Guest Mix: Maft Sai

18.08.2022
DJ Maft Sai ist Musiker, Plattensammler und DJ, und zwar einer, der sich für die Kultur seines Heimatlandes verdient gemacht hat. Denn kaum ein zweiter hat geholfen die Musik Thailands in unseren breiten so populär zu machen. Wir stellen ihn euch vor.

Als er zurück nach Bangkok kam, wusste er nichts über die volkstümliche thailändische Musik. So sagt es DJ Maft Sai selbst, der zuvor Abschnitte seines Lebens in Australien und dem Vereinigten Königreich verbrachte. Trotzdem führte er bald die eher uncoolen Genres Luk Thung und Mo Lam in einen Sound, den plötzlich ein internationales Publikum beachtete. (Und kurz darauf auch die Thailänder selbst begeisterte.) Vorher galten diese Klänge als Volksmusik für Taxifahrer.

Als Maft Sai also nach Bangkok kam, interessierte er sich dort zuerst für die Secondhand-Plattenläden. Teilweise ging er sechs Tage die Woche auf die Suche nach für ihn unbekannten Sounds. Nur wegen des Covers hörte er sich manches Album an. Zwischen den traditionellen Klängen fand er viele ungewöhnliche Ansätze, Einflüsse aus Afro-Funk oder Disco. Alles Material für seine Sets. Und je mehr Platten er sammelte, umso bewusster wurde ihm, wie vielfältig diese Genres waren.

Das Ungewöhnliche suchen

Der thailändischen Tageszeitung Khaosod sagte er vor sechs Jahren: »Damals waren gebrauchte Schallplatten sehr billig. Also habe ich so viel wie möglich gekauft und fing damit an, die Veröffentlichungen zu organisieren und zu katalogisieren.« Da galt DJ Maft Sai alias Nattapon Siangsukon schon als wichtige Brücke zu dem traditionellen thailändischen Sound in neuem Gewand. »Beim Sammeln der alten Platten merkte ich, dass eine von zehn Platten komplett anders als der übliche Sound von Luk Thung klang. Es ging die meiste Zeit darum, die ungewöhnlichsten Tracks zu finden.« Was nicht einfach war, schließlich bedeutete damals ungewöhnlich schon, dass der kommerzielle Erfolg überschaubar und die Verbreitung entsprechend war.

Gemeinsam mit Chris Menist gründete Maft Sai 2008 das Label ZudRangMa Records, vier Jahre später das Projekt The Paradise Bangkok Molam International Band. Deren erste Platte »21st Century Molam« bekam sogar ein verbales Kopfnicken der Anerkennung von Mick Jagger. Und seitdem? Gehört Maft Sai weiterhin zu den musikalischen Brückenbauern von Vergangenem zur Moderne und andersrum.  

Im HHV Shop kaufen
V.A.
Thai? Dai!
ab 21.99€
[shariff]