthie-Spielereien scheint sich zuerst kein kleinster gemeinsamer Nenner außer der Labelheimat herauszukristallisieren. »Uns geht es um transportive und extreme Qualitäten, Musik, die die Ideen eines Genres ignoriert oder zerfetzt«, lautet der Schlachtruf. »Wir mögen Musik, die nicht langweilig ist, die Geister dabei zeigt, wie sie sich selbst und andere herausfordert.« Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Solo-Live-Performances, der mit der »Mugen«-Serie eine ganz eigene Plattform gewidmet wird und die vor allem mit analoger Hardware produzierte Musik versammelt.

Anders als so viele andere Kleinlabels, die sich verschrobener Underground-Musik verschrieben haben, ist Hausu Mountain keine rein über das Internet operierende Angelegenheit. Zwei blind eingesendete Demos hätten die beiden Musiker bisher veröffentlicht, der Rest der Releases speist sich aus persönlichen Kontakten, die die beiden auf Tour mit ihrer Band Good Willsmith gemacht haben. Dabei dürfte Kaplan dank seiner Arbeit bei Thrill Jockey eigentlich bestens vernetzt sein – ein Vorteil, aus dem das Duo offenkundig keinen Profit schlagen möchte. Der auf Hausu Mountains veröffentlichenden Acts wird gleichsam die Entscheidungsautorität überlassen, geht es um die knalligen Artworks. Viele von denen stammen allerdings von Allison, der am kunsthistorischen Institut des Weinberg College Of Art And Sciences in Evanston, Illinois arbeitet. »Max entwirft Visuals, die seiner Auffassung nach auf eine Art mit der Musik übereinstimmt. Er designt Collagen aus gescannten Comicbüchern, Mangas oder Animes und anderen found sources und legt Elemente von 8-Bit-Pixel-Kunst und willkürlichen Webbildern übereinander.« Ein Zwiebelprinzip, das die Vielschichtigkeit der Musik widerspiegeln soll. Ob Hausu Mountain-Releases allerdings digital, auf Kassette oder sogar Vinyl erscheint, wird nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden. Da schiebt sich der blanke Pragmatismus vor eine Haltung, die die beiden so zusammenfassen: »Unsere Philosophie kann auf den Begriff ‘zones’ zusammgestrichen werden. Reicht uns die Hände und lasst uns in der ewigen Liebe des Großen Schweinswalköniges baden!«. Ähm, okay.

Hausu Mountain bei hhv.de | "Homepage von Hausu Mountain:http://hausumountain.com/ | Hausu Mountain bei Facebook | Hausu Mountain bei Soundcloud | Hausu Mountain bei Bandcamp

Dein Kommentar
Ähnliche Artikel
Music Review | verfasst 27.06.2014
Dave Saved
Power And Silence: Deindustrialization EP
Dave Saved debütiert mit seiner »Power And Silence: Deindustrialization EP« auf Gang Of Ducks, dem Hype-Label der Stunde.
Music Review | verfasst 26.01.2015
Sabla
Spirits
»Spirit«, die Debüt-EP des Turiners Sabla, will mit seiner kargen Polyrhythmik hypnotisieren, Tunnelblicke auf sich ziehen.
Music Review | verfasst 29.04.2015
XIII
No (The Relative Effect Of Explanation)
»No (The Relative Effect Of Explanation)« schmort in der Referenzhölle. XIII hätte sich besser aufs Wesentliche konzentriert.
Music Review | verfasst 23.06.2015
Ital
Toxic Work Environment
Ital präsentiert auf »Toxic Work Environment« ins Dystopische driftenden Minimal Techno. In Sachen Komplexität ist das erst einmal neu.
Music Review | verfasst 28.06.2016
Oddgrad
Propaganda Propaganda
Wie könnte das dissonant holpernde Klangmaterial von Oddgrad anders als »Propaganda Propaganda« heißen?
Music Review | verfasst 08.05.2020
Fire-Toolz
Rainbow Bridge
Weirdere, wundervollere Musik als auf »Rainbow Bridge« war bisher weder von Fire-Toolz noch bei Hausu Mountain zu hören.
Music Porträt | verfasst 03.02.2017
New Record Labels #25
Bliq, Dub Disco, Ectotherm und Jazzaggression
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Bliq, Dub Disco, Ectotherm, Jazzaggression
Music Porträt | verfasst 04.05.2017
New Record Labels #28
Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Black Pearl, Blue Tapes, Night Tide, Utopia
Music Porträt | verfasst 07.03.2017
New Record Labels #26
Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Parallel Berlin, Power Vacuum, Superfly und Super Rhythm Trax.
Music Porträt | verfasst 06.04.2017
New Record Labels #27
Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Blue Hour, Discom, Noorden/LL.M., Keller Flavour.
Music Porträt | verfasst 01.06.2017
New Record Labels #29
Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept, Yerevan Tapes
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Arjunamusic, Flash Forward, Unknown Precept und Yerevan Tapes.
Music Porträt | verfasst 06.07.2017
New Record Labels #30
Don't Be Afraid, Giallo Disco, I/Y, Kalakuta Soul
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Don’t Be Afraid, Giallo Disco, I/Y und Kalakuta Soul.
Music Porträt | verfasst 09.08.2017
New Record Labels #31
Avian, Comb & Razor, Dizzy Tunes, Sahel Sounds
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Avian, Dizzy Tunes, Comb & Razor, Sahel Sounds
Music Porträt | verfasst 13.09.2017
New Record Labels #32
Disco Halal, Discotexas, Foul-Up, Uncage
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Disco Halal, Discotexas, Foul-Up und Uncage
Music Porträt | verfasst 05.10.2017
New Record Labels #33
Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko
Jeden Monat stellen wir euch Labels vor, die neu bei uns im Shop vertreten sind und/oder deren Entdeckung sich lohnt. Die Auserwählten diesmal: Four Flies, Idle Hands, Omnidisc, Radio Martiko.
Music News
Logic System
Neu aufgelegt: »Venus«
Das erstmals 1981 veröffentlichte Album »Venus« des im Umfeld des Yellow Magic Orchestra agierenden Hideki Matsutake alias Loi´gic System wird jetzt bei Wewantsounds neu aufgelegt. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Edition.
Music News
Skyzoo
Exclusive Edition: »Milestones«
Auf »Milestones«, dem im Herbst auch auf Vinyl erscheinenden neuen Album des New Yorker Rappers Skyzoo, dreht sich alles ums Thema Vaterschaft. Wir haben das Vinyl exklusiv in einer limitierten Coloured Edition.
Music News
Joell Ortiz & Kxng Crooked
Exclusive Edition: »H.A.R.D.«
Joell Ortiz und Kxng Crooked (aka Crooked I), beide von der Rap-Supergroup Slaughterhouse haben mit »H.A.R.D.« ein neues Album auf Mello Music angekündigt. Vinyl folgt im September. Wir haben eine streng limitierte Farbedition im Sortiment.
Music News
Apollo Brown & Che' Noir
Exclusive Edition: »As God Intended«
Apollo Brown hat sich mit Che’ Noir für das am 4.9.2020 bei Mello Music Group erscheinende »As God Intended« zusammengetan. Exklusiv bei uns ist das Album in einer Coloured Vinyl Edition erhältlich.
Music News
A Japanese Groove Disc Guide
Exclusive Edition: »Wamono A To Z«
Für den Auftakt der Reihe »Wamono A To Z« haben DJ Yoshizawa Dynamite und Chintam zehn Perlen von japanischem Rare Groove der Sechziger und Siebziger zusammengestellt. Wir haben eine exklusive, goldene Vinyl Edition im Sortiment.
Music News
Kamaal Williams
Exclusive Edition: »Wu Hen«
Kamaal Williams veröffentlicht am 24.7.2020 sein neues Album »Wu Hen«, auf dem sich moderner Jazz mit Einflüssen aus Grime und UK-Garage vermischt. Die Exclusive Edition auf silbernem Vinyl gibt’s in Deutschland nur bei HHV Records.
Music News
Arca
Exclusive Edition: »KiCk i«
Auf eine 62-minütige Single folgt mit »KiCk i« der nächste Paukenschlag von Arca. Die nähert sich auf dem Album Pop aus den musikalisch unwahrscheinlichsten Perspektiven an. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte auf Clear Vinyl geben.
Music News
Fiona Apple
Exclusive Edition: »Fetch the Bolt Cutters«
Jetzt schon der Soundtrack zur Apokalypse und mindestens das Indie-Album des Jahres: Fiona Apple gelang mit »Fetch the Bolt Cutters« ein fulminantes Comeback. Im Juli erscheint es exklusiv auf Opaque Pearl Vinyl.
Music News
Jan Jelinek
Exclusive Edition: »Loop-Finding-Jazz-Records«
Jan Jelineks Debütalbum »Loop-Finding-Jazz-Records« wurde schnell ein Klassiker der Minimal Electronica. Im Juni erscheint nun eine streng limitierte Reissue des Albums von 2001 auf weißem Vinyl.
Music News
Lugatti & 9ine
Jetzt auf Vinyl: »Tempo«
Immer auf’s Gaspedal: Lugatti & 9ine bringen »Tempo« auf Beats von Funkvater Frank. Die erfrischende EP erscheint exklusiv auf Vinyl bei HHV Records. Die Instrumentals gibt es oben drauf.
Music News
JPQ
Exclusive Edition: »Quintessence«
Mit »Quintessence« bringt »Tidal Waves« das einzige und lange gesuchte Album des »Jimmy Person Quintets«, einer Soul- und Funk-Band aus Greensboro, North Carolina nach über 35 Jahren wieder zu Gehör.
Music News
Dexter / DJ Friction
Diggin' Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol. 1
Dexter und DJ Friction erhielten Zugang zum gigantischen Archiv des Sonoton-Verlags in München. Das erste Zwischenergebnis heißt »Diggin’ Sonoton: Contemporary Beats & Movements Vol.1« und ist jetzt erschienen.
Music News
Eloquent & Knowsum
Special Edition: »JLALSD LP« + »JLAMS EP«
Eloquent und Knowsum veröffentlichen am 22.5. ihr gemeinsames Album »JLALSD LP«. Exklusiv bei HHV Records gibt’s das ganze in einer limitierten Special Edition mit Vinyl 7" »JLAMS EP« obendrauf.
Music News
Khruangbin
Exclusive Edition: »Mordechai«
Das neue Album »Mordechai« der Texaner von Khruangbin erscheint am 26.6. bei Dead Oceans. Exklusiv bei HHV Records wird es die Platte in einer limitierten Violet Light Translucent Edition geben.
Music News
Flying Lotus
Limited Edition: »Flamagra Instrumentals«
Ein Jahr nach »Flamagra« legt Flying Lotus am 29.5. die »Flamagra Instrumentals« vor. Sie zeigen, dass Steven Ellison nicht nur die Vokalisten richtig in Szene zu setzen weiß, sondern zuallererst ein hervorragender Komponist ist.
Music News
Alcynoos & Parental
Neue Beats: »Shapes«
Die zwei französischen Beatmaker Alcynoos und Parental haben sich für das neueste Release von Beat Jazz International, »Shapes«, zusammengetan. Die Schallplatte ist limitiert auf 300 Stück.
Music News
Discovery Zone
Exclusive: »Remote Control«
JJ Weihl hat Fenster mitbegründet und noch viel gemacht. Nun legt sie mit »Remote Control« beim Berliner Label Mansions & Millions ihr Debüt als Discovery Zone vor. Exklusiv bei HHV auf streng limitiertem, weißem Vinyl.
Music News
R.A. the Rugged Man
Exclusive: »All My Heroes Are Dead«
Sieben Jahre hat sich R.A. the Rugged Man für sein am 22.5. erscheinendes, neues Album »All My Heroes Are Dead« Zeit gelassen. Exklusiv bei uns in einer Orang Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Maya
Exclusive: »Lait de Coco«
Das verträumte Funk-Stück »Lait de Coco« von Maya gehört zu den absoluten Genre-Klassikern aus Frankreich. Nun ist dieses essentielle Release von Attic Salt Discs neu aufgelegt worden – nur bei uns auf limitertem violetten Vinyl.
Music News
Quelle Chris & Chris Keys
Exclusive: »Innocent Country: Season 2«
Eigentlich kann sich 2020 löschen – aber: Quelle Chris bringt eine neue Platte raus. Zusammen mit Producer Chris Keys und einer Hand voll Gästen. Exklusiv bei uns in einer limitierten Farbvinyl-Edition.
Music News
Athletic Progression
Neues Album: »Athletic Progression«
Nach ihrem Debüt im letzten Jahr ist in diesen Tagen das selbstbetitelte zweite Album der Dänen von Athletic Progression bei Super Bad Disco erschienen.
Music News
Jake Sollo
Reissued: »Boogie Legs«
Das zuerst 1980 veröffentlichte Album »Boogie Legs« von Jake Sollo wird Ende Mai bei Tidal Waves wiederveröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es eine Yellow Vinyl Edition geben.
Music News
Ben Lukas Boysen
Special Edition: »Mirage«
Mit »Mirage« kündigt Ben Lukas Boysen ein neues Album auf Erased Tapes für den Mai an. Exklusiv bei HHV Records wird es eine auf 100 Stück limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News
Lord Akton
Neues Album: »Stone Loop Presence«
Das siebte Album von Lord Akton, »Stone Loop Presence«, ist soeben bei Super Bad Disco erschienen. Die Vinyl-Edition ist limitiert auf 300 Stück und exklusiv bei HHV Records erhältlich.
Music News
Brous One
Neues Album: »Juslikedat«
»Juslikedat« ist das neue Album des in Saarbrücken beheimateten Beatschmieds Brous One und gleichzeitig das fünfte Release unseres Labels Beats Jazz International. Limitiert auf 300 Stück. Kein Schnickschnack.
Music News
Clear Path Ensemble
Debüt auf Cosmic Compositions
Der Neuseeländer Cory Champion hat unter dem Namen Clear Path Ensemble ein selbstbetiteltes Album bei Cosmic Compositions veröffentlicht. Die Vinyl Edition ist exklusiv bei uns erhältlich.
Music News
Die Wilde Jagd
Neues Album: »Haut«
Die Wilde Jagd geht weiter. Das dritte Album des Düsseldorfers, »Haut«, wird am 17.4. bei Bureau B veröffentlicht. Exklusiv bei uns wird es davon eine limitierte Clear Vinyl Edition geben.
Music News
Monophonics
Exclusive: »It's Only Us«
Auf ihrem vierten Album »It’s Only Us« legen die Monophonics aus San Francisco in Bezug aus Arrangement, Produktion und Instrumentation noch eine Schippe drauf. Wir haben die Platte in einer Coloured Vinyl Edition exklusiv.
Music News
Ajate
Exclusive: »Alo«
Das zweite Album der nicht nur in ihrer Heimat Japan gefeierten Ajate wird am 6.3. bei 180g veröffentlicht. Wir haben exklusiv die limitierte Gold Vinyl Edition von »Ajo« am Start.
Music News
Die Gruppe OIL
Exclusive: »Naturtrüb«
Die Gruppe OIL ist der neue untergehende Stern am deutschen Pophimmel, das welke Blümchen im rissigen Asphalt, der Kurzschluss im System. »Naturtrüb« kannst du hören, kannst du lesen, aber nicht wegdiskutieren. Bei uns dann in Pink.
Music News
Black Market Brass
Exclusive: »Undying Thirst«
Black Market Brass interpretiert Afrobeat und Afrofunk der 1970er Jahre mit krassen Gitarrensounds, harschen Bläsersätzen und kurzgeschlossenen Synthesizern. Ihr zweites Album erscheint am 6.3. bei Colemine Records.
Music News
The Mystery Kindaichi Band
Soundtrack: »The Adventures Of Kindaichi Kosuke«
Erstmals seit 1977 wird der Soundtrack zu »The Adventures Of Kindaichi Kosuke« wiederaufgelegt. Nur bei uns wird es das Werk der The Mystery Kindaichi Band als limitierte Glow In The Dark Vinyl Edition geben.
Books News
Robert Winter
Beatmaker ins Bild gesetzt
Der Fotograf Robert Winter hat viele Jahre die Beatmakerszene in Deutschland begleitet und abgelichtet. Jetzt hat er daraus ein Buch gemacht. Bei uns wird »(Prod By)« als Bundle mit Schallplatte und T-Shirt erhältlich sein.
Music News
Ofege
Exclusive: »How Do You Feel«
MIt »How Do You Feel« veröffentlicht Tidal Waves am 14.2. das letzte von vier Alben der nigerianischen Band Ofege. Nur bei uns wird es die Schallplatte in einer Brown Vinyl Edition geben.
Music News
Takeleave
Neues Album: »Belonging«
Der in Berlin lebende Musiker, DJ und Producer Takeleave sieht sein zweites Album »Belonging« als Sinnbild für Ankunft und Heimweh sowie als einen weiteren wichtigen Schritt zu seinem ganz persönlichen Sound.
Music News
Body Count
Neues Album: »Carnivore«
Am 6.3. wird das neue Album von Body Count, der Rap und Metal verschränkenden Band um Ice-T veröffentlicht. »Carnivore« wird es exklusiv bei uns in einer Orange Vinyl Edition geben.
Music News
Marcos Valle & Azymuth
Wiederaufgelegt: »Fly Cruzeiro«
»Fly Curzeiro«, die 1972 entstandene gemeinsame Schallplatte der brasilianischen Legenden Marcos Valle und Azymuth wird heuer von Tidal Waves wiederaufgelegt. Die limitierte Green Vinyl Edition gibt es nur bei uns.
Music News
The Armed Gang
Zwei Reissues in exklusiven Editionen
Espacial Discos veröffentlicht dieser Tage zwei vielgesuchte Schallplatten der italienischen Disco-Kombo The Armed Gang. Beide wird es exklusiv bei uns auch in einer auf nur 100 Stück limitierten Gold Vinyl Edition geben.
Music News
Long Arm
Neues Album: »Silent Opera«
Am 31.1.2020 erscheint ein neues Album von Long Arm bei Project: Mooncircle. Mit »Silent Arm« wendet sich der russische Produzent von der Welt ab. Die Vinyl LP ist in einer limitierten Red Vinyl Edition erhältlich.
Music News
Madlib & Oh No
So ein Bruderding: »The Professionals«
Das Rapjahr 2020 beginnt stark: Madlib und Oh No, nicht nur Brüder im Geiste, bringen mit »The Professionals« ein gemeinsames Album raus. Exklusiv nur bei uns als limitierte Neon Green Vinyl Edition erhältlich.
Music News
The Düsseldorf Düsterboys
Exklusive Edition: »Nenn mich Musik«
Mit The Düsseldorf Düsterboys haben die Jungs von International Music eine weitere Spielwiese gefunden. Diesmal soll es wie ein wiederentdeckter Schatz der American Folk Music klingen. »Nenn mich Musik« erscheint am 25.10. nbei Staatsakt.