Finest Ego Weekend 2011 – Nur die Beats zählen

22.03.11
Foto:Max Winter
Am vergangenen Wochenende versammelten sich die Anhänger der modernen Beat-Kultur in Berlin. Wir geben euch einen Eindruck des Abends, zwischen Abdriften und Abtanzen.
Am vergangenen Wochenende versammelten sich die Anhänger der modernen Beat-Kultur im Berliner Klub Chez Jacki. Von Anfang an – obwohl die Halle voll war – lag eine familiäre Stimmung im Raum. Es war zu spüren, dass hier viele Musikliebhaber mit den Köpfen nickten, die den Beats und ihren Bastlern huldigen wollten. So war die Atmosphäre vom ersten Moment an eine Mischung aus Andacht und Anfeuern, aus Bewunderung und Begeisterung, aus Abdriften und Abtanzen. Nach dem sich bereits am Samstagnachmittag Comfort Fit nicht lumpen ließ und einiges an Arbeit in seinen Beatmaker-Workshop steckte, fanden abends die Live-Auftritte statt. Die nächste Generation von Beatmakern beeindruckte hier mit Variabilität und jeder Einzelne von ihnen schien Unmengen an Beats, liebevoll in den Rucksack gepackt zu haben. Quintessenz der Danksagungen nach der Challenge und gleichzeitig Motto des Wochenendes war: »Hier geht es nicht um Worte, hier geht es nur um die Beats«. Das Highlight des Samstags war dann fraglos Robert Koch: Electro traf auf Hip Hop (klar soweit), wurde von Reggae abgelöst und trampelte dann im wilden Dancehalltempo wieder über die Tanzfläche. Ach und wie großartig, waren die paar Sekunden Limit To Your Love, die dann im endgültigen Abriss der Hüte (no Après Ski) mündeten? Am Sonntag war Blue Daisy der geheime Höhepunkt. Sein Set war halb Film, halb Musik. Die erste viertel Stunde hypnotisierte der Mann von der Insel das Publikum mit verstörenden Soundteppichen, in welchen derart böse Basslines gar noch das harmonisierende Moment darstellten. Als der Zuschauer dann ganz in seinem Bann war, ließ Blue Daisy eine Basswalze auf die andere folgen. Gassenhauer aus dem Hause Hip Hop – Dirt Off Your Shoulder oder A Milli – wurden zerstückelt und Teil der Walze. Mit unserer Galerie könnt ihr euch Eindrücke eines sehr gelungenen Wochenende im Zeichen der Beats machen.