London (England)
Seefeel (Musiker)
Seefeel ist eine 1992 gegründete, britische Kapelle aus London, bestehend aus Mark Clifford, Sarah Peacock, Shigeru Ishihara und Iida Kazuhisa. 1996 lösten sie sich auf und sind seit 2008 wieder aktiv. Sie gelten als die erste Gitarrenband auf dem Elektronik-Label Warp.
Seefeel in Features
Music Liste | verfasst 01.12.2021
Jahresrückblick 2021
Top 20 Compilations
Musik und erst recht die Menschen dahinter finden immer zueinander – notfalls auch über die Distanz, sei es nun räumliche oder doch zeitliche. Die 20 besten auf Schallplatte veröffentlichten Compilations des Jahres 2021 werfen Schlaglichter auf Subsubkulturen wie mutierten japanischen Pop oder obskure balearische Musik und (fast) vergessene Figuren der Geschichte wie die große Leslie Winer oder Germán Bringas.
Music Porträt | verfasst 18.05.2021
Seefeel
Musik im luftleeren Raum
Seefeel sind eine Zusammenkunft der Unwahrscheinlichkeiten. Seit fast 30 Jahren spielen sie zwischen den Stilen und befreit von kontemporären Referenzen. Ihr Sound ist bis heute unbegreiflich. In diesen Tagen beginnt Warp mit einer großen Restrospektive der Band, in der viele der Schallplatten aus den 1990er Jahren wiederveröffentlicht werden. Die Gelegenheit einer der unwahrscheinlichsten Bands des Labelkatalogs von Warp genauer vorzustellen.
Music Porträt | verfasst 19.02.2011
Seefeel
Die Wiederentdeckung der Quelle
Was wäre Berlin eigentlich ohne Seefeel? Wahrscheinlich das, was dieser Musikdschungel vor Seefeels Erwachen war: Ein reiner Techno-Stomper. Die seit der Jahrtausendwende explodierende Vielfalt zwischen Akustik und Elektronik wäre wohl passé. All die Indie-Kids, die ihre fehlende Spielvirtuosität mittels elektronischer Echtzeit-Prozessierung zur Kunst erhoben? Sie hätten sich eine andere Inspirationsquelle suchen müssen .
Seefeel in Reviews
Music Review | verfasst 02.10.2013
Seefeel
Quique (Re-Release)
Modern Classics Records hat das herausragende Debüt von Seefeel wiederveröffentlicht. In diesen neun Stücken breitet sich Zeitlosigkeit par excellence aus.
Music Review | verfasst 29.03.2011
Seefeel
Seefeel
Mit ihrem neuen Album wollen sich Seefeel kein monumentalen Schlusspunkt setzen, sondern den ersten Schritt machen, in ihrer eigenen Entwicklung neue Grenzen zu durchbrechen.
Neueste Artikel
Music Review | verfasst 21.01.2022
Freestyle Fellowship
Innercity Griots
Freestyle Fellowships »Innercity Griots« ist das Erscheinungsjahr 1993 anzuhören, beeindruckend klingen die Raps und Beats aber immer noch.
Music Kolumne | verfasst 27.01.2022
Aigners Inventur
Januar & Februar 2022
Kommt mit zwei Zentimeter Hustensaft und Sägespänen auf seiner Zungenspitze aus dem alten Jahr gekrochen und findet direkt das beste Rap-Album des neuen Jahres vor: Aigners Inventur. Willkommen zur ersten Ausgabe im neuen Jahr.
Music News | verfasst 20.01.2022
Chisato Yamada
Reissued: »Suite Nihonkai«
Das italienische Reissuelabel Cinedelic legt erstmals »Suite Nihonkai« des japanischen Langhalslauten-Zupfers Chisato Yamada neu auf. Exklusiv bei HHV Records in einer limitierten Farbedition.
Music Liste | verfasst 01.12.2021
Jahresrückblick 2021
Top 50 Albums
Lockdown-Limbo, dann Lockerungen – erst gar nichts, dann alles auf einmal. Dazwischen? Musik. Viele großartige Alben erschienen dieses Jahr. Das waren die 50 besten auf Schallplatte veröffentlichten Alben des Jahres 2021.
Music Porträt | verfasst 20.01.2022
Records Revisited
Daft Punk – Homework (1997)
1997 hat das französische Duo Daft Punk ihr Debütalbum »Homework« veröffentlicht und seit dem eine beispiellose Karriere hingelegt. Das Album war damals noch kein Mainstream, sondern knarzende, knisternde House-Music.