High 5 – Remixes – Ausgewählt von Exile

01.12.2010
Foto:Plug Research
Wir stellen Exile die Frage nach seinen fünf persönlichen Remix-Klassikern
Black Star – Children’s Story (auf der LP »Black Star«)
Find it at hhv.de
Es ist eine schwere Aufgabe, die Coverversion eines Hip Hop-Classics zu machen und dessen Integrität beizubehalten, doch Mos Def macht dies mit Leichtigkeit bei seiner 1998er Version von »Children’s Story«. Ich liebe es, wie er die Story überarbeitet hat, aber das ursprüngliche Reimschema beibehält.

Four Tet – As Serious As Your Life (Jay Dee Remix)
Find it at hhv.de
Das ist Dilla »at his best«. Er schnappte sich den Four-Tet-Tune und hat ihn in eine experimentelle Hip Hop-Kollage mit enormer Tanzbarkeit verwandelt. Ich dachte »what the fuck«†¹ als ich den Song erstmalig hörte. Diese Originalität ist unglaublich. Dillas Einsatz an den Turntables für den Scratch-Chorus, gepaart mit Guilty’s erstem Lebenszeichen auf Vinyl machen es zu einem Classic-Remix.

Jeru The Damaja – You Can’t Stop The Prophet (Pete Rock Remix)
Find it at hhv.de
Das ist Raw-Shit von der Ostküste. Zwei Versionen vom Song und zwei Klassiker. Schwer zu sagen, welche Version besser ist. Pete Rocks Variante ist mindestens so dope wie das Original, wenn nicht sogar einen Tick besser.

Ice Cube – Today Was A Good Day Remix (auf der LP »Bootlegs & B-Sides«)
Find it at hhv.de
Dieser Song gehört nicht nur zu meinen Lieblingsremixes, sondern er ist auch mein Nummer-1-Barbecue-Song. Ein paar Pfund Fleisch, dazu selbst gemachte Salsa, Grill an, fertig. Selbstverständlich müsste ich zum Song auch ein St. Ides 40oz. zischen. Das ist der perfekte Sommer-Hip Hop-Song.

GB featuring Steve Spacek – Simply So (Sa-Ra Remix)
Sa-Ra haben es geschafft, diesem Song ein gänzlich neues Gewand zu geben. Denn das Original und der Remix klingen völlig unterschiedlich. Für mich gehört dieser Song zu Sa-Ras besten Stücken. Man möchte sich da am liebsten ein Mädchen schnappen und zu den Sounds abtanzen.

[shariff]