Sam Sanders – Unveröffentlichtes Album erscheint

17.04.13
Nachdem zu Beginn des Jahres unveröffentlichte Aufnahmen von Kenny Cox aus dem Archiv von Strata Records der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, steht nun mit »Mirror Mirror« von Sam Sanders ein weiteres Highlight an.

Die Beschäftigung von Amir Abdullah (die eine Hälfte von Kon & Amir) mit dem reichhaltigen und unerschlossenen Repertoire des Detroiter Jazzlabels Strata Records fördert eine neue Blüte zu Tage. Nachdem bereits zu Beginn des Jahres bis dato unveröffentlichte Aufnahmen von Kenny Cox über sein Label 180 Proof Records aus dem Archiv von Strata Records der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, steht nun mit »Mirror Mirror« von Sam Sanders ein weiteres Highlight an. »[S]ure to be one of the most talked about deep crate releases of the year« verkündet die Plattenfirma stolz auf ihrer Homepage. Tatsächlich könnte hier eines der musikalisch stärksten Aufnahmen aus dem Fundus des Detroiter Labels vorliegen. Nicht umsonst wurde Sam Sanders in der Vergangenheit mit namhaften Kollegen wie John Coltrane, Joe Henderson oder Ornette Coleman verglichen. Die Bühne hat sich der Yusef Lateef-Schüler mit so verschiedenen Musikern wie Pharoahe Sanders, James Blood Ulmer, aber auch Stevie Wonder, Smokey Robinson oder The Four Tops geteilt. Ein ausgeprägteres Interesse an Soul und Funk soll auch diesem Release anzuhören sein. »Mirror Mirror« wird am 28.6. neu gemastert auf 180 Gramm schwerem Vinyl erscheinen, inklusive aufwendigem Artwork, ausführlichen Liner Notes und bislang unbekannten Fotos des Künstlers.

Tracklist

  • 01 Inner City Player
  • 02 Face At my Window
  • 03 Loser
  • 04 Funk’ed Up
  • 05 Love’s Grain
  • 06 Summer Mist