Lord Finesse – Start der »Signature Sevens Series«

24.02.12
Selbst nach 20 Jahren im Geschäft, ist auf regelmäßige Releases des vermeintlich »best producer on the mic« Verlass. Ende März bringt Lord Finesse mit der 7inch _Hands In The Air, Mouth Shut_ Teil Eins seiner »Signature Sevens Series«.

Lord Finesse altersschwach zu nennen grenzt an Blasphemie. Die, die den Diggin’ In The Crates Legionär die Relevanz abschreiben wollen, müssen sich regelmäßig wundern, was der New Yorker immer noch aus seinem Sampler schüttelt. Anfang des Monats erschien erst seine The Art Of Diggin’: Blue Note State Of Mind LP, auf der er legendäre Blue Note Breaks auspackt, wie er uns kürzlich im Interview verriet Mit der 7inch Hands In The Air, Mouth Shut und der B-Seite, die einen Remix des Songs Isn´t He Something von Large Professor beinhaltet, kommt nun, wieder über Slice Spice, ein weiteres akustisches Lebenszeichen, vom einem der »best producer on the mic«. Die Songs erscheinen, zur Freude aller Soundästheten, von Chris Conway und Finesse selbst gere-mastered, in einer limitierten 500er Auflage und stellen zugleich den Auftakt seiner Signature Sevens Series dar.

Tracklist

  • 01 Hands In The Air, Mouth Shut
  • 02 Hands In The Air, Mouth Shut (Instrumental)
  • 03 Isn’t He Something (Large Pro Remix)
  • 04 Isn’t He Something (Large Pro Remix Instrumental)