Bristol
Trip Hop (Musiksubgenre)
Trip Hop ist eine Anfang der 1990er Jahre in Bristol aufgekommene, langsam gespielte, wenig wortlastige Variante von Hip Hop. Die Lyrics im Trip Hop werden oft von Frauen gesungen.
Trip Hop in Features
Music Kolumne | verfasst 20.02.2020
Records Revisited
Tricky – Maxinquaye (1995)
Trickys Debütalbum »Maxinquaye« mit der Sängerin Martina Topley-Bird und dem Produzenten Mark Saunders ist ein Werk der verwischten Grenzen. Urheberrechte gelten hier genauso wenig wie Gender und Individuum. So behäbig die Musik ist, so radikal ist auch die darin verborgene Performance. Wir schauen zurück auf ein Album, dass vielleicht an manchen Stellen schlecht gealtert sein mag, aber Botschaften transportiert, die noch heute aktuell sind.
Music Kolumne | verfasst 22.08.2019
Records Revisited
Portishead – Dummy (1994)
»Dummy«, das Debüt von Portishead aus dem Jahr 1994, musste schon dem Namen nach als Blaupause für den Sound herhalten, womit Bristol eine ganze Weile lang assoziiert werden sollte. Es ist vielleicht eines der fesselndsten und rundesten Debüts aller Zeiten und ist aus der Musikgeschichte nicht wegzudenken. 25 Jahre nach der Erstveröffentlichung haben wir uns diesem Album ein weiteres Mal versucht zu nähern.
Music Porträt | verfasst 23.07.2015
Evvol
Ein Neuanfang für die Ewigkeit
Vor einigen Jahren spielten sie bereits zusammen in der Band Kool Thing. Dann folgte eine längere Trennung. Jetzt sind Julie Chance und Jon Dark zurückgekehrt, um nach ausgiebiger Experimentierphase ihr Album »Eternalism« vorzustellen. Die nötige Rückendeckung dafür bekommen sie von dem renommierten Berliner Label !K7 Records. Die beiden Mitglieder von Evvol haben sich mit uns zusammengesetzt, um über die Möglichkeiten ihres gemeinsamen Neubeginns zu berichten.
Music Porträt | verfasst 05.11.2013
FKA Twigs
Hoffnung für alle
Zwei EPs. Acht Songs. Mehr hat die Welt bisher nicht von FKA Twigs auf Schallplatte zu hören bekommen. Und trotzdem gilt die 25-jährige Britin als diejenige, deren Musik uns alle glücklich machen könnte. Denn sie erneuert mal eben Trip Hop, Soul und Pop, und das so so weit entfernt von irgendwelchen urbanen Avantgarden und Strömungen. Und singen kann sie auch noch. Es bleibt der Eindruck, dass sich hier jemand bis an die Schmerzgrenze öffnet.
Music Interview | verfasst 28.11.2008
Tricky
Kein »Happy«-Album
Bei diese Familie hätte Tricky eigentlich Gangsterboss werden müssen. Dem Ghetto zum Trotz konnte Adrian Thaws Künstler werden. Tricky Kid ist mittlerweile vierzig Jahre alt und dabei immer noch ein richtiges Straßenkind. Ein paar Jahre hat er es mal mit dem amerikanischen Landleben bei New York probiert. Doch vergebens, die Straße ist in ihm. Das neue Album »Knowle West Boy« ist wieder mal melancholisch und verstörend geworden…
Trip Hop in Reviews
Music Review | verfasst 05.02.2016
Massive Attack
Ritual Spirit
Wie aus dem Nichts ist eine neue EP der Trip Hop Pioniere erschienen. Diese wartet mit der ersten Zusammenarbeit von Tricky und Massive Attack nach über 20 Jahren auf.
Music Review | verfasst 05.09.2014
Tricky
Adrian Thaws
»Adrian Thaws« soll sein Club-Album sein, sagt Tricky vorab. Es ist eben nicht mehr 1995, aber Tricky bleibt trotzdem der Formwandler, der er schon immer war.
Music Review | verfasst 16.07.2014
Buttering Trio
Toast
Das israelische Buttering Trio feiert auf ihrem Debüt »Toast« die Neuinterpretation von Soul und Trip Hop. Mit gebrochenen Beats, verorten Sie die Erinnerungen clever im Jetzt.
Music Review | verfasst 04.10.2013
FKA Twigs
EP2
Oben Sex unten Bass-Musik. FKA Twigs zweite EP hört sich an, als würden zwei Liebende zärtlichst den Körper des anderen erkunden, während Bässe aus dem Club in die Wohnung dringen.
Music Review | verfasst 27.05.2013
Tricky
False Idols
Tricky ist zurück. Mit neuem Album. Mit eigenem Label. Und das alles ist vor allem die Rückkehr zum Anfang, zu »Maxinquaye«, zum ursprünglichen Sound von Tricky.
Music Review | verfasst 06.05.2008
Portishead
Third
Einfach gemacht haben es sich Portishead auch auf ihrem dritten Album erwartungsgemäß nicht. Dafür vieles richtig. Ein sicherer Kandidaten für alle Jahresbestenlisten.
Trip Hop in News
Music News | verfasst 02.09.2016
Massive Attack
Neue Single: »The Spoils«
Steckt Massive Attacks Robert ‘3D’ Del Naja tatsächlich hinter Banksy? Wir wissen es nicht. Featured das Video zu ihrer neuen Single »The Spoils« die große Kate Blanchett? Oh yeah!
Music News | verfasst 10.06.2014
FKA Twigs
Erstes Album: »LP1«
Tänzerin, Produzentin, Videoregisseurin, Singer-Songwriter – Tahliah Barnett alias FKA Twigs ist eines jener Allround-Talente, für deren Kunst das Internet die ideale Plattform bietet. Am 12.8. erscheint ihr heiß ersehntes Album »LP1«.
Music News | verfasst 26.03.2014
Fink
Neues Album: »Hard Believer«
Neues von Ninja Tune: Fink veröffentlicht im Juli das Album »Hard Believer« bei dem neuen Sublabel R’COUP’D. Der einzigartige Stil des britischen Produzenten und Musikers verbindet Singer-Songwriter-Musik mit Electronica.
Neueste Artikel
Music Kolumne | verfasst 11.06.2021
Records Revisited
Porter Ricks – Biokinetics (1996)
Als Porter Ricks im Jahr 1996 das Album »Biokinetics« veröffentlichten, handelte es sich um mehr als nur eine um Zusatzstücke erweiterte Sammlung ihrer ersten 12inches. Sondern um den utopistischen Versuch, Dub Techno weiterzudenken.
Music Liste | verfasst 27.05.2021
Record Store Day 2021 – 1st Drop
12 Releases nach denen du Ausschau halten solltest
Am 12.6.2021 findet nun der erste von zwei Record Store Days in diesem Jahr statt. Allein dafür sind wieder mehrere hundert exklusive Releases angekündigt. Wir haben daraus zwölf Schallplatten gepickt, die wir euch ans Herz legen wollen.
Music Kolumne | verfasst 16.06.2021
Records Revisited
The Smiths – The Queen Is Dead (1986)
Das 1986 veröffentlichte »The Queen Is Dead« ist der Höhepunkt der nur fünf Jahre und vier Studioalben währenden Karriere der britischen Band The Smiths. Es klingt auch nach so langer Zeit noch erfrischend eigenwillig.
Music News | verfasst 06.06.2021
Lee Moses
Exclusive Edition: »Time And Places«
»Time And Places«, erstmals 1971 veröffentlichtes, vielbeachtetes Album von Lee Moses, wird am 11.6.2021 in einer limitierten, nur bei HHV Records erhältlichen Red Vinyl Edition wiederveröffentlicht.
Music News | verfasst 24.05.2021
Bacao Rhythm & Steel Band
Exclusive Edition: »Expansions«
Mit »Expansions« erscheint jetzt bereits das dritte Album der Hamburger Bacao Rhythm & Steel Band mit ganz speziellen groovigen Coverversionen von Grace Jones, Ike Turner, Jay-Z und Minnie Riperton.