Beach House – Der Mythos ist wieder erwacht

08.03.12
Die formidable Band Beach House veröffentlicht im Mai ihr viertes Album. Es scheint, als würde das Duo aus Baltimore ihren die mythische Kraft des Augenblicks feiernden Sound abermals verfeinern.

Seit 2004 schreiben Beach House Songs, die sich um die Faszination drehen, die von den Personen und Dingen, den Städten und Landschaften ausgeht. Setiher sind drei Alben entstanden, eines besser als das andere, die in »Teen Dream« vor zwei Jahren ihren Höhepunkt fanden. Völlig unzureichend als »Dream Pop« klassifiziert, haben Victoria Legrand und Alex Scally während ihrer zwei Jahre dauernden Konzertreise an neuen musikalischen Ideen gebastelt, die am 11.5. unter dem Namen »Bloom« auf Platte erscheinen werden, dessen Idee Victoria Legrand mit »a fleeting vision of life in all of its intensity and colour, beautiful even if only for a moment« beschreibt. So scheint es, dass auch auf ihrem vierten Album die mythische Kraft des Augenblicks gefeiert und musikalisch verfeinert wird. Passenderweise hört der erste, hoffnungsvolle Track aus »Bloom« auf den Namen »Myth«. Man kann ihn sich auf der Bandwebseite anhören und nach Eintrag in den Newsletter auch downloaden.

Tracklist

  • 01 Myth
  • 02 Wild
  • 03 Lazuli
  • 04 Other People
  • 05 The Hours
  • 06 Troublemaker
    1. New Year
  • 08 Wishes
  • 09 On The Sea
  • 10 Irene