Review

Neuro State

I Remember Gino/Pleasures In Africa

Sound Metaphors • 1991

Die Sonne scheint, unzählige Menschen drängen sich durch die Straßen, ihre Bewegungen wirken monoton und hypnotisch. Diese Szenerie entfaltet sich bereits in den ersten 30 Sekunden der A-Seite von Neuro States »I Remember Gino / Pleasures In Africa«. Die 4-Track-EP versetzt einen sofort in die Atmosphäre der Rave-Szene der 90er Jahre. Remastered von Man Made Mastering in Berlin und jetzt mit neuem Cover-Artwork auf Sound Metaphors Records wiederveröffentlicht, ist die Platte stark von Einflüssen aus Detroit, Italien, Berlin und Chicago geprägt.

Ursprünglich auf dem italienischen Label Interactive Test erschienen, bietet es ein breites Spektrum an House-Musik und beginnt mit einer dynamischen Produktion aus Chicago Underground und Deep House. Der anschließende Percapella-Mix ist eine Hommage an die kanadische Disco-Legende Gino Soccio und enthält ein ausgedehntes Sample seines Songs »There’s a Woman«. Die EP besticht durch ihre stilistische Vielfalt: Während einige Tracks Balearic- und Italo-House-Elemente erkunden, entfaltet sich die B-Seite in einem verspielten Acid-House-Stil. Innovative 90er-Synthesizer, treibende Percussions und repetitive Sprachsamples verleihen der Platte einen besonders nostalgischen Touch. Noch heute ein absoluter Klassiker.