The Budos Band (Musiker)
The Budos Band ist ein vielköpfiges, von Jazz, Deep Funk, Afro-beat und Soul inspiriertes Musikerkollektiv aus New York.
The Budos Band in Features
Music Liste | verfasst 15.12.2014
2014
Die 50 Alben des Jahres (Teil 1)
Dieses Jahr war es schwer wie selten, sich auf 50 Alben und Min-Alben zu reduzieren. Viele Newcomer und viele Comebacker haben das Jahr bestimmt. Und immer wieder und in allen Genres wurde am Sound der Zukunft geschraubt. Da wir Herausforderungen nicht scheuen, haben wir euch dennoch auch in diesem Jahr unsere Highlights aufgeschrieben. Welche sind es? Lest hier Teil 1 unserer handverlesenen Liste…
Music Bericht | verfasst 25.02.2013
The Budos Band
Live am 21.2. im Magnet Club in Berlin
The Budos Band aus New York City offenbarten sich bei ihrem Konzert in Berlin als Intrumental-Profis, die auch noch im durch Alkohol verursachten Dämmerzustand so tight und auf den Punkt spielen als wären sie nüchtern. Bevor sie ihr Konzert nach zwei Stunden mit Gleichgewichtsproblemen und pubertärem Gegröhle beendeten, zeigten die Afrobeat-Bestien, wie man ein Publikum mitreißt. Kein Alkohol war da auch keine Hilfe.
Music Porträt | verfasst 01.09.2010
The Budos Band
Wo bleibt das weibliche Publikum?
Elf Musiker, dreizehn Instrumente und jede Menge Bärte: So könnte man kurz und knapp The Budos Band beschreiben. In den letzten Jahren sind sie eine der heißesten Afro-Beat-Kombos Nordamerikas geworden.
The Budos Band in Reviews
Music Review | verfasst 16.10.2020
The Budos Band
Long In The Tooth
Mit »Long In The Tooth« von The Budos Band könnte man wohl vorzüglich auf den ledrigen Schwingen eines Dämons durch die Unterwelt gleiten.
Music Review | verfasst 11.04.2019
The Budos Band
V
Natürlich ist diese testosterongeschwängerte »Macho-Mucke« der Budos Band etwas anachronistisch, aber was soll’s: »V« macht einfach Spaß.
Music Review | verfasst 28.10.2014
The Budos Band
Burnt Offering
Düster und ehrlich: The Budos Band aus New York City gehen auf ihrem vierten Studioalbum »Burnt Offering« neue Wege und überzeugen auch damit.
Music Review | verfasst 05.06.2014
Various Artists
Beyond Addis
Jan Weissenfeldt, der eine der Whitefield Brothers, stellte von Jazz und Funk aus Äthiopien inspirierte Musik für die tolle Compilation »Beyond Addis« zusammen.
Neueste Artikel
Music Porträt | verfasst 20.01.2022
Records Revisited
Daft Punk – Homework (1997)
1997 hat das französische Duo Daft Punk ihr Debütalbum »Homework« veröffentlicht und seit dem eine beispiellose Karriere hingelegt. Das Album war damals noch kein Mainstream, sondern knarzende, knisternde House-Music.
Music Review | verfasst 21.01.2022
Dali Muru & the Polyphonic Swarm
Dali Muru & the Polyphonic Swarm
Das bei STROOM 〰 erschienene, selbstbetitelte Album von Dali Muru & the Polyphonic Swarm ist ein ziemliches Ausrufezeichen.
Music Kolumne | verfasst 27.01.2022
Aigners Inventur
Januar & Februar 2022
Kommt mit zwei Zentimeter Hustensaft und Sägespänen auf seiner Zungenspitze aus dem alten Jahr gekrochen und findet direkt das beste Rap-Album des neuen Jahres vor: Aigners Inventur. Willkommen zur ersten Ausgabe im neuen Jahr.
Music Review | verfasst 25.01.2022
Eiko Ishibashi
For McCoy
Die Ishibashi-Erfahrung gehört zu den tollsten, die man im Feld experimenteller Musik machen kann. Mit »For McCoy« gibt’s neue Gelegenheit.
Music News | verfasst 21.01.2022
Akira Ishikawa
Reissued: »Tsugaru Jongara Bushi«
Traditionalisten war »Tsugaru Jongara Bushi« aus dem Jahr 1973 ein Sakrileg, hat Akira Ishikawa doch die geliebte Langhalslaute mit Jazz fusioniert. Jetzt wurde das Album bei Cinedelic wiederveröffentlicht.