2820-high5-www.hhv-mag.com
High 5 (Kolumnen)
Diese Kolumne bespricht eine thematische Liste aus fünf Dingen (im Regelfall Tracks) mit verschiedenen Künstlern
High 5 in Features
Music Liste | verfasst 03.07.2013
High 5
Megalohs Songs für seine Beerdigung
Megaloh betitelte sein aktuelles Album mit »Endlich Unendlich«. Doch nichts währt ewig, schon gar nicht unser menschliches Dasein. Das weiß auch Megaloh. Für unsere High-5-Rubrik machte sich der junge Mann aus Berlin-Moabit Gedanken über sein Ableben. Dabei geht es aber nicht etwa darum, ein von sechs Millionen Arten zu sterben zu wählen, sondern die fünf Songs, die auf seiner Beerdigung unter keinen Umständen fehlen dürfen.
Music Kolumne | verfasst 23.05.2013
High 5
Substantial's Lieblingslieder von Jill Scott
Substantial gehört neben Oddisee und Apollo Brown zu den Künstlern, die für den Sound der Mello Music Group stehen. Vor zwei Jahren fasste der Emcee aus Baltimore, Maryland den Entschluss einem seiner größten Einflüsse mit einem eigenen Projekt zu huldigen – herausgekommen ist dabei »Jackin‘ Jill«, ein Album zu Ehren der Soul-Sängerin Jill Scott. Wir fragten bei Substantial an, was seine fünf liebsten Songs der Dame so besonders macht.
Music Kolumne | verfasst 03.05.2013
High 5
Dilemma & Spill's HipHop meets Comic
HipHop und Comics gehören zusammen! Das wissen wir schon seit den Anfangstagen der Kultur. Auch Morlockk Dilemma und Sylabil Spill machen aus ihrer Liebe für Comics keinen Hehl. Man schaue sich dazu nur die Cover ihrer bisherigen Releases an. Klar, dass für deren gemeinsame EP »roh.kalt« auch ein stilechtes Superhelden-Artwork auf den Vinyl-Pappschuber kam. Wir befragten beide Battlerap-Kolosse nun nach ihren persönlichen Lieblingsalben im Comic-Stil.
Music Kolumne | verfasst 17.04.2013
High 5
7L & Esoteric's liebste Wu-Songs
Die Shaolin-Mönche aus Staten Island übten auf das Bostoner Rap-Duo 7L & Esoteric immer schon eine große Faszination aus. Bereits auf ihrem 2000er Debütalbum »The Soul Purpose« gastierte Inspectah Deck und nun – mehr als eine ganze Dekade später – hat man gleich ein ganzes Album mit dem Wu-Tang-Clan-Mitglied unter dem Projektnamen »Czarface« erschaffen. Ein guter Anlass, die beiden Erstgenannten nach ihren jeweiligen Top 5 Wu-Tang-Songs zu befragen.
Music Kolumne | verfasst 13.06.2012
High 5
Rap-Songs über Alkoholgenuss - Ausgewählt von Suff Daddy
Dieser Tage serviert uns Suff Daddy neuesten Stoff aus seiner Prenzlauer Berger Schnapsbrennerei. Neben dem süffig, würzigen Projekt Pils Daddy, mit den Saufkumpanen von Pilskills, wird dabei auch das hochprozentige »Suff Sells«’ von den Suff-Connaisseuren freudig erwartet. Welche Rap-Spirituosen der Beat-Destillateur daneben noch für einen gelungenen Absturz empfiehlt, erfahrt ihr an dieser Stelle. Wir sagen mal: Prost!
Music Kolumne | verfasst 02.04.2012
High 5
Aphroes Rap-Alben der 00er Jahre
Mit seinem aktuellen Release »90« hat uns Aphroe gerade eben ganz unverfroren seine persönlichen Ami-Rap Sternstunden aus den goldenen 90ern aufgetischt. Bis dato als unantastbar geltende Juwelen aus dem Big Apple übertrug er dabei mit reichlich persönlichem Esprit gekonnt ins Deutsche. Dass für Aphroe die Rap-Zeitrechnung jedoch nicht im Jahre 1999 endete, beweist die Auswahl seiner Top-5-Rap-Alben der 2000er Jahre.
Music Kolumne | verfasst 10.10.2011
High 5
Rhymesayers' finest - Ausgewählt von Evidence
Als Evidence vor gut zwei Jahren sein Signing auf Rhymesayers Entertainment bekannt gab, konnte man durchaus von einer amtlichen Überraschung sprechen. Bis auf einen Gastvers von Slug auf Evs The Weatherman LP kreuzten sich die Wege des Dilated-MCs mit dem Label aus Minnesota bis dato eher sporadisch. Das hat sich inzwischen geändert. Doch wie gut kennt sich Michael Perretta eigentlich im Katalog seiner neuen Labelheimat aus? Wir fragten nach…
Music Kolumne | verfasst 28.09.2011
High 5
Neuseeland Grooves - Ausgewählt von Sola Rosa
Von wegen der Prophet gilt im eigenen Land nichts: In Neuseeland hat Andrew Spraggon reichlich Aufmerksamkeit eingefahren. Vor elf Jahren gründete er Sola Rosa – mit sich als einzigem Mitglied. Waren die ersten Platten von elektronischem Funk geprägt, ist Sola Rosa nun zu einer Band mit reichlich Soul gewachsen. Und da der Rest der Welt sich fragt, was da noch an Talenten in Neuseeland schlummert, hat Spraggon uns fünf Lieblingstracks aus seiner Heimat verraten.
Music Kolumne | verfasst 01.12.2010
High 5
Remixes - Ausgewählt von Exile
Nach dem sensationellen »Boy Meets World« an der Seite von Fashawn legte Exile im letzten Sommer gleich den nächsten Longplayer nach, beziehungsweise ließ nachlegen. Denn Aleksander Manfredi konnte entspannt im Studiosessel fläzen und sich auf die Selektion der besten Remixe seiner eigenwilligen LP »Radio« beschränken, für die er das Who-is-Who der kalifornischen Wonky/Beat/Indierap-Szene versammelte. Klar, dass wir Exile nun die Frage nach seinen fünf persönlichen Remix-Klassikern stellen mussten.
Neueste Artikel
Music Porträt | verfasst 11.08.2020
Light In The Attic
Alles ist erleuchtet
Seit fast 20 Jahren bringt das in Seattle beheimatete Plattenlabel Light In The Attic Licht ins Dunkel jener Releases, die im Schatten stehen. Dass sie von Beginn an auf Vinyl setzten, zubilligt dem Label heute die Rolle eines Vorreiters.
Music News | verfasst 16.07.2020
HHV For The Culture
Save Your Club
Zur Unterstützung der von der Corona-Krise hart getroffenen Clubszene ist eine Vinyl 7"-Reihe mit uns stark verbundenen Berliner Clubs entstanden. Der komplette Ertrag wird den Venues zukommen. Gemeinsam »For The Culture«! Save your club!
Music Review | verfasst 10.08.2020
Panasonic
Remix EP
Sähkö hat von Zoviet France und Muslimgauze geremixte Stücke von Panasonic von Mitte der 1990er Jahre ausgegraben und wiederveröffentlicht.
Music Kolumne | verfasst 21.07.2020
Record Revisited
Elliott Smith – Elliott Smith (1995)
Die neunziger Jahre waren ein lautes Jahrzehnt, doch sie gaben uns auch die Musik von Elliott Smith. Dessen zweites Album »Elliott Smith« setzte einen stillen, inwendigen Kontrapunkt zum Weltgeschehen.
Music Kolumne | verfasst 01.08.2020
Records Revisited
Raekwon – Only Built 4 Cuban Linx… (1995)
Nach »Enter the Wu-Tang (36 Chambers)« haben sich die Clan-Mitglieder solo ausprobiert. Erst Method Man, dann Ol’ Dirty Bastard, schließlich Raekwon. Sein 1995 releastes »Only Built 4 Cuban Linx…« zählt zu den Meisterwerken des Hip-Hop.