Beat Junkies & LRG – Kurzdoku »For The Record«

04.07.12
Beat Junkies, das heisst 11 Freunde, die statt Fußball zu spielen lieber am rotierenden Vinyl rumfingern, »bro – mantisch« verbunden durch den Segen eines Green Lantern Memberrings.

Die Beat Junkies sind was die hohe Kunst des DJ’ings und exzessiven Turntablismus angeht, schlichtweg le-gen-där! Es gibt mit maximaler Wahrscheinlichkeit keinen einzigen Neuzeit DJ aus dem dritten Jahrtausend, der sich nicht von ihren unglaublich deluxen Skills und ihrer veritablen Lässigkeit beeinflussen lassen hat. Wer hier jetzt sitzen und nur Bahnhof verstehen sollte, heisst nicht »Hase«, sondern streamt sich entweder sofort diese Doku im Repeat um mental brav mitzuschreiben, oder überdenkt nochmal gründlich seinen Musikgeschmack. Beat Junkies, das heisst 11 Freunde, die statt Fußball zu spielen lieber am rotierenden Vinyl rumfingern, »bro-mantisch« verbunden durch den Segen eines Green Lantern Memberrings. Vor etwa 20 Jahren hat sich ein Haufen überdurchschnittlich talentierter Plattendreher ziemlich gut verstanden und ganz nebenbei gemerkt, dass es durchaus geschmeidig wäre eine DJ-Crew zu gründen, um als Superhelden der Cuts & Scratches die Weltherrschaft an sich zu reißen, oder zumindest die des Clubparketts. Jetzt, zwei Dekaden später, hat die Clothingfirma LRG den immernoch aktiven Jungs rund um J-Rocc, Babu, D-Styles und Rhettmatic ein kleines Denkmal in Videoform gesetzt, indem sie eine 15min Doku über die Beat Junkies abgedreht und online gepackt hat. Kommentare gibt’s zwischendrin unter anderem von A Trak, Q Bert, Peanut Butter Wolf und DJ Jazzy Jeff und dazu kommt neben der Story auch unveröffentlichtes, sehr persönliches Bildmaterial der Herren aus Cali.