Meridian Brothers – Neues Album: »Desesperanza«

22.08.12
Eblis Álvarez, der Kopf hinter der kolumbianischen Psychedelic-Latinfolker Meridian Brothers, betitelt die Musik seiner Band als unverschämte Karikatur von Salsa und Tropical Music. Kurz: Tradition trifft Technik.

Cumbia, Salsa, Currulao – das sind Musikrichtungen die in uns ein Gefühl von Fernweh, Sommerflair und Südamerika auslösen. Für viele, gerade junge, Südamerikaner sind diese typischen Rhythmen veraltet Volksmusik vergangener Generationen, auch wenn sie ihnen zeitlos im Blut liegen. Aus diesem Grund gibt es eine wachsende Zahl an Musikern, die an der Ästhetik und dem Grundgefühl der traditionellen Melodien als Basis festhalten und sie dann frei und experimentell mit anderen Genres mixen und überblenden. Eblis Álvarez, der Kopf hinter der kolumbianischen Psychedelic-Latinfolk-Band Meridian Brothers betitelt diese Parabiose als unverschämte Karikatur von Salsa und Tropical Music. Kurz: Tradition trifft Technik. Die Künstler-Kombo gibt es bereits seit 1998. Vor vierzehn Jahren zog das Quintett noch selbst durch die verschlungenen Straßen von Bogotá um ihre Tapes unter das Volk zu bringen, jetzt, am 5.10.2012 erscheint ihr erster internationaler Full Length Release »Desesperanza« über Soundway Records. Die Platte ist bewusst noch mehr in Salsa, Peruanischem Folk und tropischen Künstenmelodien verwurzelt, als ihre Vorgänger. »Desesperanza« ist eine abstrakte Mischung aus Minimalismus, Cumbia, Pop, Elektronica, Psychedelic und Afro Funk.

Tracklist:

  • 01 Guaracha U.F.O (No Estamos Solos…)
  • 02 Desesperanza
  • 03 Salsa Caliente (Versión Aumentada)
  • 04 La Gitana Me Ha Dejado (Salsa Electrónica)
  • 05 Salsa Del Zombie (Perseguido Por Alegres Buitres)
  • 06 Soy el pinchadiscos del amor
  • 07 Homenaje A La Mujer Colombiana
  • 08 Fiesta (Con El Whiskey Del Folclore)
  • 09 Guaracha U.F.O (Versión Rebajada)