Asher Roth – The Crucial Question

18.04.2013
Foto:Tobias Hoffmann/PhyreWorX
Es ist still geworden im letzten Jahr um College-Fan Asher Roth. Für 2013 ist er aber zuversichtlich, ein neues Album abliefern zu können. Wir stellten ihm eine Frage dazu. Ja, nur eine Frage, kein Schnickschnack.

Stimmt es, dass Justin Bieber auf deinem nächsten Album vertreten sein wird?

Asher Roth: Ja, das stimmt. Biebs ist ein großer Fan von Rapmusik. Er mochte die Sachen, die wir auf »Greenhouse Effect« gemacht haben und kannte den ganzen Text von »Cannon« und so. Er hat HipHop im selben Alter entdeckt wie ich, so etwa mit 13 Jahren und ihr würdet überrascht sein, was er alles schon kannte. Wir mussten ihm eigentlich nur noch mit ein bisschen Eastcoast-Kram wie The Pharcyde und J Dilla auf die Sprünge helfen, den Rest kannte er schon. Biebs ist wirklich ein guter Junge. Er ist halt aufgewachsen mit dem Berühmtsein. Das ist nicht einfach. Die Leute vergessen gerne mal, dass er erst 18 Jahre alt ist. Als ich 18 war, da war ich noch vollkommen ahnungslos und unerfahren. Er hat wirklich einen guten Job gemacht bisher, wie er mit dem Druck und den Verantwortlichkeiten umgegangen ist. Wir haben früher mal zusammen abgehangen und Rockband gespielt und MarioKart gezockt und so. Und kaum hast du dich versehen, ist er der größte Popstar auf dem Planeten. (lacht)

Reviews zum Künstler