Review

Skee Mask

Shred

Ilian Tape • 2016

Skee Mask liebt elektronische Musik. Das wird ganz klar, wenn man »Shred«, sein neues Album auf Ilian Tape hört. Er kennt die Entwicklung, er weiß auch sehr viel darüber und breitet sein Wissen 60 Minuten lang aus. Es ist ein großes Netz das Skee Mask spinnt und es ist eine Menge Zeug, dass er einfängt: Ambient, Dub, Techno, House, IDM, Acid, Drum’n’Bass. Da ist für jeden was dabei. Die einzelnen Tracks sind auch handwerklich gut gemacht. Besonders schön sind die Soundverschiebungen, wenn zum Beispiel der im 130 bpm-Bereich stampfende Viervierteltakter »Backcounty« in Richtung Breakbeat variiert, oder andersherum der Breakbeat von »Shred 08« zum Acid House wechselt. Dazu gibt’s immer wieder Flächen, leicht versetzt zu gebrochenen Beats, like it’s 1992. Und nicht nur die Strukturen, nein, auch das Sounddesign wechselt. Skee Mask passt es an die Situation an, lässt es mal staubig, mal neblig, mal glossy wirken. Jedes Stück für sich funktioniert so in seinem Mikrokosmos sehr gut. Der einzige Vorwurf, den man hier machen kann, ist, dass ein übergeordneter Entwurf bei dieser Herangehensweise ein wenig flöten geht. Für welchen Sound steht Skee Mask? Das kann ich mit »Shred« nur unzulänglich beantworten. Ich wünschte, er würde hier (bei dem Format »Album«) noch ein wenig konkreter werden. Der elektronischen Musik zuliebe.

Im HHV Shop kaufen
Skee Mask
Shred
ab 23.99€