Ausklang | 2017KW47 – 8 essentielle neue Platten

24.11.2017
Hunderte neue Releases, jede Woche. Davon viele sehr gut – und bereits von diversen Portalen vorgestellt. Wir präsentieren: die unvorgestelltesten, besten Releases der Woche. Ab vom Schuss, leicht daneben und tierisch geil: der Ausklang.
Vono
Dinner für 2
Bureau B • 1982 • ab 23.99€
Wenn man den ganzen Tag ohne sinnstiftende Tätigkeit neben sich begattenden Straßenködern am Rande vom Dschungel verbringt, kommt es also große Erfrischung, wenn jemand davon singt, wie geil es tief drinnen ist (im Dschangel). Bureau B hat Vono Blödel-Minimal-Meisterwerk Dinner Für 2 neu aufgelegt: naive Synth-Akkordfolgen, Frosch im Hals, Hai im Unterholz. Wenn die Welt im Allgemeinen und Deutschland im Speziellen geiler wäre, dann wäre das hier Karnevalsmusik geworden. Philipp Kunze
Bill Brewster
Tribal Rites Part 1
Eskimo • 2017 • ab 22.99€
In den 1980er Jahren waren die Leute auch große Relativierungskünstler. Das kannst du jetzt auf der Compilation »Bill Brewster presents Tribal Dance« nachhören: Stationierung von Pershing-II-Raketen in Deutschland? Pah. Ein von Rechtsradikalen durchgeführtes Bombenattentat auf dem Münchner Oktoberfest mit 13 Toten und 218 Verletzten? Böp. Nicole gewinnt den European Song Contest? Ähm, warte, das war schon schlimm. Aber nichts im Vergleich zu wahren Katastrophen wie denen von P!OFF?. Denn: »Mein Walkman ist kaputt«. Das sind Probleme. Da möchte ich nicht tauschen. SH
Ike Yard
Sacred Machine
Noiztank • 2017 • ab 10.99€
Drops, alter, was für ein weites Feld, wenn man mal drüber nachdenkt. Ein Drops kann gelutscht sein, im Deutschen, im Englischen kann ein Drop halt droppen. Es wäre interessant zu wissen, ob mehr Dinge gedroppt als geputtet werden können. Bin tendenziell für Dinge, die gedroppt werden. Bei manchen, ok, ist es nicht so gut (Bomben, der frischbefüllte Kaffeefilter). Bei den alten belgischen Helden, Ike Yard: Tear Drops. Featuring Tropic Of Cancer und sie sind absolute Expertinnen auf dem Gebiet.
PK
Ikonika
Oral Suspension
Don't Be Afraid • 2017 • ab 4.99€
Ikonika hat im Groben zwei spezielle Fähigkeiten, wo die meisten nur leider keine haben und das wäre da erstens, dass sie keinen Fick auf die Regeln des Games gibt und zweitens, dass sie eben jene(s) immer wieder hinten neu aufrollt. Jetzt also nach einem konzeptschweren Album plus Feature-Gästen für Hyperdub ein slammender Keineahnungwelchesgenrebanger gespickt mit wunderschönen Synthie-Tupfer, die sich gegen den Strich setzen. Will und muss natürlich auf den Dancefloor, aber der muss wie so häufig bei Ikonika erst noch gebaut werden und wird dann im zweiten Schritt schon wieder eingerissen. Anstrengend, da mithalten zu wollen, aber auch hart lohnenswert. KC
Claro Intelecto
Exhilarator
Delsin • 2017 • ab 24.99€
Das hier könnte nun der ungefähr sechshundertzweiunddreißigste Jahresabschlusstext allein aus meiner Feder zur erhabenen Rückkehr Mark Stewarts werden, aber ich halte mal die Fresse und zwinge euch, neun Minuten Claro Intelecto in reinster Reinform zu hören statt noch ein Wort drüber zu lesen. Wer nicht fühlt, fliegt. Verliert euch auf dem Nachhauseweg bloß nicht aus den Händen. KC
Ploy
Unruly
Hemlock • 2017 • ab 11.99€
Wir hatten uns dieses Jahr auch noch gar nicht über Ploy unterhalten. Den kürzlich bei Timedance veröffentlichte 12-inch (hier im Webhop) hatten wir schon verschwiegen. Die bei Hemlock erscheinende »Unruly EP« sollte hier kurz erwähnt werden. Einfach der Vollständigkeit halber. SH
Claro Intelecto
Exhilarator
Delsin • 2017 • ab 24.99€
Da Kollege Aigner kurzfristig einfach gelindnert hat, muss hier die Lücke gefüllt werden, die er hinterlassen hat. Kollege Cornils merkt zurecht an: Ausklang first, Bedenken second. Wir wünschen ihm alles Gute. Die Umstände seines Fernbleibens sind unklar. Die Redaktion tippt auf Fotoshooting, Aigner ist ein hübscher Mann. Damit es nicht noch nebulöser wird, stelle ich hier ein Album vor von Jay Glass Dubs, das »Dubs« heißt. Und dann ist ja eigentlich schon alles klar. PK
Nocturnal Emissions
Nocturnal Emissions
Mannequin • 2017 • ab 24.99€
Zum Ende stellt Nigel Ayers aka Nocturnal Emissions noch die unangenehme Frage: »When Were Your Last In Control Of Your Dreams And Aspirations«. Erster Song auf der neuen Comp., super angenehm zusammengestellt von Mannequin. Um hier mal eine Antwort schuldig zu bleiben. Weil, süße kleine Mutter Maria, es ist November genug, da muss man hier niemand zusätzlich deprimieren. Jah Bless, euer Ausklang.