Black Milk – Neues Album: »If There’s A Hell Below«

18.09.14
Detroits Aushängeschild in Sachen jazzy Beats kommt nicht zur Ruhe: Am 28.10. erscheint Black Milks sechstes Soloalbum mit dem musikhistorisch vorgeprägten Titel: »If There’s A Hell Below«.

Kaum zurück von seiner internationalen Tour, packt Black Milk die Tage schon wieder die Koffer: Sein neues Werk »If There’s A Hell Below« erscheint am 28.10. über das eigene Label Computer Ugly, und das sechste Soloalbum des Detroiter Allroundtalents will immerhin promotet werden. Natürlich wurden alle zwölf Tracks von Black Milk persönlich produziert, an der Seite von u.a. Blu, seiner Random Axe-Crew und Pete Rock kommt aber auch der MC in ihm nicht zu kurz. Der Titel des kommenden Albums ist eine Referenz auf einen gleichnamigen Song von Curtis Mayfield. Der Soulsänger performte ihn in den 1970er Jahren anlässlich der Rassenunruhen in den USA als Warnruf: »Sisters! Niggers! Whities! Jews! Crackers! Don’t worry, If there’s a Hell below, we’re all gonna go!« Ob Black Milks neue Platte auch sonstige Parallelen aufweist, wird man sehen. Die Singles »What It’s Worth« und »Gold Piece« stehen jedoch bereits als Download zur Verfügung.

Tracklist

  • 01 Everyday Was (ft. Mel)
  • 02 What It’s Worth
  • 03 Leave the Bones Behind (ft. Blu & Ab)
  • 04 Quarter Water (ft. Pete Rock)
  • 05 Hell Below (ft. Gene Obey)
  • 06 Detroit’s New Dance Show
  • 07 Story and Her
  • 08 All Mighty
  • 09 Scum (ft. Random Axe)
  • 10 Gold Piece (ft. Bun B)
  • 11 Grey For Summer
  • 12 Up & Out